1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frage zur Bildqualiät bei einem Röhren-TV.

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von beleboe, 3. Januar 2009.

  1. beleboe

    beleboe Silber Member

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Humax HD Fox, Smart MX 04 CI, 80 cm Schüssel mit Octo-LNB.
    Anzeige
    Wir besitzen daheim für den TV-Genuss via Sat einen Röhren-TV und den Sat-Receiver Zehnder DY 3300 CXI.
    Da ich nicht sehr viel TV schaue ist mir folgendes erst vor gut einem Monat aufgefallen.

    Die Sender n-TV und N24 haben eine Laufschrift. Diese Laufschrift ist einmal unleserlich und wenn das Bild im TV wechselt wieder leserlich.
    Im Bild erkenne ich auch ganz schwach feine Linien die wie ein Treppe ausschauen. Man erkennt sie wenn die Kamera als Beispiel einen schnellen Schwenk ausführt.
    Dieses war allerdings nicht immer.
     
  2. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Frage zur Bildqualiät bei einem Röhren-TV.

    Zum Fernseher: Wie alt ist das Gerät und welche Marke?

    Die von Dir benannten "Treppen" sind normal. Das sind sog. DVB-Komprimierungsartefakte. Je nach gesendeter Datenrate ist das bei einigen Programmen mehr, bei anderen weniger auffällig. Besonders stark sieht man das bei schnellen Kameraschwenks und niedriger Datenrate, wiedergegeben auf großen Bildschirmen.
     
  3. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.170
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Frage zur Bildqualiät bei einem Röhren-TV.

    Kann auch was mit dem "Focus" am TV (einzustellen über den Zeilentransformator- in 80% auf jeden Fall direkt an ihm) zu tun haben !
     
  4. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.073
    Zustimmungen:
    301
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Frage zur Bildqualiät bei einem Röhren-TV.

    Automatische Umschaltung zwischen Halb- und Vollbildbetrieb -> Normal.
     
  5. beleboe

    beleboe Silber Member

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Humax HD Fox, Smart MX 04 CI, 80 cm Schüssel mit Octo-LNB.
    AW: Frage zur Bildqualiät bei einem Röhren-TV.

    Erst einmal bersten Dank für die Antworten.

    Normal kann es nicht sein. Denn im Schlafzimmer (60 cm Bilddiagonale)und bei meinem Sohn stehen ebenfalls Röhren-TVs mit zwei digitalen Sat-Receivern. Dort erkenne ich dass im Eingangsposting geschilderte nicht. Zumindest was den Treppeneffekt angeht.

    Im Schlafzimmer kommt der Sat-Receiver "Smart MX 04 Ci zum Einsatz. Das TV-Bild wird von einem SEG Premium Silverstone dargestellt.
    Bei meinem Sohn kommt der Sat-Receiver "Philips DSR 2010" zum Einsatz. ER gibt das TV-Bild über einen kleinen Grund-Fernseher wieder.
    Alle Receiver stellen die Verbindung zu dem jeweiligen Fernseher via Scart-Kabel her.


    Der TV auf dem die Schilderung festzustellen ist, ist gut 14 Jahre alt und von der Firma Grundig. Er hört auf den Namen Super Color Stereo. Bilddiagonale 60 cm.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2009
  6. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.170
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Frage zur Bildqualiät bei einem Röhren-TV.

    Bevor du aber doch irgendwas vermutest oder anfragst mach doch mal den einfachsten Test der Welt !

    Wechsele die Receiver (du hast ja 3 verschiedene) einfach mal gegeneinander aus und teste dann !
     
  7. beleboe

    beleboe Silber Member

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Humax HD Fox, Smart MX 04 CI, 80 cm Schüssel mit Octo-LNB.
    AW: Frage zur Bildqualiät bei einem Röhren-TV.

    Dieser Gedanke kam mir auch schon. Vor dem Forum. Allerdings ist dieses Vorgehen im Wohnzimmer nicht gerade einfach. Da alle Kabel sich hinter einem sehr schweren Wohnzimmerschrank befinden (anders aus baulichen Gründen nicht möglich) fällt das Vorhaben leider flach.
     
  8. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.170
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Frage zur Bildqualiät bei einem Röhren-TV.

    Etwas "Mitarbeit" sollte aber schon möglich sein !

    Alles andere sind sonst Vermutungen die man dir hier sagen kann.
     
  9. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Frage zur Bildqualiät bei einem Röhren-TV.

    Lass mich raten: Der Wohnzimmer-TV ist einr 100Hz-Röhre... dann siehst du die Artefakte, die durch die interne Bildbearbeitung, zB das je nach Bildinhalt angewandte Voll- oder Halbbildinterlacing entstehen. Und natürlich die Auflösungsgrenzen, mit denen die interne Bildzwischenspeicherung arbeitet. Gerade bei älteren 100Hz-TVs passen die von dir geschilderten Effekte genau.
     
  10. beleboe

    beleboe Silber Member

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Humax HD Fox, Smart MX 04 CI, 80 cm Schüssel mit Octo-LNB.
    AW: Frage zur Bildqualiät bei einem Röhren-TV.


    Sorry, aber darüber kann ich nur schmunzeln. Mehr habe ich für solche Kommentare nie übrig.
    Möglich ist alles im Leben.
    da du aber der Meinung bist in meinem Fall ist "Mitarbeit" möglich möchte ich dich um etwas bitten.
    Du bist kräftig? Dann kannst du mir beim verrücken eines Wohnzimmerschranks aus Eiche massiv. Er ist zusammen gebaut 4 Meter lang. 2.30 Hoch und die Einzelschränke wiegen zusammen gebaut um die 85 kg. Es gibt nur zwei davon. Dabei darfst du den Schrank nicht über den Boden rutschen. Denn dann hast du ein extrem großes und finanzielles Problem das extrem teuer wird.
    Sei mir nicht böse. Ist bestimmt nicht so gemeint. Da du die jeweiligen Verhältnisse nicht kennst ist ein Posting wie deines doch etwas lustig. Deswegen dieses Posting.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Januar 2009

Diese Seite empfehlen