1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Flachbandkabel + Antennengröße

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von vrodo, 13. Juni 2002.

  1. vrodo

    vrodo Neuling

    Registriert seit:
    13. Juni 2002
    Beiträge:
    19
    Anzeige
    Hallo

    Wir wollten eigentlich komplett von Kabel auf Satellit umsteigen, doch meine Mutter (bei der ich noch lebe), hat sich jetzt kurzfristig umentschieden wegen der vielen Löcher, die gebohrt werden müssen. Ich habe jedoch schon zwei Digitalreceiver für mich und meinen Bruder bestellt und ich würde nachwievor gerne Sat-Empfang bekommen, weil der Kabelempfang bei mir oben ziemlich schlecht ist.

    Nun überlege ich eine Schüssel für mich und meinen Bruder anzuschaffen und die Kabel durchs Fenster zu leiten. Ich habe schon gerade hier im Forum gelesen, daß es digital-taugliche und nicht-digital-taugliche gibt, darauf muß ich also schon mal achten. Auf sonst noch was? Gehen die billigen vielleicht kaputt, wenn das Fenster zu ist (ich meine, das ist ja ein ganz schöner Druck, der auf dem Kabel lastet...), oder wird die Empfangsqualität schlechter?

    Und ich habe gelesen, daß man für Mehrteilnehmeranlagen größere Antennen braucht. Auch für 2 Teilnehmer (Twin-LNB)? Oder reicht da eine normale 60er Schüssel? Man kann doch an die Twin-LNB die Receiver direkt anschließen, oder?

    Es wäre sehr nett, wenn mir die Fragen jemand beantworten könnte.

    Vielen Dank im Vorraus,
    Bastian
     
  2. vrodo

    vrodo Neuling

    Registriert seit:
    13. Juni 2002
    Beiträge:
    19
    Hallo nochmal

    mir ist gerade noch eine Frage eingefallen:
    Ist es nicht sinnvoller, anstatt eines Twin-LNBs zwei Single-LNBs zu nehmen? Also sinnvoller vielleicht nicht, aber billiger. Ich habe mal verglichen, ein angeblich sehr guter Philips Single LNB kostet 18 Euro, der Twin-LNB liegt schon bei über 60. Selber Preis wie Quattro... Das was das mehr kostet, da könnte man sich sogar noch ne zweite Schüssel mit Single LNB aufs Dach stellen - wenn man das wollte. Der Optik wegen verzichte ich da lieber drauf.

    Gruß, Bastian
     
  3. Yogi

    Yogi Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    351
    Ort:
    irgendwo
    Hinsichtlich der Schüsselgröße würde ich bei einer Mehr-Teilnehmer-Anlage "immer eine Nummer größer" wählen als es für eine Einzelanlage erforderlich wäre.

    Wenn Du nun die Leitungen mit einer Fensterdurchführung in´s Zimmer bringen willst, müssen dann immer noch so viele Löcher gebohrt werden ? Ich frag´ das bloß, weil ja die Möglichkeit bestünde, daß sich Deine Mutter nochmals kurzfristig umentscheiden könnte. Was machst Du dann und wäre es nicht sinnvoll für diesen Fall vorzusorgen ?

    Fensterdurchführungen haben in sich nur eine max. 1 mm dicke Plastefolie, verhältnismäßig dick werden sie nur durch die Schutzhülle. Das ist also unkritisch. Knackpunkt ist die F-Buchse, hier sollte man nicht mit roher Gewalt rangehen.
     
  4. vrodo

    vrodo Neuling

    Registriert seit:
    13. Juni 2002
    Beiträge:
    19
    Hallo

    Danke für die schnelle Antwort.

    Gibt es denn irgendwie 70er oder so? Ich habe bisher nur die Größen 40, 60, 78, 85, 88... gefunden. 85 müßte ja schon für 4 reichen, dann könnte man ja für 2 eine nehmen, die so zwischen 60 und 85 liegt.

    Mit den Flachbandkabeln bräuchten die Löcher dann nicht mehr durch die Aussenwand, aber im Haus. Das Kabel müßte durch den Boden von meinem Zimmer ins Wohnzimmer (würde da aus der Decke rauskommen). Und die stellt sich immer so was von an. Sie stand heute schon fast vorm Nervenzusammenbruch, weil sie nicht wußte wie das dann wird und hat sich letztendlich entschlossen Kabel zu behalten "weil das alles so schön einfach ist". Die kann sich auch immer in solche Sachen reinsteigern. Das ist immer so.

    Das ist dann natürlich für mich auch nervenaufreibend, ich habe jetzt natürlich die zwei Receiver bestellt (300€), nachdem ich sie gefragt hatte, ob es nun sicher sei, daß wir umsteigen. Natürlich kann ich die wieder zurück schicken, aber nachdem ich die für je ca. 80€ unter Ladenpreis bekommen habe und noch etwas runterhandeln konnte dadurch daß ich zwei nehme, würde mir das sehr schwer fallen. Vor allem weil ich nach wie vor Sat haben will.

    Jetzt soll es mir auch egal sein, ob sie irgendwann umsteigen will oder nicht, bisher habe ich mich um alles gekümmert, Preise verglichen, mich über die Technik erkundigt, bereits bestellt, sogar schon die Kündigung für ish fertig geschrieben... und ich werde mich auch weiterhin darum kümmern. Ich mache es ihr jetzt beim Aufbau meiner Anlage recht indem ich eine so klein wie mögliche Schüssel nehme (auch wenn ich für 1 oder 2 Teilnehmer auch gerne ne 85er Schüssel hätte) und keine Löcher bohre. Wenn Sie das dann auch irgendwann haben will, muß sie sehen wie sie es schafft, nochmal mache ich das bestimmt nicht um mir nachher anhören zu können "Mah, ich weiß jetzt wirklich nicht wie das dann ist, nachher sieht das ****** e aus, ich bleibe doch lieber bei Kabel". Wenn ich irgendwann ausziehe nehme ich das ganze sowieso mit, schließlich muß ich das dann auch bezahlen.

    OK, genug über meine familieninternen Probleme geredet läc

    Bezüglich der F-Buchse: Was ist denn da der Knackpunkt? Daß das nicht paßt? Ich dachte die braucht man einfach nur aufeinander schrauben.

    Gut, vielen Dank nochmal,
    Bastian
     
  5. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    Hallo
    Fensterdurchführung ist nicht gleich Fensterdurchführung. Es gibt grosse Unterschiede.
    Die Fensterdurchführung ist der heikelste Punkt in der Koaxleitung und es ist daher richtig und wichtig, hier keinen Fehlkauf zu tätigen. Genau so wie beim Koaxialkabel kommt es bei der Fensterdurchführung auf unter anderem auf die Schirmung an. Man verkauft digitaltaugliches Koaxialkabel mit grossem Schirmungsmass. Selbstverständlich trifft dies genauso auf die Fensterdurchführung zu, die ja ein Teil der Leitung ist, sogar eben der heikelste. Weiter kommt es bei der Koaxleitung auf die richtige Impedanz (Wellenwiderstand) an. In der Unterhaltungselektronik beträgt diese generell 75 Ohm. Die Impedanz bestimmt sich aus der Distanz zwischen dem Innenleiter und der Schirmung und den dielektrischen Eigenschaften der Isolation.
    Ebenso verhält sich dies bei der Fensterdurchführung, die ja ein koaxiales Kabel in flacher Form ist. Wenn eine Fensterdurchführung nun dick ist, wird diese beim Schliessen der Fenster zusammengedrückt. Der Abstand zwischen Schirmung und Innenleiter verändert sich also und damit auch die Impedanz. Dies führt zu Reflektionen, Stehwellen mit Frequenzlöchern und anderen unschönen Dingen.
    Die billigen und schlechten Fensterdurchführungen auf dem Markt, sind von niederiger Qualität und das verwendete Material ist minderwertig. Bei jedem Öffnen und Schliessen der Fenster bewegt sich die meist dünne Alufolie und nach kurzer Zeit ist die Fensterdurchführung gebrochen. Eine gute, digitaltaugliche Fensterdurchführung ist dünn und formstabil mit einer Vollkupferschirmung.
    Freitag, Hama, Vivanco, Technisat verkaufen Fensterdurchführungen welche digitaltauglich sind und den Anforderungen gerecht werden.

    Zwei Singel LNBs gehen natürlich nicht, wenn beide den gleichen Satelliten gucken wollen, ausser man verwendet auch zwei Spiegel. Ein Satellit projektiert bei einem Spiegel nur einen Brennpunkt. Man kann nicht zwei Konverter in den gleichen Brennpunkt setzen.
    Gruss aus dem Himmel
     
  6. Yogi

    Yogi Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    351
    Ort:
    irgendwo
    Schüsseldurchmesser werden von den verschiedenen herstellern auch in unterschiedlichsten Größen angeboten bzw. verkauft. Ich würde mich auf 80 cm konzentrieren, damit liegst Du auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Ich würde mir überlegen, ob ich mir nicht gleich ein QUAD-SWITCH-LNC zulege, da passen vier Teilnehmer unabhängig ran. Ein 10 mm Deckendurchbruch ist ja nicht wirklich aufregend, wenn man das in einer Zimmerecke macht (vielleicht sogar in Fensternähe hinter der Gardine), notfalls 1,5 Stangen 15x15-Kanal und ´ne Dose gesetzt und der Familienfriede ist wiederhergestellt. winken

    An eine Fensterdurchführung paßt natürlich jeder normale F-Stecker, man darf sie bloß nicht mit Brachialgewalt festschrauben, sonst hat man die Buchse schnell mal in der Hand.
     
  7. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    Also 60er geht problemlos für Astra mit Twin-LNB.
    Die Unterschiede zw. Single LNB und Twin in der Empfangsleistung sind fast nicht messbar.
     
  8. vrodo

    vrodo Neuling

    Registriert seit:
    13. Juni 2002
    Beiträge:
    19
    Hallo

    Danke für die Antworten. Haben mir sehr geholfen. Werde dann nächste Woche die erforderlichen Teile kaufen und mal versuchen das ganze irgendwie aufm Dach zu befestigen läc

    Gruß, Bastian
     

Diese Seite empfehlen