1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frage zu Haushaltsstrom in den USA

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Jonnysuckforce, 14. Februar 2008.

  1. Jonnysuckforce

    Jonnysuckforce Silber Member

    Registriert seit:
    9. März 2007
    Beiträge:
    811
    Anzeige
    Hallo, es ist ja bekannt das es in Nordamerika nicht 230V/50Hz gibt sondern 110V/60Hz, aber welche Stromstärke ist dort Standart? Bei uns ist die maximale Stromstärke für Einphasenwechselstrom 16A. Aber wie ist das in den USA?
     
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Frage zu Haushaltsstrom in den USA

    Also, teilweise 20A oder 32A. Wäre aber vorsichtig. Amis und Stromleitungen: Da treffen Welten aufeinander. Schau dir die Verkabelung vorher an, bevor du zu viel Strom ziehen willst.
     
  3. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Frage zu Haushaltsstrom in den USA

    Ist ja eigentlich auch logisch.

    Desto niedriger die spannung ist desto größer muss die stromstärke sein damit dieselbe leistung erreicht werden kann.
     
  4. Jonnysuckforce

    Jonnysuckforce Silber Member

    Registriert seit:
    9. März 2007
    Beiträge:
    811
    AW: Frage zu Haushaltsstrom in den USA

    Dann werde ich vorher mal ein bisschen die Kabel angucken.

    Vielen Dank. Jetzt bin ich mir nicht mehr so unsicher.
     
  5. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.755
    Ort:
    Gelsenkirchen
    AW: Frage zu Haushaltsstrom in den USA


    lol, dass stimmt die USA ist eine Weltmacht mit dem Stromnetz ein Entwicklungslandes. :D
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Frage zu Haushaltsstrom in den USA

    Was willst du von einem Land erwarten, bei dem zwei getrennte Wasserhähne für kaltes und heißes Wasser der allgemeine Standard und Mischarmaturen eher die Ausnahme sind?
     
  7. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.755
    Ort:
    Gelsenkirchen
    AW: Frage zu Haushaltsstrom in den USA

    Ach das auch noch? :LOL:
     
  8. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Frage zu Haushaltsstrom in den USA

    Im Vergleich zu Deutschland ist USA im Sanitär/Energie-Bereich hinterstes Entwicklungsland.
     
  9. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: Frage zu Haushaltsstrom in den USA

    alte waschbecken in gaststätten haben das auch hierzulande.
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Frage zu Haushaltsstrom in den USA

    Jo, aber die stammen auch aus Zeiten vor dem ersten Weltkrieg. In USA sind solche Waschtischarmaturen mit zwei getrennten Hähnen ganz üblich. Jeder verbrennt sich die Pfoten oder unterkühlt sie, aber jeder hat sich da irgendwie dran gewöhnt... ;) Böse Zungen behaupten, dass so eine moderne Armatur mit nur einem Hahn oder gar ein Einhebelmischer die Leute dort hoffnungslos überfordern würde... :D
     

Diese Seite empfehlen