1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frage zu Sat-Schüssel bzw. DVB-T

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von doenertier, 23. Juli 2007.

  1. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    Anzeige
    AW: Frage zu Sat-Schüssel bzw. DVB-T

    Die Schüssel ist wesentlich breiter und etwa genauso lang wie ein Feedarm, wie man oben auf dem Bild sehen kann, vielleicht sogar länger. Also wenn da ein Feedarm unten wäre (normale Montage), könnte man viel dichter etwas daneben stellen. Bei liegender Montage liegt der Reflektor weit unten und beansprucht dann auch entsprechend Fläche. Wenn der Reflektor hinten an der Hauswand ist, wird zwar auch Fläche beansprucht, aber die Fläche braucht man i.d.R. nicht so, denn es ist keine "Stellfläche". Bin nach wie vor nicht überzeugt, aber höre mir gern alle Argumente an. Ich habe die liegende Montage auch mal ausprobiert. Es ist m.E. eine Spielerei für den technisch begeisterten Freak. Bei größeren Antennen ist der Nachteil gegeben, dass das Wasser bzw. Schnee im Reflektor liegen bleibt, sofern das auf dem Balkon eine Rolle spielt.
     

Diese Seite empfehlen