1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frage zur Signalstärke u. Signalqualität

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Patella, 22. August 2004.

  1. Patella

    Patella Neuling

    Registriert seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    17
    Anzeige
    Hallo, und guten Abend,

    da ich "Neueinsteiger" in Sachen Digital.-SAT-Empfang bin, habe ich einmal eine Frage zur Signalstärke.

    Was sagt die Signalstärke genau aus, und wie hoch sollte, oder kann diese im Optimalfall sein?
    Wie kommen die Werte "Signalstärke" und "Signalqualität" zu Stande?
    In welchem Zusammenhang sind die Werte zu betrachten?

    Meine Receiver zeigen da bei den Programmen unterschiedliche Werte an.:eek:

    Zum Beispiel :

    ZDF = Signalstärke 84% , Signalqualität 27%
    RTL = Signalstärke 84% , Signalqualität 65%
    ARD = Signalstärke 88% , Signalqualität 40%
    Bay.FS = Signalstärke 91% , Signalqualität 40%
    Euronews = Signalstärke 88% , Signalqualität 27%
    Arte = Signalstärke 68% , Signalqualität 50%
    N24 = Signalstärke 61% , Signalqualität 52%
    DW-TV = Signalstärke 65% , Signalqualität 62%
    usw.

    Welche Werte sind maßgebend um auch bei einer Schlechtwetter-Lage noch einigermaßen Empfang zu haben, und wie könnte man sie verbessern?

    Ich habe eine 80er Schüssel, ein Quadro LNB (Gold Edition)
    ein Multiswitch 5/8 (aktiv) , und verschiedene Receiver (analog u. digital)



    Es wäre nett, wenn mir jemand Hilfestellungen geben könnte.

    Danke,

    Patella
     
  2. smart

    smart Silber Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    613
    Ort:
    BaWü
    AW: Frage zur Signalstärke u. Signalqualität

    Die Signalstärke ist ein Maß für den am Receivereingang anliegenden Gesamtpegel, also Nutz- und Rauschanteil zusammen. Wie hoch die jeweiligen Anteile sind, lässt sich nur mit einem Messgerät ermitteln. So gesehen sind die Anzeigen der Receiver wenig aussagekräftig.
    Wie hoch die Signalstärke im Optimalfall sein kann, kann ich nicht sagen, dass muesste, wie gesagt messtechnisch ermittelt werden. Abhängig ist der Signalpegel natürlich auch von der Grösse und Güte der Schüssel, je grösser, um so höher der Signalgewinn.

    Die Signalqualität ist wichtiger als die Signalstärke. Sie gibt Auskunft über die Güte des Signals. Je höher die Signalqualität (d.h. je geringer die Bitfehlerrate BER) um so besser ist das Signal. Bei der Installation/Ausrichtung einer Satellitenanlage ist die Signalqualität der entscheidende Faktor und sollte so hoch wie möglich sein.
    Die Abhängigkeit von Signalstärke und Signalqualität gestaltet sich m. E. derart, dass je besser das Verhältnis zwischen Nutz- und Rauschsignalpegel (also je höher der Nutzanteil), um so besser ist auch die Signalqualität.

    Das ist vollkommen normal, da die unterschiedlichen Transponder auch mit unterschiedlicher Qualität und Stärke senden.

    wie schon zuvor erwähnt, ist die Signalqualität der ausschlaggebende Faktor. Beim Schlechtwetterempfang spielt neben der absolut korrekten Installation/Ausrichtung der Anlage auch die Grösse und Güte der Schüssel eine bedeutende Rolle. Je grösser die Schüssel, um so besser sind die Signalreserven.

    Wer´s besser weiss oder etwas ergänzen kann, bitte äussern.

    gruss
    smart
     
  3. Patella

    Patella Neuling

    Registriert seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    17
    AW: Frage zur Signalstärke u. Signalqualität

    Hallo smart,

    vielen Dank für die Erklärungen.


    In welchem Bereich sollten die Werte unmittelbar hinter dem LNB liegen,
    wenn die Schüssel ausgerichtet wird? (oder ausgerichtet ist)

    Denn gerade bei den ZDF-Programmen bekomme ich keine bessere Ausrichtung hin.
    Sie liegen bei ca. 66% Signalstärke, und 25% bei der Sig.-Qualität,
    bei einer Schüsselgröße von 80cm.

    Mir ist schon klar, je höher, je besser!!

    Es gibt noch ein paar andere Programme, die ähnlich schwach hinter dem LNB ankommen.

    Aber wie gesagt, eine bessere Ausrichtung habe ich auch nach Stunden nicht hinbekommen.
    Der kleinste Regen genügt, und schon habe ich auf den ZDF-Programmen keinen Empfang mehr.

    Ich habe mir jetzt ein anderes LNB bestellt, in der Hoffnung,
    die Ergebnisse damit ein wenig zuverbessern.

    Viele Grüße

    Patella
     
  4. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: Frage zur Signalstärke u. Signalqualität

    Hast du irgendwo vielleicht Hindernisse? Bäume, zu hohe Nachbarhäuser...? Wie lang sind die Leitungen? Wie richtest du dein Satellit aus? Auf jedenfall musst du die Signalqualität auf mindestens 80% schaffen.
     
  5. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Frage zur Signalstärke u. Signalqualität

    vielleicht hilft bei dieser Schüssel dieses hier:

    http://www.bw-sat.de.vu Dort auf "DVB-S Anleitung" gehen, dann auf "Installation"
    oder
    http://www.beitinger.de/sat

    Beim Ausrichten (das ist fast Millimeterarbeit) vielleicht mal einen nassen Waschlappen auf das LNB legen um das Signal abzuschwächen. Da sieht man schneller Unterschiede. Beim Festdrehen der Schrauben an der Sat-Schüssel darauf achten, daß diese nicht dadurch verstellt wird.

    Zur Signalstärke und Signalqualität gibt es hier keine allgemeingültigen Aussagen, da diese Anzeigen bei verschiedenen Sat-Receivern untereinander nicht vergleichbar sind.
     
  6. Patella

    Patella Neuling

    Registriert seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    17
    AW: Frage zur Signalstärke u. Signalqualität

    An littlelupo,

    vielen dank,

    sobald ich das neue LNB bekomme, werde ich wieder aufs Dach klettern, und noch mal von vorne anfangen.
    Ich denke, wenn ich im jetzigen Zustand einen nassen Lappen vor das LNB hänge,habe ich 0 Empfang.
    Außerdem werde ich mir noch einen SAT-Finder besorgen.



    An minzim,

    auch Dir herzlichen Dank,

    nein, es sind keine Hindernisse vorhanden.
    Ich habe die Schüssel mit einem Digi.-Receiver ausgerichtet.
    Es wäre wunderbar, wenn ich tatsächlich einmal 80% Sig.-Qualität erreichen könnte.

    Wenn ich es hinbekomme, melde ich mich noch einmal.

    Viele Grüße

    Patella
     
  7. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Frage zur Signalstärke u. Signalqualität

    Daran denken, daß man das LNC auch in der Halterung meist etwas nach vorn oder hinten bewegen kann und auch etwas drehen kann. Welche Einstellung für das konkrete LNC optimal ist, kann man eigentlich nur durch Meßwerte ermitteln (also ne theoretische mathematische Betrachtung reicht da nicht).

    Du, Patella, hast jetzt zum Schluß geschrieben, daß die Schüssel auf dem Dach ist. Dann gab es noch den Hinweis, daß Du einen aktiven Multiswitch hast. Ich könnte mir vorstellen, daß es auch ein kleines Problem mit dem Multiswitch gibt. Die Tatsache, daß ein Multiswitch nen Stromanschluß hat, bedeutet nicht unbedingt, daß dieser auch das Signal nachverstärkt. Da könnten größere Verluste lauern. Evtl. mal die genaue Typbezeichnung hier reinschreiben.

    Ein Problem mit dem verwendeten Koaxkabel könnte auch noch existieren, da Du ARD/Bayern3 digital auch mit recht niedriger Signalqualität empfängst. Was Du machen könntest, wäre, die Signalstärke und Signalqualität für folgende Programme reinzuschreiben (liegen auf dem Koaxkabel auf einer sehr hohen Frequenz):
    ntv und VIVA (nur auf dem Digitalreceiver natürlich)

    Ich habe das heute abend leider erst überlesen, daß Du ein neues LNB bestellt hast. Das ist in meinen Augen nicht unbedingt der cleverste Vorschlag. Besser wäre es, 10 oder 15m Koaxkabel zu kaufen, dann den Digitalreceiver direkt an einen Ausgang des LNBs anschließen, um die Fehlerquellen Multiswitch und Koaxkabel mal auszuschließen. Du hast ein Quattro-LNB, also vier Ausgänge mit vier verschiedenen Ebenen. Läßt man den Multiswitch da raus, dann hast Du an dem Ausgang, an dem der Receiver hängt, immer nur einen Teil der Programme. Hier also mal nachschauen, ob sich gerade die Signalqualität dann deutlich verbessert, wieder rauf aufs Dach, Koaxkabel an den nächsten Ausgang hängen. Klingt kompliziert, ich schreibe das aber deshalb, da ich dem Multiswitch z Zt nicht so ganz traue. Wenn das klar ist, daß der das Signal nachverstärkt, nimmst Du einfach einen Ausgang vom Multiswitch und wechselst somit nur das Koaxkabel zwischen Multiswitch und Digitalreceiver probeweise aus.
     
  8. Patella

    Patella Neuling

    Registriert seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    17
    AW: Frage zur Signalstärke u. Signalqualität

    Hallo, littlelupo,

    hier die Werte für n-TV : Signalstärke =61% , Signalquali. = 63%
    für Viva . Signalst. = 61% , Signalquali. = 63%

    Hier noch die Werte für die ZDF-Gruppe
    (Mein Sorgenkind, auch schon bei "nur" bewölktem Himmel)
    Signalst. = 84% . Signalquali. = 24-27%
    (Schwankt ständig)
    Werte ermittelt an der Dose im 1. OG. mit HUMAX F2-FOX , Kabellänge ca. 15-18m

    Kabel ist mit F-Verbinder irgendwo durchverbunden. Das Kabel kann ich leider nicht auswechseln, denn es ist teilw. in Wand eingeputzt.

    Für die oben aufgeführten Programme noch einmal die Werte an der letzten Dose im EG.
    (Wohnzi. = Kabellänge ca. 30-40m, mit 100% gutem Kabel , HUMAX BTCI 5900)

    ZDF-Gruppe : Anzeige am Receiver = "Kein, oder schlechtes Signal"
    (bewölkter Himmel , 12 Uhr)
    3 Minuten später : Signalst. = 61% , Signalquali. = 53%


    n-TV : Signalstärke = 52% , Signalquali. = 69%
    Viva : Signalstärke = 52% . Signalquali. = 69%

    Vor ca. 1 Woche habe ich für die ZDF-Gruppe unmittelbar hinter dem LNB folgende Werte mit dem Digi.HUMAX F2-FOX ermittelt:

    Signalst. = 66% , Signalquali. = 20-26%
    Aber ich konnte an der Schüssel einstellen was ich wollte, die Werte wurden nicht besser. Diese Werte waren die Besten!

    Ich blicke nicht mehr durch !!!!

    Aber ich gebe noch nicht auf!!!!!!!!

    Meine Frau hat soeben von "Lidl" einen Satfinder mitgebracht, ich werde warten bis das neue LNB da ist , und dann gehen ich wieder aufs Dach!!

    Ich bin nach wie vor für jeden Hinweis, und Tip Dankbar.

    Gruß,

    Patella
     
  9. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Frage zur Signalstärke u. Signalqualität

    Wenn für ntv und VIVA so hohe Werte für die Signalqualität da drauf sind, dann wird es wohl kaum an dem verwendeten Koaxkabel liegen. Ich hatte jetzt mit sehr niedrigen Werten hier gerechnet.

    ZDF/Satfinder: Ich vermute mal, daß dieser Satfinder sehr empfindlich auf das Signal reagieren wird. Deshalb probeweise mal einen nassen Waschlappen auf das LNB legen, dann kann man vielleicht mehr "herauskitzeln".

    Auch das ist ne verwertbare Aussage. Da brauch ich jetzt auch nicht länger den Multiswitch verdächtigen, da kann man klar sagen, daß die Schüssel insgesamt zu wenig Signal ausspuckt. Genaue Ursache müssen wir noch suchen.
     
  10. smart

    smart Silber Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    613
    Ort:
    BaWü
    AW: Frage zur Signalstärke u. Signalqualität

    das LNB sollte nahezu senkrecht in der Halterung sitzen (Anschlüsse nach unten bzw. Nullmarkierung am LNB nach oben). Wenn der F-Stecker am LNB sauber montiert wurde, dann kann´s eigentlich nur noch am LNB selbst liegen.
    Wenn du das neue LNB dran hast, wird man weitersehen.......

    gruss
    smart
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. August 2004

Diese Seite empfehlen