1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Formel 1: Saison 2016 Live im TV (RTL & Sky Sport)

Dieses Thema im Forum "Special: Sport im TV - Sport Live-Talk" wurde erstellt von Markus Krecker, 1. März 2016.

  1. Franz_Brandwein

    Franz_Brandwein Talk-König

    Registriert seit:
    29. Juni 2011
    Beiträge:
    6.987
    Zustimmungen:
    2.014
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    MR 401,2x201 Firestik 4k
    Anzeige
    Das ist Richtig,aber es ist nur die Wahrheit;)
     
  2. XL-MAN

    XL-MAN Institution

    Registriert seit:
    8. November 2007
    Beiträge:
    19.838
    Zustimmungen:
    2.810
    Punkte für Erfolge:
    213
    Klasse Nico. Ein deutscher Fahrer im Mercedes Weltmeister. Darauf habe ich lange gewartet. (y)
     
  3. MiSeRy

    MiSeRy Foren-Gott

    Registriert seit:
    15. September 2002
    Beiträge:
    10.295
    Zustimmungen:
    1.520
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Gibertini 85 - Unicable LNB
    MSI Optix G24C
    4x1 Multiviewer Switch
    VU+ Uno 4K SE | 1 TB
    VU+ Uno 4k SE | 500 GB
    TBS 8922 TV-Karte
    nvidia Shield mit Kodi 18.5
    2 x Raspberry Pi mit Kodi 18.5
    1 x Magenta TV Stick mit Kodi 18.5
    Nochmal was zu Lewis und seinen Fahrverhalten:
    Ich fand das er alles richtig gemacht hat. Was hätte es ihm denn genutzt wenn er vorne weg gefahren wäre und er problemlos das Rennen gewonnen hätte. Er hat alles versucht und mMn ist er auch nicht unfair gefahren. Ich hätte es übrigens auch versucht.
     
  4. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    48.393
    Zustimmungen:
    22.252
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    Sky Q Receiver (Sat)
    Apple TV 4K 32 GB
    Apple TV 4 32 GB
    Vodafone VDSL 50
    Abos: Sky, Amazon Prime, Netflix, DAZN
    Tja, dann sitzt er halt demnächst auf dem Hosenboden statt im Mercedes. Mercedes stellt ihm das Auto zur Verfügung, mit dem er zweimal Weltmeister wurde und bezahlt sein überaus fürstliches Gehalt. Wer zahlt, bestimmt. Hamilton hat riskiert, dass der Sieg am Ende an Ferrari gegangen wäre, und ja, das kann Mercedes nicht tolerieren, dass ein Fahrer die nun wirklich eindeutigen Anweisungen seines Rennstalls aus reinem Egoismus einfach ignoriert und damit nicht nur den Erfolg gefährdet, sondern vielleicht auch Kollisionen inkl. Material- und Personenschaden. Es fährt ja nicht nur Hamilton, dahinter stehen tausende Mitarbeiter, die an dem Erfolg arbeiten.

    Dazu dürfte es Mercedes nicht gefallen haben, das Hamilton das ganze Wochenende über Mercedes die Schuld dafür gegeben hat, dass er womöglich nicht Weltmeister wird. Der gute Lewis wird sich einiges anhören müssen. Ohne Mercedes wäre er nichts, sie haben seine ganze Karriere gesponsort. Toto Wolff hat ja bereits Konsequenzen angekündigt, ich bin mal gespannt.

    Hamilton ist wie damals Alonso nach seinem WM-Titel total abgehoben, das ist das größte Problem von Hamilton.
     
    ddRoy und Valdoran gefällt das.
  5. spocky83

    spocky83 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Gibertini OP 85L
    Vu+ Duo 2x DVB-S2, 1x DVB-C, 1x DVB-T
    Panasonic P50UT50E
    Ich halte Toto Wolff's Argumentation für nicht stichhaltig. Hamilton ist derjenige, der das größte Interesse von allen hat, das Rennen zu gewinnen. Ohne einen Sieg konnte er unter realistischen Gesichtspunkten kaum mehr Weltmeister werden.

    Ich bin wahrlich kein Freund von Hamilton und habe sicherlich nichts gegen Rosberg, aber er hat die Situation wohl genau richtig eingeschätzt, nämlich, dass beide Verfolger, Vettel wie Verstappen, an dem Zeitpunkt wo sie auf Rosberg aufgelaufen sind mit ihren Reifen recht weit am Ende waren. Hat man ja gesehen - Verstappen ist es gelungen die Lücke zu schließen, hat es aber dann nicht mehr geschafft in den DRS Bereich von Rosberg zu kommen, Vettel fuhr etliche Runden hinter Rosberg her ohne nennenswert Druck aufbauen zu können - auch kein Wunder, seine Supersofts waren durch.

    Ich lehne mich wohl nicht zu weit aus dem Fenster wenn ich behaupte, dass Hamilton mit seinen doch recht geschonten Reifen in dem Moment die Pace stark anzieht, wenn Vettel bzw. Verstappen an Rosberg vorbei gekommen wären. Es bringt ihm ja nichts, wenn Verstappen und Vettel an Rosberg vorbekommen, er aber selbst auch von einem der beiden kassiert wird.

    Mir will doch keiner erzählen, dass in diesem Rennen ein Mercedes mit noch brauchbaren Softs langsamer ist als ein Red Bull, der sich beim Überholen ohnehin schwer tut, mit abgefahrenen Softs oder ein Ferrari mit komplett zerstörten Supersofts ist! Rosberg, unterwegs mit ähnlicher Reifenstrategie, hat ja selbst behauptet, dass er viel schneller könnte - das wird im Wesentlichen ja auch für Hamilton gelten.

    Mercedes ist wahrscheinlich ob der Insubordination Hamiltons berechtigterweise sauer. Gut, dann soll Wolff sich auch hinstellen und das so sagen und nicht irgendeinen Quatsch von wegen Hamilton habe den Sieg riskiert von sich geben. Wenn Vettel und Verstappen denn wirklich eine ernsthafte Gefahr für den Rennsieg gewesen wären (und das wäre nur im Falle eines Safetycars der Fall gewesen), dann hätte der Kommandostand auch gewusst - wenn Hamilton das im Auto rauskriegt, dann die allemal. Wenns wirklich so Spitz auf Knopf gewesen wäre wie Wolff uns glauben machen will, dann muss er sich die Frage gefallen lassen, wieso denn Rosberg gefühlte 20 Runden hinter Hamilton hergurkt und nicht einmal versucht anzugreifen. Dass Hamilton Rosberg vorsätzlich abschießen würde, wäre ja sowieso Kontraproduktiv für Hamilton gewesen (eher schon andersrum). An mangelnder Risikobereitschaft kanns ja wohl nicht gelegen haben, so wie er beim Überholvorgang den Red Bull abgedrängt hat.

    Die Antwort ist doch im Endeffekt einfach: Rosberg konnte es sich erlauben. Das wusste er und das wusste Wolff - Hamilton hat das Gegenteil gehofft, wusste es aber wohl genauso.

    Mercedes wollte, dass Rosberg die Weltmeisterschaft gewinnt - warum sei dahingestellt, ist mir letztendlich auch herzlich egal. Von mir aus, auch das Team darf seine Meinung haben, aber sie brauchen nicht erwarten, dass irgendein Rennfahrer im ganzen Grid das auch nur einen Deut anders gemacht hätte. Da gab es schon GANZ andere Aktionen, ich erinnere nur daran wie Schumacher damals 1994 vorsätzlich Damon Hill abgeschossen hat...
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. November 2016
  6. Tip

    Tip Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    3.515
    Zustimmungen:
    740
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    EntertainTV:
    Media Receiver MR400
    Router FB7490

    Sky:
    Mit alles via Entertain
    Was Mercedes tun kann als Reaktion?
    Das Mechaniker Team bei Rosberg lassen.
    Eigentlich sollten die ja rotieren.

    Glaube, das würde explosiv enden
     
  7. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    37.475
    Zustimmungen:
    3.160
    Punkte für Erfolge:
    213
    Rosberg wollte nichts riskieren, deshalb hat er nicht angegriffen.
     
  8. Christoph2703

    Christoph2703 Gold Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.771
    Zustimmungen:
    498
    Punkte für Erfolge:
    93
    Anscheinend nicht aber würde ja zu ihm passen

    F1: Nächste Ohrfeige für Mercedes - Hamilton sagt Reifentest ab!
     
  9. KL1900

    KL1900 Talk-König

    Registriert seit:
    29. September 2011
    Beiträge:
    6.080
    Zustimmungen:
    2.651
    Punkte für Erfolge:
    213
    Ein (finnland-)schwedischstämmiger Deutscher mit finnischer Staatsbürgerschaft gewinnt mit einem britischen Team mit deutschem Besitzer. :p
     
  10. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    27.915
    Zustimmungen:
    9.979
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    TechniSat Digipal ISIO HD DVB-T2, VU+ Uno 4K SE, LG 55EG9109 OLED
    Denon AVR X4400H, Teufel Viton 51, Fire TV Stick 4K, PS4 Pro + PSVR, Bluray Sony BDP S1200
    Multiroom Denon 3xHeos1 + 1xHeos7
    Wer weiß schon was für ein Wettkampf sich hinter ihm abgezeichnet hätte?
    So hat er alles ein wenig eingebremst, und ich hatte am Ende den Eindruck dass Vettel und Verstappen nicht alles gegeben haben beim Kampf um Platz 2 oder gar 1. Wahrscheinlich wollten beide nicht den Entscheid der WM durch ein gewagtes Manöver und eine Kollision verursachen. Sah also schon etwas doof aus, als die 4 da hintereinander eintrudelten...