1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Filme von D-Box auf Pc aufnehmen

Dieses Thema im Forum "d-box 1 und d-box 2" wurde erstellt von xaero, 11. November 2002.

  1. xaero

    xaero Neuling

    Registriert seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1
    Ort:
    köthen
    Anzeige
    Hallo Leute Ich bin neu hier tach erst mal,

    Ich hab eine D-Box 2 von Philips , ich möchte gerne die filme die bei Premiere laufen auf meinem PC aufzeichnen .

    Was wäre die billigste unkomplizirteste und einfachste möglichkeit die filmem aufzunehmen

    Würd mich doll freuen wenn ich eun paar nützliche antworten kriegen könnte

    Danke ! breites_
     
  2. zahni

    zahni Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Januar 2001
    Beiträge:
    3.940
    Ort:
    MD
    Linux auf die Box machen.

    Dann gibt es jede Menge Software.

    -Zahni
     
  3. Frank M

    Frank M Gold Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2001
    Beiträge:
    1.251
    Ort:
    OL
    Technisches Equipment:
    Octagon 1028
    Das wäre dann mit sicherheit die billigste Art und Weise aber nicht die einfachste (unkompliziert) weil Debug Mode und LInux flashen u.s.w,mal ganz davon abgesehen das es auch noch nicht soo perfekt funktioniert und man auch mal ganz schön lange "rumtüfteln" muß bis es soweit ist.

    Hmmh...könnte das nicht schon mit einer Video Grabber Karte funktionieren?

    (Schnellen PC mit großer HD vorausgesetzt)

    Gruß
    Frank M
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Also der allerbilligste und einfachste Weg ist ein Videorecorder -- aber dann sind die Filme nicht auf dem PC.

    Der zweite Weg ist die erwähnte Grabber-Karte. Aber da braucht man viel Übung, bis das mal ordentlich funktioniert, bis man die richtigen Encoder-Einstellungen gefunden har, usw.

    Die dritte Möglichkeit ist eben Linux. Hier lässt sich ziemlich einfach jeder Film aufzeichnen. Man hat sogar die Möglichkeit, die Aufnahme über den EPG der Box zu programmieren -- der PC zeichnet dann automatisch auf.
    Aber: Das Streaming mit Linux arbeitet noch nicht zu 100% zuverlässig. Die Entwickler arbeiten aber daran.
    Eine D-Box II auf Linux umzustellen, sollte jeder halbwegs begabte Mensch hinbekommen, der über eine rechte und linke Hand verfügt, lesen kann und sich nicht sonderlich dämlich anstellt.
    Allerdings sollte man bedenken, dass das nicht bei einer Mietbox durchgeführt werden darf und eine Kaufbox ggf. die Garantie verliert.

    Gag

    PS. Der zur Zeit einfachste und sicherste Weg ist eine D-Box I mit DVB2000 und SCSI-Karte. Da arbeitet die Kommunikation zwischen Box und PC "rock solid". Außerdem sollte auch noch erwähnt werden, dass man sich eine DVB-Karte für den PC holen kann. Da besteht jedoch das Problem, dass es kein offizielles CAM gibt und das erhältliche Alphacrypt-Modul eine fragliche Zukunft beim anstehenden Wechsel des Verschlüsselungssystems hat.
     
  5. Frankieboy

    Frankieboy Gold Member

    Registriert seit:
    22. August 2001
    Beiträge:
    1.955
    dbox 1 hat den nachteil, daß man nur 1 tonspur streamen kann.

    dbox 2 kann man alle 3 tonspuren simultan mitstreamen.

    bei mir löpt streamen mit dbox 1 so lang stabil, wie die video datenrate nicht über 6500 geht. dann gibts einen resnyc.

    kommt aber selten vor. bei den meisten filmen gar nicht.

    ich streame darum mehrtonfilme immer mit dbox 2.

    mit dbox 1 kann der stream auch mal macken haben und läßt sich nicht in maestro importieren (der GOP fehler....).

    bei dbox 2 streams geht das importieren immer, auch wenn 29 resnyncs drin sind. läc

    <small>[ 12. November 2002, 17:23: Beitrag editiert von: Frankieboy ]</small>
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Ich verwende hauptsächlich NGrab. Zeichnet der immer alle zur Verfügung stehenden Tonspuren gleichzeitig auf?
    Das würde erklären, warum bei meinen ersten experimenten bei Mehrkanaltonfilmen sich z.B. TMPEGEnc dagegen gesträubt hat, das m2a-File zu lesen.

    Gag

    PS. Ich tuxe erst seit zwei Wochen...
     
  7. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    Das wüßte ich aber jetzt auch gerne ein wenig genauer.
    Habe eben mal den Gladiator angmacht,da steht aber nur DD 5.1,wo ist dann der englische Ton?
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.350
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Meines wissens wird mit Ngrab nur die an der Box eingestellte Sprache gestreamt. Aber selbst wenn es ginge dann kann man TMPEnc wohl nicht mehr einsetzen den zum Muxen ist es dann nicht mehr geeignet weil es nur eine AudioSpur separieren kann.
    Gruß Gorcon
     

Diese Seite empfehlen