1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frage zu DVB-T Receiver mit modulator

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von VelleX, 11. Mai 2005.

  1. VelleX

    VelleX Neuling

    Registriert seit:
    11. Mai 2005
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Was genau muss ich mir unter dem Modulator da vorstellen? Denn z.B. der Receiver DSR 5800T von Schwaiger hat einen "TV-Modulator (Kanal 21-69 einstellbar)"
    Was ist damit jetzt genau gemeint? Kann ich mir das so vorstellen dass die Kanäle vom Receiver auf Programmplätze für den Fernseher gelegt werden, und dieser die dann übers Antennenkabel durch den normalen Tuner empfängt, so dass man durch den Fernseher rumschaltet?

    Worauf ich hinaus will: Wir haben in der Wohnung 2 Fernseher. Das Antennenkabel geht von der Buchse in den Videorekorder rein, von dort in den einen Fernseher. Davor ist jedoch ein Y-Adapter, welcher das Signal in 2 Ausgänge teilt, so dass von diesem ein Kabel in den anderen Fernseher geht, der im anderen Zimmer steht.

    Ist dann durch einen Modulator auch nur ein Receiver notwendig, weil man dann über den Fernseher schaltet? Oder ist das etwa so gemeint das man EINEN kanal von 21-69 aussuchen kann, auf dem der Receiver dann das signal sendet. Somit muss man dann ja wohl trotzdem beim Receiver rumschalten, wodurch man ja auch 2 Receiver für die beiden Fernseher braucht.

    Danke für die Antworten
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2005
  2. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Frage zu DVB-T Receiver mit modulator

    Willkommen Vellex

    Nein Du kannst Dir darunter einen HF Modulator vorstellen, das heißt, das Du bei einem älteren TV auch die Antennenbuchse als Eingang für den Reciver nutzen kannst.
    Dort ist aber dann auch der Ton in Mono aufmoduliert.

    Von einem solchen Verteiler würde ich Dir bei mehreren Verteilungen auch abraten, die bringen immer Verluste. Besorge Dir lieber einen BK Verteiler, dort wird dann Sternförmig an die betreffenden Geräte verteilt.
     
  3. VelleX

    VelleX Neuling

    Registriert seit:
    11. Mai 2005
    Beiträge:
    2
    AW: Frage zu DVB-T Receiver mit modulator

    Also unter HF-Modulator kann ich mir im Grunde auch nix vorstellen. Also bringt der modulator wenn ich das richtig verstanden habe nur, das ich das EINE signal über den Antennenanschluss am Fernseher enpfangen kann. Somit muss ich dann auch am Receiver schalten, und nicht über den Fernseher, oder? Was dann ja heißt das ich für 2 Fernseher auch 2 Receiver brauche, sonst könnte ich im anderen Zimmer nur das schauen was grad auf dem einen Receiver läuft.

    Zu dem Verteiler: Ich weiß zwar nicht das das BK bedeuten soll, und welche Arten von Verteilern es da gibt, aber ich hab denk ich einen 2-fach BK Verteiler, der so aussieht wie dieser hier:
    [​IMG]
     
  4. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.037
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Frage zu DVB-T Receiver mit modulator

    Richtig.
    *text länger mach*
     

Diese Seite empfehlen