1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Früher nannte man das Diebstahl...

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von hfb, 11. Mai 2005.

  1. hfb

    hfb Senior Member

    Registriert seit:
    10. Oktober 2001
    Beiträge:
    171
    Ort:
    BW
    Anzeige
    Hallo!

    Habe ein Komplett-Prepaid-Abo, das leider an Premiere als "normales" Abo gemeldet wurde. Den Fehler habe ich bemerkt, als mir die Aktivierungsgebühr von meinem Konto abgebucht wurde. Nach ein paar Telefonaten war der Fehler behoben und außer einer erneuten Freischaltung war die Sache erledigt. Premiere-Hotline: Natürlich bekommen Sie den Betrag wieder gutgeschrieben!!

    Heute habe ich ein Schreiben von Premiere bekommen, dass mein Komplett-Abo 45 Euro pro Monat kostet, etc. Habe dann Premiere angerufen; die Servicedame begründete das Schreiben mit einer zeitlichen Überschneidung. Nur nebenbei habe ich erwähnt, dass ich ja die 30 Euro wieder zurückerstattet bekomme. Sie hat das verneint und gemeint, dass das Geld auf meinem Kundenkonto bereits gutgeschrieben sei. Nur wenn ich das Geld ausdrücklich zurück verlange, würde es zurück überwiesen.

    Warum muss ich Geld zurück verlangen, wenn es unberechtigt von meinem Konto abgezogen wurde. Ist es nicht selbstverständlich, sich für den Fehler zu entschuldigen (gibt es so etwas bei der Premiere-Hotline?) und das Geld SOFORT wieder auf das Girokonto zurück zu zahlen?

    Wie bereits gesagt: Früher nannte man das Diebstahl...

    Wieder einmal wurde bewiesen, dass bei Premiere nichts unmöglich ist!

    Gruß
    Hfb
     
  2. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.858
    Ort:
    Monaco
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    AW: Früher nannte man das Diebstahl...

    Auch Premiere macht halt mal Fehler. Ist bestimmt nur ein Systemfehler gewesen. Das Geld ist ja nicht weg sondern nur auf deinem Kundenkonto geparkt. Würde das Guthaben gleich mit ein paar Direktbestellungen verbrauchen. ;)
     
  3. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Ort:
    BaWü
    AW: Früher nannte man das Diebstahl...

    Welches System !? :D
     
  4. IGLDE

    IGLDE Talk-König

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    6.110
    Ort:
    Berlin
    AW: Früher nannte man das Diebstahl...

    Heute nennt man das Kredit [​IMG]

    bye Opa
    :winken:
     
  5. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.858
    Ort:
    Monaco
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    AW: Früher nannte man das Diebstahl...

    Oder 10 Cappuccinos extra für Premiere. :D
     
  6. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Ort:
    BaWü
    AW: Früher nannte man das Diebstahl...

    ... oder mal ein Begriff aus Kofis Wortschatz:

    * Kunden-Anleihe * :rolleyes:
     
  7. hfb

    hfb Senior Member

    Registriert seit:
    10. Oktober 2001
    Beiträge:
    171
    Ort:
    BW
    AW: Früher nannte man das Diebstahl...

    Dieser Satz könnte von der Service-Hotline stammen.

    Habe in vier Jahren Premiere nur einmal eine Direktbestellung bezahlt!:D
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2005
  8. TheGood

    TheGood Board Ikone

    Registriert seit:
    4. Juli 2001
    Beiträge:
    4.160
    Ort:
    paris
    AW: Früher nannte man das Diebstahl...

    Premiere hat das Geld schon immer dem Kundenkonto gutgeschrieben.... nur auf ausdrücklichen Wunsch wird es zurücküberwiesen.
    Das macht allerdings nicht nur Premiere so...

    Was man davon selbst nun hält ist jedem selbst überlassen. Prinzipiell ist es nicht korrekt, aber mir ist sowas z.b. egal. WAs solls dann buchen sie beim nächsten mal halt nur 15 statt 45 euro ab. Wo ist dsa Problem??!!? Vermutlich gehts um die 0,01 Cent zinsen..... Wobei ich naütlrich bei einem Millionenbetrag anders reagieren würde ;)
     
  9. n0NAMe

    n0NAMe Platin Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.141
    Ort:
    Im Heim
    Technisches Equipment:
    Siemens A50 :-D
    AW: Früher nannte man das Diebstahl...

    @solid: Im ersten Moment bin ich erschrocken, bis ich deinen Namen gelesne habe. Mach doch sowas mit einem alten Mann nicht. ;)

    Und ich hab mir gerade noch gestern folgenden Satz anhören dürfen.
    "Was andere machen, interessiert mich nicht"

    Und ich füge da noch hinzu.
    "Wenn alle von der Brücks springen, springst du auch ?"

    Wenn Premiere das bei 10000 Leuten macht, dann haben die schnell ein paar Euro zusammen. Außerdem würde ich schon aus dem Grund auf eine Rücküberweisung bestehen, weil Premiere sicher NULL kulant ist, wenn der Kunde mal zu wenig Geld auf dem Konto hat oder irgendeinen Fehler (zu spät kündigen) begeht.

    Gruß

    n0NAMe
     
  10. baer

    baer Talk-König

    Registriert seit:
    11. Dezember 2001
    Beiträge:
    5.555
    Ort:
    West-Niedersachsen
    AW: Früher nannte man das Diebstahl...

    Ich kenn mich nicht mit den Kosten aus was es Premiere kosten würde diesen Betrag zu überweisen.
    Es wird zwar keine Unsumme kosten, aber wenn es viele dieser Fälle gibt macht auch Kleinvieh Mist.
    Daher könnte ich verstehen das Premiere es nicht zurücküberweist, da der Fehler ja scheinbar nicht von Premiere gemacht wurde sondern von dem Händler des Vertrauens, der einfach das Prepaid falsch weitergemeldet hat.
    Vielleicht solltest du mal zu dem hingehen und ihm erzählen was du für einen Ärger hast. Mal schauen was du von dem bekommst.
     

Diese Seite empfehlen