1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

FPÖ kontra ORF: Streit um "objektive Berichterstattung"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 13. Februar 2018.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    95.016
    Zustimmungen:
    646
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    In Österreich fliegen gerade die Fetzen zwischen ORF und FPÖ. Von Seiten der rechts-liberalen Partei ist die Rede von "ORF-Zwangsgebühren" in der jüngsten Diskussion um die öffentlich-rechtliche Sendeanstalt. FPÖ-Chef Strache legte nun via Facebook sogar noch nach.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. KLX

    KLX Institution

    Registriert seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    17.231
    Zustimmungen:
    5.385
    Punkte für Erfolge:
    273
    Ist ja hier nicht anders mit der AfD und in anderen Ländern mit solchen Nazi-Proll-Deppen.
     
    tvjunkie88 gefällt das.
  3. uklov

    uklov Platin Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2013
    Beiträge:
    2.812
    Zustimmungen:
    4.444
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Sony KDL55W805B
    VU+ Solo2
    VU+ Zero
    Sony BDP-S5200
    KEF V720W
    Sonos Play:3
    Amazon Echo + Echo Dot
    Da steht doch was von rechts-liberal und nicht von nationalsozialistisch.
     
  4. derRonny

    derRonny Board Ikone

    Registriert seit:
    30. Mai 2005
    Beiträge:
    3.305
    Zustimmungen:
    1.207
    Punkte für Erfolge:
    163
    Was ist an dem Nazideppen Strache liberal?
     
    tvjunkie88 gefällt das.
  5. uklov

    uklov Platin Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2013
    Beiträge:
    2.812
    Zustimmungen:
    4.444
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Sony KDL55W805B
    VU+ Solo2
    VU+ Zero
    Sony BDP-S5200
    KEF V720W
    Sonos Play:3
    Amazon Echo + Echo Dot
    Die ganze FPÖ, wie Strache selbst, kann man wohl am ehesten als deutschnational und nationalliberal bezeichnen, nicht aber als nationalsozialistisch.
     
  6. RPSmusic

    RPSmusic Talk-König

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    6.137
    Zustimmungen:
    1.220
    Punkte für Erfolge:
    163
    Nicht nur bei Facebook tauchten die FPÖ Politiker mit ihren Vorstellungen zum ORF und den Gebühren auf.
    Gestern Abend lief ein langes Interview mit einem FPÖ-Politiker auf OE24.TV.
    Dort wurde unter anderem auch angeprangert, dass ORFeins inhaltlich lediglich dem eines Privatsenders nachkommen würde.
    Zieht man den Sportanteil auf dem Sender ab, ist darin schon ein Stückchen Wahrheit, insbesondere wenn man sich das (ProSieben-)Serienprogramm und die sonntägliche 20:15 Uhr Programmierung des gleichen Filmes sieht, der zeitgleich mit Werbung auf ProSieben oder RTL ausgestrahlt wird.
     
  7. Viennaboy

    Viennaboy Board Ikone

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    105
    Punkte für Erfolge:
    73
    Geh bitte wo er recht hat hat er recht!
    Wie viel ORF schaut ihr bitte?
     
  8. Eric el.

    Eric el. Platin Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    275
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ich glaube das rassistischer, homophober, antisemitische, europafeindliche Faschisten besser passt. Freiheitlich ist in deren Augen nur für auserwählte.
     
    tvjunkie88, Fragensteller und b-zare gefällt das.
  9. Bonhomme

    Bonhomme Guest

    Der Begriff "Nazi" ist über die Jahrzehnte einfach zum Synonym/Sammelbegriff für einen gewissen Typ Mensch/Politiker geworden. Damit ist schon lange nicht mehr automatisch gemeint, dass diese Leute wirkliche Nationalsozialisten im Sinne der NSDAP-Doktrin sind.
    Und ja, eine gewisse Verharmlosung der damaligen Verbrechen wird dabei nach über siebzig Jahren offensichtlich in Kauf genommen.
    "Nazis" ist halt kürzer und prägnanter. Und jeder weiß gleich was gemeint ist. ;)
     
    tvjunkie88 gefällt das.
  10. Viennaboy

    Viennaboy Board Ikone

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    105
    Punkte für Erfolge:
    73
    Und das man aus den Fehler von Damals immer noch nichts gelernt hat beweisen die deutschen sehr oft.
     

Diese Seite empfehlen