1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frage zu Koaxialkabel 4 in 1

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von tim.baum, 3. April 2004.

  1. tim.baum

    tim.baum Guest

    Anzeige
    [​IMG]

    Tag zusammen,

    es gibt ja Koaxialkabel, die etwa 4 kleine separate Kabel enthalten vgl. Bild. Diese speziellen Kabel sind dann trotz Ihrer 4 enthalten MiniKabel nicht einmal doppelt so dick sind wie zwei normale 7mm Kabel vgl. etwa von Technisat:

    MULTYMEDIA Kabel 4 (100 dB)

    Diese Kabel verfügen über vier getrennte Mini-Coaxkabel, die mit einer PVC-Ummantelung versehen sind. Sie passen problemlos in jedes System. Somit läßt sich eine Etagen-Sternverteilung optimal durchführen.
    Das MULTYMEDIA Kabel 4 eignet sich optimal für die Signalführung bei allen TechniSwitch und GigaSwitch-Systemen. Die acht verschiedenen Satelliten-Empfangsebenen können hier leicht über 2-Kabel-Systeme mit einem maximalen Durchmesser von 12,8 mm pro Stück zugeführt werden. Diese beiden Kabel sind in der Regel wesentlich einfacher zu verlegen als die sonst notwendigen acht Koaxkabel oder auch Mini-Koaxkabel.

    Lieferbar im 100 m Ring

    Ausstattungsmerkmale
    Aussendurchmesser (gesamt)
    12,8 mm


    Aufbau
    Innenleiter: 0,8 mm CU
    Isolation: 3,7 mm Zell-PE +/-0,1

    Außenleiter:
    - 2 x Alu-Folie
    - 2 x Geflecht 16 x 3 x 0,13 mm CU verzinnt

    Mantel:
    - 5,4 mm PVC weiß +/-0,2
    - minimaler Biegeradius: 40 mm


    Elektrische Eigenschaften
    Impedanz: 75 Ohm +/-3




    Allerdings ist mir jetztn icht exakt klar, ob es mit dem Multimediakabel möglich ist, in einem Raum eine Twindose zu setzen und 10m weiter in einem anderen Raum die verbleibenden 2 MiniKabel an eine weitere Twindose anzuschließen.
    Somit würde also auf 10m nur 2 MiniKabel im Inneren des Multimediakabels enthalten sein anstatt derer 4.

    Inwiefern stört das den Empfang? Zwar sind die einzelnen Minikabelauch auch selbst abgeschirmt, aber die zusätzlich vorhandene gemeinsame Abschirmung der 4 Minikabel geht auf demn letzten 10 Metern wohl auch für die restlichen 2 Minikabel verloren?

    Danke für eure Hilfe!
    Tim

    <small>[ 03. April 2004, 19:38: Beitrag editiert von: tim.baum ]</small>
     
  2. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.048
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Wenn du nur 2 Kabel brauchst, nimm doch einfach Twin Kabel oder 2 kleine einzellne.

    Wobei du natürlich auch das 4-fach nehmen kannst. Wenn du das Kabel so lässt wie es ist nimmt die Schirmung ja nicht ab.

    Allgemein bleibt zu sagen das kleinere Kabel eine höhere Dämfung haben. Nach möglichkeit sollte man also grosse Kabel verwenden.

    Blockmaster

    <small>[ 03. April 2004, 20:04: Beitrag editiert von: -Blockmaster- ]</small>
     
  3. tim.baum

    tim.baum Guest

    Hallo Blockmaster,


    genau da ist ja das Problem. Wenn ich die ersten 2 Minikabel quasi entnehme aus dem Multimediakabel, dann ist die Abschirmung des Multimediakabels verletzt für etwa 10cm und da habe ich nur noch die Einzelabschirmung der Minikabel.


    mfg
    Tim
     
  4. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Also nach dem Foto das du da oben gepostet hast sind die Kabel nur einzeln geschirmt. Der Mantel dient wohl nur dazu alle zusammenzuhalten. Es dürfte also komplett egal sein ob du da irgendwo ein paar cm Mantel abschneidest.

    Gruss Uli
     
  5. tim.baum

    tim.baum Guest

    hast Recht uli, habe die abschirmung des außeleiters im obigen text versehentlich auf den gesamtmandel bezogen

    sorry, kommt nicht mehr vor!
     
  6. tim.baum

    tim.baum Guest

    Hallo,

    mal eine andere Frage dazu. Das obige Kabel hat eine angegeben Dämpfung von 45,3db bei 2250 MHZ (richtiger Wert!)

    Ich muss über 20-23m mit dem Kabel gehen.

    Sind da Probleme zu erwarten, da die besten Kabel bei 2150MHZ halt nur 29db haben durchein

    Besten Dank für eure Antwort!
    Tim
     
  7. tim.baum

    tim.baum Guest

    Ein aktuell bei Satland.de angebotenes Technisatkabel hat hier sogar 48db:

    Koaxkabel
    Bestell Nr.00-5104 TechniSat 4-fach Mini-Koaxkabel, lfd. m:
    Dieses Kabel verfügt über vier getrennte Mini-Koaxkabel und ist somit ideal für die Verteilung von digitaler Signale geeignet. Aufgrund der
    kompakten Form mit einem Gesamt-Außendurchmesser von 16 mm ist überall eine einfache Verlegung gewährleistet. Die Abschirmung beträgt 100
    dB und genügt damit allen aktuellen technischen Anforderungen. Zur Montage mit 4 mm F-Steckern (00-5205 oder 00-5207). Dämpfungswerte auf
    100 m: bei 860 MHz 30 dB, bei 2050 MHz 48 dB
    Seite 1 von 1 SATLAND Produktansicht


    Kann dies für obigen Zweck (23m) nutzen?
     
  8. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.048
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Wenn die Antenne genug reserven hat geht das schon.

    Blockmaster
     
  9. Tassenboden

    Tassenboden Gold Member

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Germany
    Die Dämpfung ist erheblich, deshalb sollte ein original Sharp-LNB ran.
    Bei den Minikabeln kommt es auch oft zu Problemen mit den Spannungversorgung, weil die Spannung zum LNB stark abfallen kann, so das das LNB die Ebnen nicht mehr unterscheidet (könnte).
    Falls, dieser Fall eintritt sollte ein Multischalter
    mit Netzteil dazwischen geschalten werden, dann ist Ruhe. Am besten einen aktiven Multischalter
    Hersteller z.B Hirschmann,AnKaro, Axing
    Meine Empfehlung.

    <small>[ 09. April 2004, 11:09: Beitrag editiert von: Tassenboden ]</small>
     
  10. tim.baum

    tim.baum Guest

    Hallo Tassenboden,

    danke für deine Ausführungen. Allerdings sollte ich mal damit anfangen zu erkenne, dass man ja standardisiert immer davon auszugehen scheint, dass man einen Receiver direkt an den LNB anschließt. Du muss ich endlich mal meine Multischalterwelt verlassen breites_

    Nur zur Begrifflichkeit Mit aktivem Multischalter meinst du schon einen, der das Sat-Signal nicht dämpft, also quasi "Sat-Dämpfung im Null-Bereich".

    Wenn ich das richtig Begriff. dann wäre es auch möglich - falls das die Dämpfung doch zu stark ist - einen Inline-Verstärker zu verwenden mit der Begründung, dass das zu verstärkende Signal direkt nach dem Multischalter ja noch einwandfeei ist und man also ein einwandfreies Signal verstärkt.
    Ich würde also den Inline-Verstärker nicht so verwenden wie manch anderer, der versucht, ein SCHLECHTES Signal zu verstärken durchein

    Mfg
    Tim

    <small>[ 10. April 2004, 19:41: Beitrag editiert von: tim.baum ]</small>
     

Diese Seite empfehlen