1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frage zu QPSK/QAM

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von McNabb1983, 26. April 2007.

  1. McNabb1983

    McNabb1983 Senior Member

    Registriert seit:
    5. August 2004
    Beiträge:
    252
    Anzeige
    hey,
    hab mal eine frage zu psk...
    die datenübertragungsrate hängt ja zum einen von der kodierung (FEC, Sol-Reed), dann von der symbolrate (2 Bits pro sym), dem snr und schließlich von der bandbreite ab...
    wie kann ich mir das jetzt vorstellen?
    es heißt ja, die digitalen signale werden auf die trägerfrequenz von z.b. 11.9145GHz (transponder 75) moduliert, 2 bit pro phasenänderung...
    wofür benötige ich jetzt noch die seitenbänder von 16.5MHz?
    es heißt ja auch, dass die effizienz 1.6 Bits/Hz betragen, kann ich mir dann vorstellen dass auf jeder spektrallinie dieser bandbreite pro sekunde 1.6 Hz übertragen werden?
    wie das mit den seitenbändern (= frequenzbereich des nutzsignals) bei am-modulation geht, hab ich glaub verstanden, ab hier steh ich irgendwie auf dem schlauch...
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2007
  2. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.257
    Ort:
    Dortmund
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Frage zu QPSK/QAM

    Naja,
    Bildlich erklärt:
    Wenn eine Phasenänderung erfolgt ändert sich die Wellenform, so hat jede der aufeinanderfolgenden Wellen eine etwas andere Frequenz, wenn kontinuierlich die Phase hin-und herschwankt. Damit ergibt sich ein bestimmtes Spektrum.

    Stelle Dir einmal eine Sinuswelle vor, die gerade die positive Halbwelle beendet hat. Tritt nun eine Phasenänderung um 180 Grad ein, so folgt auf die positive Halbwelle sofort wieder eine positive Halbwelle.
    Wenn man sich diese zwei pos. Halbwellen hintereinander anschaut, sieht man schon, daß diese Anteile der doppelten Frequenz der Grundwelle haben.
     
  3. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.257
    Ort:
    Dortmund
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Frage zu QPSK/QAM

    TP 75 Premiere DVB S2 27500 9/10

    Ich glaube die Effizienz von 1,6 Bit/Hz gilt für die 22000 3/4-Transponder.
    Hier wird man eine Effizenz von 1,8 Bit/Hz haben.
     
  4. McNabb1983

    McNabb1983 Senior Member

    Registriert seit:
    5. August 2004
    Beiträge:
    252
    AW: Frage zu QPSK/QAM

    hey, endlich mal einer der mir weiterhelfen konnte...
    danke für deine antwort...
     

Diese Seite empfehlen