1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Formel 1: Saison 2018 Live im TV & über F1 TV

Dieses Thema im Forum "Special: Sport im TV - Sport Live-Talk" wurde erstellt von Markus Krecker, 28. Februar 2018.

  1. MiSeRy

    MiSeRy Wasserfall

    Registriert seit:
    15. September 2002
    Beiträge:
    9.673
    Zustimmungen:
    1.050
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Gibertini 85 - Unicable LNB
    BenQ GL2450
    VU+ Solo SE | 1 TB
    VU+ Uno | 500 GB
    TBS 8922 TV-Karte
    nvidia Shield mit Kodi 18
    Fire TV 4k mit Kodi 17.5
    Raspberry Pi mit Kodi 17.6
    Anzeige
    Wenn das nicht mal zu früh ist.
     
  2. Bastiii

    Bastiii Foren-Gott

    Registriert seit:
    22. April 2007
    Beiträge:
    13.327
    Zustimmungen:
    423
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    SkyD (ENT + SP + BL)
    DAZN
    F1 TV Pro

    IPTV per T-Entertain
    Was heißt Testfahrer... Speziell geht erstmal nur um die beiden In-Season-Tests nach Bahrain und Spanien. Und jedes Team muss ohnehin an zwei Tagen mindestens einem Rookie eine Testmöglichkeit geben.

    Mick wird sich das schon gut überlegen, denk ich. Wenn er gewollt hätte, hätte er vermutlich dieses Jahr schon Formel1 für Toro Rosso fahren können. Aber er geht (zum Glück) erstmal den vernünftigeren Umweg über die F2.
     
  3. roloman

    roloman Platin Member

    Registriert seit:
    15. April 2004
    Beiträge:
    2.590
    Zustimmungen:
    131
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    - D-BOX 2 von Nokia
    - TechniSat Top-Set-Box
    - 2 x 27" Apple iMac mit VLC
    - Philips flatTV HD Ready
    - Samsung SmartTV
    - MR 301 (Entertain)

    ABO´s:
    - Entertain BigTV
    - Telekom Sport
    - Vodafone Kabel Digital Premium
    - Sky komplett
    - DAZN
    - Motorsport.tv Premium
    - Watch it (Motorvision / AMS.tv)
    - F1.tv Pro
    - Eurosport Player
    - TV now plus
    - Film on Premium
    - Waipu.tv (komplett)
    - Zattoo (free)
    Mit Testfahrten wird er ja nicht verheizt. Und in einem anderen sind schon andere Formel 1 gefahren und haben sogar schon GP Siege erreicht. Ich denke, dass es ein cleverer Schachzug ist, weil wenn ich ehrlich bin, seh ich für Mick sogar mehr Chancen über den Ferrari als über den Mercedes weg. Früher als noch Norbert Haug auf der Brücke stand, hätte ich gesagt, dass es der beste Förderer wäre. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass man Mick für 2021 ein Debüt bei Sauber ermöglicht. Irgendwie muss er ja anfangen. Zumal das ebenfalls doch eine tolle Parallele wäre. Michael wurde bei Sauber ausgebildet. Wieso soll der Junior nicht in die gleiche Ausbildung gehen. Und ich denke, alleine ein Mick Schumacher im Ferrari Overall wäre eine Weltsensation. Auch wenn es nur als Testfahrer wäre... Sowieso wäre es ein schönes Bild, gäbe es noch die "klassische" Präsentation. Vettel, Wehrlein und Mick im Ferrari Overall nebeneinander. Wobei sich mir das auch nicht erschließt. Auf der einen Seite werden Zig tausende in 0,004 sec verpulvert. Aber für eine anständige Präsenationsveranstaltung wird kein Geld mehr ausgegeben.
     
  4. mc36

    mc36 Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    7.141
    Zustimmungen:
    313
    Punkte für Erfolge:
    93
    Wenn SCM einen Test kriegen kann dann wäre es eine verpasste Möglichkeit wenn er es nicht machen würde. Bei den Testfahrten sind Direktvergleiche immer schwer möglich, da kann man dann befreit fahren ohne Leistungsdruck. Der Sprung von einem F2 in einen F1-Wagen ist schon sehr groß, insbesondere nachdem die Autos seit 2017 wieder schneller geworden sind. Deswegen kann es nur richtig sein das mal auszuprobieren. Zuerst muss das ganze aber mal bestätigt werden. Vermutlich werden beim Test wenn es denn so kommt die Tribünen so voll bleiben wie am Rennwochenende in Barcelona.^^
     
  5. MSC Racer

    MSC Racer Talk-König

    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    6.147
    Zustimmungen:
    629
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ich fändes es Klasse, wenn er nach den Rennen in Bahrain und Barcelona bei den Tests im Ferrari sitzt. Als F2 Fahrer ist es bestimmt nicht schlecht mal einen aktuellen F1 zu spüren. Offiziell ist Mick nur einmal ein F1 Auto gefahren, aber das war 23 Jahre alt und somit nicht vergleichbar. Wenn die Tests gut sind, könnte ich mir vorstellen, dass er an den nicht F2 Wochenenden das FP1 für Sauber oder Haas fahren könnte. Hockenheim wäre ja was, die Stecke kennt er.
    Ich kenne die italienische Medienlandschaft nicht, aber wird schon was dran sein. Der neue Teamchef, ist seit 1994 im Team und hat somit alle Schumacher Erfolge mitgemacht. Könnte sein, dass er sich für Mick eingesetzt hat. Was Ferrari jetzt braucht ist positive Stimmung und wenn man in Italien einen Schumacher in ein rotes Auto setzt hab das schon eine Wirkung.
    Als Rookie Tester hätte er zudem nicht den großen Druck wie an einem GP Wochenende, wobei der Druck an sich eh schon so hoch ist. Aber der Junge kann damit umgehen. Und mit Vettel hat er auch einen alten Spezi seines Vaters, als eine Art Mentor, im Team.
     
  6. mc36

    mc36 Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    7.141
    Zustimmungen:
    313
    Punkte für Erfolge:
    93
    Vettel muss aufpassen das er nicht selbst durch SCM ersetzt werden könnte. Die Wahrscheinlichkeit ist gering aber was ist denn wenn SCM eine überragende F2 Saison fährt und die F1 Tests sehr gut sind, warum nicht. Gleichzeitig sieht Vettel kein Land gegen Leclerc und hört wohlmöglich auf, sein Vertrag läuft übrigens noch bis Ende 2020. Ferrari hat zwar die besten Plätze für ein Nachwuchscockpit aber das Werksteam ist eigentlich dicht besetzt. Leclerc hat bis Ende 2022 unterschrieben und Vettel will eigentlich noch mindestens einmal WM mit den Roten werden. Ich glaube auch nicht das Leclerc entlassen werden kann wenn er seine Leistung bringt. Also wenn wir vom Bestfall ausgehen und auf eine überragende F2 2019 eine Klasse F1 Saison folgt dann kann er nur bei Ferrari fahren wenn Vettel seinen Vertrag nicht verlängert. Bei Mercedes hätte er bessere Karten denn der zweite Fahrer bekommt ja immer nur Jahresverträge. Aber warten wir ab erstmal muss er in der F2 abliefern. Es wird auch was Cockpits und Perspektiven angeht eine spannende Motorsportsaison 2019.
     
  7. Kapitaen52

    Kapitaen52 Talk-König

    Registriert seit:
    6. Dezember 2009
    Beiträge:
    5.835
    Zustimmungen:
    1.973
    Punkte für Erfolge:
    163
    Aber nur was die Fantasiespiele einiger User hier angeht.
     
  8. MSC Racer

    MSC Racer Talk-König

    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    6.147
    Zustimmungen:
    629
    Punkte für Erfolge:
    123
    Bei Mercedes sehe ich ab 2020 Hamilton und Ocon, später dann Russell und Ocon.
    Bei Ferrari ist Leclerc erst mal die Zukunft und Vettel das Auslaufmodell.
    Mick seh ich 2020 als Nachfolger von Grosejan im Haas oder 2021 als Nachfolger von Kimi im Sauber, als Ferrari Junior mit dem Ziel dann Vettel abzulösen.
    Ferrari hat aber auch noch anderen gute Junge Leute wie Armstrong oder Shwartzmann in der Pipeline.
     
    ms2k gefällt das.
  9. Tom_Sch

    Tom_Sch Junior Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2015
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    8
    @mc36

    Das ist schon ziemlich weit hergeholt... ;)
    Ich verstehe immer nicht, warum viele so großen Zweifel an Vettel haben.
    Ja gut, er hat diese Saison einen großen Fehler und einige kleinere Fehler gemacht.

    Aber wenn er mal einen Lauf hat, oder die Berührungen mit anderen Autos nicht jedes mal für ihn einen Dreher bedeuten, dann ist er schwer zu schlagen. Er hat eben auch diese 1-3 Zehntel extra drinnen, wie ein Lewis Hamilton.

    Mittlerweile unterschätzen ihn meiner Meinung nach viele... Der hat nicht umsonst 4 Weltmeistertitel, auch wenn alle behaupten er hatte das "überlegene" Auto und keinen besonders guten Teamkollegen.
    Ist er diese Saison fokussiert, hungrig und hat ein gutes Auto, dann hat es der Leclerc nicht leicht... :)
     
    Kapitaen52 gefällt das.
  10. MSC Racer

    MSC Racer Talk-König

    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    6.147
    Zustimmungen:
    629
    Punkte für Erfolge:
    123
    Der Unterschied zwischen Vettel und Hamilton ist, dass Hamilton mittlerweile absoult Fehlerfrei ist und die Saisons taktische Klug durchfährt. Er hat keinen Druck im Team, alles ist Mittlerweile auf ihn ausgrichtet. Er ist Freitags gerne mal neben der Stecke wenn er sein Setup sucht, aber spätestens zur Quali liefert er eine Hammerrunde ab.
    Bei Vettel sieht das schon anders aus, er macht unter Druck immer wieder Fehler. Seine 4 Titel mit Red Bull in Ehren, aber er will Weltmeister in rot werden, und dies gelingt nur wenn er einen Ferrari hat der so schnell ist wie der Mercees und keine Fehler macht, denn Hamilton macht auch keine.
     

Diese Seite empfehlen