1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Flatrate-Tarife für Mobilfunk

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von GitcheGumme, 4. November 2010.

  1. GitcheGumme

    GitcheGumme Talk-König

    Registriert seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    5.493
    Zustimmungen:
    35
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL7108K
    Toshiba 42RV635D
    Reelbox AVG II
    Playstation 3 SLIM
    Playstation 4
    Panasonic BDT310
    Denon AVR-4520
    Anzeige
    Hallo, ich suche eine Flatrate für Daten inkl. FTP (Filesharing), Skype Messaging und einer Drosselung erst ab 1 GB.
    Preis max. 20 €/Monat.

    Gibt es da was?
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Flatrate-Tarife für Mobilfunk

    Wenn es dir nicht auf Geschwindigkeit ankommt, dann nimm Alditalk. 15 Öcken pro Monat und Drosselung erst ab 5 GB. Ist allerdings Eplus-Netz.

    Allerdings verstehe ich nicht ganz, was du mit Filesharing im Zusammenhang mit FTP meinst.
     
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
  4. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.820
    Zustimmungen:
    233
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Flatrate-Tarife für Mobilfunk

    1 GB-Flats bekommt man doch hinterhergeworfen. Fyve ist z.B. auch so ein Kandidat.
     
  5. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.396
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: Flatrate-Tarife für Mobilfunk

    Eigentlich schon irre. Als ich meine erste Internet Flat bei E-Plus gebucht habe, gab es überhaupt keine Volumenbegrenzung, dann beim Wechsel zu Vodafone wurde man zuerst auf 10 GByte limitiert und nun habe ich gerade noch 5 GByte Datenspaß.
    Da läuft doch grundlegend was schief in der Entwicklung.
    Als die Fußball WM war, habe ich ein paar Stunden streaming über HSDPA gemacht und schon war ich am Limit und nix war's mehr mit Fußball.
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Flatrate-Tarife für Mobilfunk

    Naja, ich finde die Drosselung immer noch humaner, als ein hartes Limit zu setzen, ab dem dann entweder Schluss ist oder einzeln bezahlt werden muss. :eek:

    Dennoch sollte die Volumenbegrenzung klar und deutlich ausgewiesen werden. Bei T-Mobile findet man das nur im mehrere Seiten langen Sternchentext irgendwo mehrere Kilometer weiter unten am Rande der Seite. :mad:
     
  7. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.396
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: Flatrate-Tarife für Mobilfunk

    Mir ging's dabei mehr um die Richtung. Anstatt, dass das ungedrosselte Volumen erhöht wird, wird es die letzten Jahre immer weniger.
    Mit 64 kbit/s lässt sich heutzutage leider nicht mehr viel anfangen.

    Bei LTE sind die Volumengrenzen auch sehr knapp bemessen - immerhin wird dann aber nur auf 384 kbit/s gedrosselt, was zur Not gerade noch ausreichend ist.
     
  8. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.198
    Zustimmungen:
    683
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Flatrate-Tarife für Mobilfunk

    Die Kosten bezogen auf die übertragene Datenmenge sind beim Mobilfunk deutlich höher als bei DSL oder Internet über TV-Kabel.
    Eine echte Flatrate müsste deutlich teurer werden. Die Tarife bei LTE fangen (derzeit) erst bei 40 €/Monat aufwärts an und da ist noch nicht viel Traffic einkalkuliert bevor gedrosselt wird. Es müssen derzeit noch ca. 5% der DSL Haushalte in Deutschland mit 384 kbit/s leben, weil die Telekom nicht mehr auf die Leitung schaltet, v.a. wg. Leitungslänge und Nebensprechen.
    Mehr Speed gibt es erst wenn die Anbindung der Kabelverzweiger auf Glasfaser umgestellt wird. Aber das nur am Rande.
    Die Technik von LTE ist teuer, die LTE Basisstationen müssen entweder per Glasfaser oder Richtfunkstrecken angebunden werden. Das kostet alles Geld und das müssen die Nutzer bezahlen.
    Selbst in den USA haben die Anbieter sich von den Flatrates beim Mobilfunk wieder verabschiedet. Das rechnet sich für die Anbieter einfach nicht.
     
  9. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Flatrate-Tarife für Mobilfunk

    Dank iPhone & Co. sind die Datenvolumina in den letzten drei Jahren ja deutlich angestiegen, weil die Leute die Dinger sorglos bis zum Exzess nutzen, was ihnen ja auch nicht weiter vorzuwerfen ist.

    Wenn ich jedoch sehe, wie effektiv z.B. der Opera-Browser auf dem Handy durch die Kompression mit den Datenmengen umgeht, dann sehe ich hier eine Menge Potenzial. Was da bei den Standard-Browsern so über die Leitung bzw. Luft geht, ist da schon in ganz anderen Dimensionen.
     
  10. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.198
    Zustimmungen:
    683
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Flatrate-Tarife für Mobilfunk

    Ja da stimme ich dir zu, Gag. Die verwendeten Protokolle sind ursprünglich für die Übertragung von kleineren Datenmengen und zuverlässige Übertragungsstrecken (Kabel) entwickelt worden, nicht für zeitweise fehleranfällige Übertragungsstrecken wie den Mobilfunk.
    Durch die Optimierung (v.a. Paketbündelung und Datenkompression) sind da noch einige Optimierungen möglich. Auch die Bündelung von Anfragen an die Server ist in manchen Situationen hilfreich. Dann sind die Verfahren der Übertragungsprotokolle für mobile Geräte einfach zu ineffizient was den Energieverbrauch betrifft. Energiesparmechanismen können zu selten eingesetzt werden da das Mobiltelefon praktisch die ganze Zeit einer Onlinesession auf eintreffende Datenpakete wartet.
     

Diese Seite empfehlen