1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frage zu digitalem Kabel-TV

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von IceThunder, 10. Juli 2004.

  1. IceThunder

    IceThunder Neuling

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    12
    Anzeige
    hi!

    siehe topic: wie funktioniert das digitale kabel-tv? ich möchte mehr sender empfangen, als ich atm mit dem analogen tv empfange. mir fehlen z.b. tele 5, viva plus, mtv 2, orf 1, orf 2,... kann ich die mit digitalem tv empfangen? gibts irgendwo ne liste, welche sender ich in rheinland-pfalz empfangen kann? funktioniert das auch mit ner tv-karte? müsste ich dann ne digitale tv-karte kaufen, ja oder?

    fragen über fragen... ich hoffe ihr könnt sie mir ausführlich beantworten. wäre darüber sehr dankbar!

    ps: sehe gerade, dass es auch ein forum zu digitalem tv am pc gibt. deswegen, bitte dahin verschieben! sorry, @zuständigen mod.

    MfG,
    IceThunder :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2004
  2. sdl

    sdl Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Deutschland
    AW: Frage zu digitalem Kabel-TV

    Wie funktioniert das digitale KabelTV? In erster Linie mal verschlüsselt und nur gegen Geld. Nach derzeitigem Stand sollen nach Wunsch der Kabelnetzbetreiber (KNB) alle Fernsehsender grundverschlüsselt werden. ARD und ZDF haben sich erfolgreich dagegen gewehrt, bei den Privaten hängt das noch etwas in der Schwebe.
    Vorteil hierbei für die KNB: keine Schwarzseher, jedes TV Gerät einzeln adressierbar, ergo Abrechnung nicht mehr pro Anschluß, sondern pro Fernsehgerät.
    Nachteil für den Kunden: Zahlt sich dann für jeden Fernseher separat dumm und dusslig, sofern es Zweitkarten zur Entschlüsselung nicht umsonst gibt.

    Mit der digitalen Verbreitung kannst du sicherlich mehr Sender empfangen, da auf einen analogen Kabelkanal ca. 6-10 digitale passen. Tele5, Viva etc. etc. können aus technischer Sicht problemlos digital weiterverbreitet werden, Problem ist nur der Streit zw. KNB und Sendeanstalten. Im analogen Kabel mußte der Sender für die Einspeisung zahlen, im digitalen Kabel versuchen die Sender, nach amerikanischen Vorbild den Spieß umzudrehen. Kann sich also noch in die Länge ziehen :D Jedoch sollen gerüchteweise die dt. Privaten ab Herbst auch digital eingespeist werden.

    Eine Senderliste gibts, soweit dein Kabenetzbetreiber in RP die KabelDeutschland Gruppe ist unter www.kabelanschluss.com

    Deine alte TVKarte solltest du prizipiell weiter nutzen können. Mußt sie halt nur irgendwie am Digitaldecoder anschließen, der dir dann die analogen Signale liefert. Und ob er die an ein TV Gerät oder deine Fernsehkarte weiterreicht, ist egal. Könnte nur Probleme mit den Anschlüssen geben, weil sich Decoder und TV Gerät meist per SCART unterhalten.

    Ansonsten wird eine digitale TVKarte fällig plus CI Modul, um die Verschlüsselung der Sender aufzuheben (entfällt bei ARD und ZDF).
     
  3. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Hallo IceThunder,

    herzlich willkommen an Bord! [​IMG]

    [​IMG]

    Schön, dass Du den Weg ins DF-Forum gefunden hast!
    Deine Fragen habe ich schon mehrfach in diesem Forum beantwortet. Deshalb kopiere ich jetzt schnell die entsprechenden Passagen mit meiner Textverarbeitung:

    Hier bei uns in Hagen bestand DVB-C bis vor kurzem aus 12 digitalen Paketen, die alle über Satellit zugeführt wurden:

    1.) ARD 11836 H mit ARD, Bayern 3, WDR etc.
    2.) ARD 12110 H mit NDR, RBB, Eins Muxx etc.
    3.) ZDF 11954 H mit ZDF, 3-Sat, Kika etc.

    4.) Premiere Film 11798 H mit Premiere 1-7
    5.) Premiere Plus 11759 H mit Discovery, Junior etc.
    6.) Premiere Sport 11720 H mit Sport 1 + Optionen
    7.) Premiere 4 12032 mit Nostalgie, Krimi und Sport 2
    8.) Premiere 5 12070 mit Classica und Bearte Uhse TV

    Diese acht Kabel-Pakete kommen vom Satelliten Astra 19 und können von jedermann genutzt werden, der eine Billig-Blech-Schüssel an die Hauswand klatscht.

    Die Mehrwert-Leistung des Kabelnetzbetreibers bei dieser Form von DVB-C ist Null Prozent.

    Dann gab es noch vier weitere digitale Kabel-Pakete:

    9.) Kabel Deutschland 11675 H mit atv, Nashe Kino, Kanal D, ERT Sat und Canal 24 Horas.
    10.) Kabel Deutschland 11675 V mit RAI 1-3, Show TV und Kanal 7
    11.) VisAvision 11514 H mit RTR Planeta und Perviy kanal Vsemirnaya setj
    12.) VisAvision 11556 H mit im Wesentlichen identischen türkischen Programmen.

    Die beiden KDG-Pakete kommen von 23 Grad Ost. VisAvision wurde von 8 Grad West angezapft.

    Diese vier Kabel-Pakete sind allesamt verschlüsselt. Der Normal-Verbraucher, insbesondere der Premiere-Kunde, hat davon nix. Weder kann er die Programme anschauen (wegen der Verschlüsselung) noch dürfte ein sonderliches Interesse an diesen Auslandssendern bestehen.

    Die beiden VisAvision-Pakete wurden inzwischen abgeschaltet. Hier in Hagen besteht DVB-C also aus den acht Astra-19 Transpondern und den beiden verschlüsselten Ausländer-Paketen der KDG.

    Gummibär behauptet nun, 95% der Kabelnutzer denken, digitales Kabel = Premiere Bezahlfernsehen. Gegenwärtig ist diese Assoziation sicher richtig.

    ... Eike wird mir sicherlich darin beipflichten, dass maximal 5% der DVB-C Freunde wegen ARD Digital zu einer Kabelbox-greifen. Eher weniger. 95% der deutsch-sprachigen DVB-C User haben das digitale Kabel nur wegen Premiere.

    Im Satelliten-Bereich ist das Zahlenverhältnis etwas besser, obwohl immer noch mehr als die Hälfte der deutschsprachigen Benutzer wegen Premiere zu DVB-S greifen.

    Wer als Kabel-Freak einmal einen Blick auf die Reichtümer von DVB-S werfen will, dem empfehle ich diesen Link:

    http://www.lyngsat.com/packages/skyuk.html

    Da muss man doch als DVB-C Kabel-User vor Neid erblassen. Wie gross ist dieses Sky-Paket? Wieviele Sender gehören alle dazu? Unglaublich! [​IMG]

    Giovanni schrieb:
    Genau das fordern RTL und Sat-1. Dazu gibt es in der neuesten Ausgabe der Zeitschrift "Sat und Kabel" - eine Konkurrenzzeitschrift zu der Publikation unseres Sponsors, für deren bloße Erwähnung man von den Machern dieses Forums auf eine nicht näher bezeichnete schwarze Liste gesetzt wird [​IMG] [​IMG] - ein Interview mit einem Obermacker einer Kabel-Firma. Dort trägt dieser Fiesling - [​IMG] - doch allen Ernstes vor, es wäre für den Zuschauer vorteilhaft, wenn RTL und Sat-1 in Zukunft grundverschlüsselt würden.

    Scherz beiseite: Die Firma Kabel Deutschland plant absolut widerliche Dinge, die unbedingt vermieden werden müssen.

    Ich hoffe, das Kartellamt wird die Fusion verbieten. Sowohl ish in Nordrhein-Westfalen als auch die Kabelnetze in Baden-Würtemberg haben vernünftige Pläne für die digitale Zukunft auf den Tisch gelegt. Ish will 4.50 Euro im Monat für ein Low Cost Pay TV Abonnement, das den Sci-Fi Channel enthält (wo man die AI Rommie in deutscher Synchronisation bewundern kann), dazu das höchst attraktive Fernseh-Programm BBC Prime (welches von amsp zu Unrecht als Resterampe verunglimpft wird), ferner den Silverline Movie Channel, 13th Street, E!Entertainment und noch mehrere andere. Dieses Low Cost Pay TV finde ich sehr interessant. Hinzu kommt eine Flatrate von 20 Euro im Monat für Internet by Kabel.

    Ish hat also einen guten Plan gemacht, wie DVB-C aussehen könnte. In einigen Regionen (Köln, Düsseldorf) haben sie damit bereits angefangen. Ob da der Wettbewerb durch das neue Medium DVB-T eine Rolle spielt? Ich tippe: Ja, bestimmt. Warum sind schon wieder die Kölner die ersten, die bei der Medienzukunft an die Reihe kommen, obwohl sie doch gar keinen Fußball spielen können? [​IMG] [​IMG]

    Auch in Baden-Württemberg tun sich erfreuliche Sachen, zum Beispiel die digitale Weiterverbreitung der terrestrisch empfangen Signale aus Österreich und der Schweiz.

    Die fusionswillige Kabel Deutschland GmbH plant in meinen Augen nur Müll. Die Grundverschlüsselung von RTL und Sat-1 will kein Mensch - ausser eben ein paar geldgierigen Kabel-Bossen. [​IMG]

    Von daher ist die angebliche "Blockadehaltung" von RTL und Sat-1 bezüglich der digitalen Einspeisung sehr wohl im Interesse der deutschen Zuschauer. Dass die großen Privatsender dabei auch eigene Interessen verfolgen, ändert nichts daran, dass sie diesmal wirklich zum Wohl der Zuschauer handeln.

    Ich hab' mir von Gorcon's Homepage den Vertrag heruntergeladen, und ich meine, ich hätte mich hier im Forum dazu auch schon geäußert. Das muss ich jetzt nicht wiederholen - einfach die bisherigen Beiträge in diesem Thread und in DF- News, darf man noch hoffen? noch mal in Ruhe lesen.

    Weil es hier ein Posting Limit von 10000 Zeichen gibt, muss ich meine Beitrag in zwei Teile zerlegen. [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2004
  4. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Re: Frage zu digitalem Kabel-TV, Teil 2

    Teil 2 des Postings zum Thema:

    Re: Frage zu digitalem Kabel-TV

    Schon ein Blinder im Dunklen sieht, dass digitales Kabel-Fernsehen in Rheinland-Pfalz vollkommen uninteressant ist. Rheinland Pfalz gehört nämlich weder zum Ausbaugebiet von ish noch zu Baden Württemberg.

    Wer in Rheinland Pfalz wohnt, hat also verloren. [​IMG] [​IMG]

    Oder doch nicht?

    Da ich im Westen der Republik wohne, kann ich Astra 2D anpeilen. Ich finde, Astra 2A und Konsorten lohnen sich noch mehr als Eutelsat Hot Bird. Jedenfalls hab ich in den letzten 12 Monaten mehr Fernseh-Programme von 28 Grad Ost angeschaut als von irgend einer anderen Orbitposition. Damit gehöre ich zu den Verbündeten von Board-Ikone Michael, der macht das nämlich auch so. [​IMG]

    Selbst wer kein bisschen Englisch kann, hat immer noch was von den diversen Musik-Sendern auf 28 Ost. Je nach dem, welche Musik man liebt. [​IMG]

    Wer ein bisschen Englisch kann, geniesst die Simpsons auf BBC TWO. Und vieles mehr.

    Rheinland-Pfalz gehört zu denjenigen geographisch priveligierten Orten, wo man völlig Problemlos an die Signale des Satelliten Astra 2D herankommt. Dort gibt es vier attraktive Fernsehprogramme der BBC - frei und unverschlüsselt.

    In Rheinland-Pfalz kann man eine Satelliten-Anlage mit Multifeed kaufen und sowohl auf Eutelsat als auch auf Astra 2D herüberschielen.

    Wer heute vor der Entscheidung "Kabel oder Satellit" steht, muss sich folgende Fragen gefallen lassen: Handelt es sich um einen typischen Durchschnittsfall? Ist die Güterabwägung des OLG Frankfurt aus dem Jahre 1992 weiterhin anwendbar?

    Das Oberlandesgericht Frankfurt hat 1992 festgestellt, dass Kabelfernsehen und Satelliten-Direktempfang im Wesentlichen auf dasselbe abzielen. Diese Aussage war damals objektiv richtig. Wenn Du bei ebay alte Ausgaben der Zeitschrift Infosat ersteigerst, kannst Du nachlesen, wie es damals war: Es gab nur einen Satelliten auf 19 Grad Ost mit maximal 16 analogen Fernsehprogrammen, darunter fünf deutsche. Sky News gab es schon; Sky One sendete damals noch unverschlüsselt. Es gab einen Eutelsat-Orbiter auf 13 Grad Ost, der zum Beispiel das analoge TV 5 Frankreich ausstrahlte. Auf zehn Grad Ost sendeten diverse Italiener, Spanien und Portugiesen. Die beiden schwedischen Programme, die sich inzwischen ins codierte Digitalfernsehen zurückgezogen haben, sendeten analog, frei und unverschlüsselt auf 5 Grad Ost. Ausserdem gab es auf dem Deutschen Fernmeldesatelliten Kopernikus das Dritte Programm des WDR sowie Bayern Drei.

    Die Aussage des OLG Frankfurt ist also in erster Linie im historischen Kontext zu sehen und insofern rechtsfehlerfrei.

    Inzwischen sind zwölf Jahre vergangen, und sehr viel hat sich verändert. Im Frühjahr 1996 starte TPS Direktsendungen für Endkunden in MPEG-2; wenige Monate später zogen die Deutschen und die Holländer nach. Der Start von TPS ist jetzt auch schon wieder acht Jahre her. Die Erkenntnis, dass die alte Güterabwägung aus dem Jahre 1992 nur noch sehr bedingt auf die moderne Radio- und Fernsehlandschaft von heute angewendet werden kann, ist inzwischen auch bei den Richtern des Bundesgerichtshofes in Karlsruhe angekommen.

    Das stand vor ungefähr drei Monaten in der "Neuen Juristischen Wochenschrift"; ich hatte vorab hier im Forum darüber berichtet.

    Über Satellit gibt's ja nicht nur was zum Glotzen, sondern auch zum Radio-Hören. Da ist Eutelsat Hot Bird allererste Sahne! [​IMG]

    Man denke zum Bleistift an die achtzehn Schweizer Radio-Programme. Da sollte für jeden etwas dabei sein. Das Schweizer Info-Fernsehen ist übrigens ein deutschsprachiges Fernsehen, das einen extrem hohen Informationsgehalt hat und zu den allgemein zugänglichen Informationsquellen im Sinne des Grundgesetzes zählt (auf das viele Kabel-Kunden immer noch verzichten müssen [​IMG] ).

    Mark_Bj75 schrieb am am 25. März 2004 01:01

    Mark_Bj75 war damals offenbar noch nicht besonders gut informiert [​IMG]

    Auf Eutelsat HotBird 13 Grad Ost ist zur Zeit der Bär los! [​IMG] - Wer einen DSL-Zugang hat, kann bei Christian vorbeisurfen:
    http://www.lyngsat.com/hotbird.shtml :cool:
     
  5. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.650
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Frage zu digitalem Kabel-TV

    Um es mal ganz simpel zu formulieren: Wenn Du schon Kabelkunde bist, und legst auf die Privaten Sendestationen wert (auch die von Dir angesprochenen), Dann bist Du im Digitalem Kabel fehl am Platz. Frei empfangbar sind derzeit nur die Öffentlich-Rechtlichen Sender. Wenn Du kannst und Südbalkon hast solltest Du dann auf Schüssel umsteigen. So wie von Octavius vorgeschlagen. Auch ab Herbst wird es wohl keine Privaten geben. Wenn Du bei Kabel BW bist (der eventuell bald von Kabel Deutschland übernommen wird) besteht eine gewisse Chance über ein Digitalpaket mehrere kleine private Stationen zu empfangen. Allerdings gegen Zusatzkosten. Bist Du bei einem privaten kabelanbieter mit eigener Netzeinspiesung stehen auch das die Chancen noch schlechter. In der Regel wird dann nur ÖR (ARDdigital/ZDFvision), Premiere und eventuell VisAvison (Auslandssender) eingespeißt.
     
  6. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Frage zu digitalem Kabel-TV

    Zumindest ein Sender steht schon für September fast fest: Bibel TV *lol*
     
  7. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.650
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Frage zu digitalem Kabel-TV

    Jo, außer dieses "Sektenverein-TV" wird nicht viel mehr kommen.
     
  8. Rene1979

    Rene1979 Junior Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    48
    AW: Frage zu digitalem Kabel-TV

    Also ich wohne in Leipzig, und empfange digitales Fernsehen über Primacom Kabel.
    Digital sind neben ARD und ZDF noch Bahn TV, Bibel TV, CNN, HSE 24, K1010, Leipzig Fernsehen, MTV, MTV2 pop, n-tv, onyx.tv, QVC, Raze TV Tele 5, TV 5, TW 1, Viva und Viva plus frei zu empfangen.
     
  9. htw89

    htw89 Guest

    AW: Frage zu digitalem Kabel-TV

    Abwarten...

    Könnte ja gut möglich sein,dass sich RTL und SAT.1 doch noch mit der KDG einigen.
    Aber wenn,dann erst ab Herbst,weil RTL und SAT.1 mit den Verhandlungen erst einmal bis zur Entscheidung des Kartellamtes abwarten.
     
  10. Gorcon

    Gorcon Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.277
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Frage zu digitalem Kabel-TV

    Wie oft wollen die den Sender denn noch rein und wieder rauswerfen?[​IMG]
    Gruß Gorcon
     

Diese Seite empfehlen