1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Filme in digitaler Qualität: Aufnahme mit DVD-Recorder oder PC??

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von goso, 24. Februar 2004.

  1. goso

    goso Neuling

    Registriert seit:
    24. Februar 2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    @uli12us: Wenn ein DVD-Recorder nicht mit Dolby Digital aufnehmen kann und somit der typische Surroundton nicht realisierbar ist, werde ich von der Anschaffung eines solchen Gerätes einstweilen Abstand nehmen.
    Was hältst du von der Variante: ich besorge mir eine Doppel-LNB, verwende meinen digitalen Sat-Receiver weiter und kaufe mir zusätzlich eine DVB-S-Karte wie z.B. die „Pinnacle PC TV Sat“ für den PC, die in einem Testbericht besonders gut abgeschnitten hat; siehe link http://www.de.tomshardware.com/video/20040223/index.html .
    Die digital gesendeten TV-Daten liegen ja dann im MPEG2-Format vor. Dadurch entfällt die Umwandlung der Daten auf dem PC. Die Video und auch Audioqualität müsste demnach optimal sein. Ich nehme an, dass hier der Ton in DD aufgenommen werden kann.
    Das gleiche wäre es wahrscheinlich mit dem PVR Topfield 4000 oder 5000.

    Allerdings habe ich dann keine Möglichkeit die alten Videos von meiner Hi8-Kamera zu überspielen. Hat jemand eine Idee, wie ich das am besten umsetzen könnte. Gibt es PC-Karten, die einen Videoeingang haben (3 x Cinch) ??

    @Hans-Joachim Kirnbichler bzw. @Whitman: Danke für den Hinweis!!!
    Die Möglichkeit mit LinVDR ist sicher eine gute Alternative, doch der Aufwand ist auch nicht gerade gering. Ich müsste einen zusätzlichen PC ins Wohnzimmer stellen. Meine Frau hätte da sicher etwas dagegen.
    Bis dann alles nach meiner Vorstellung funktioniert, würde sicher einige Zeit vergehen. Ein Vorteil wäre das Editieren der MPEG2-Dateien ohne neuerliche Encodierung.

    Allerdings gibt es auch unter Windows Programme, die das können. Das beste Schnittprogramm dafür soll Vitec Video Clip MPEG2 PRO sein. Die Pro-Version kann bildgenau, die SE-Version nur I bzw. P-Frame genau schneiden. Mit diesem Programm wird nur an der Schnittstelle neu encodiert, damit die GOP-Struktur wieder stimmt.

    Gruß Gerhard
     
  2. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.740
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    Täusch dich da bloss nicht. Ich selber hab keine Satkarte im PC kanns also auch nicht ausprobieren, ich meine aber mal gehört zu haben dass die Satkarten auch nur so einen Transportstream wie eben Topfield, Humax und ähnliche aufnehmen. In dem ist dann alles mögliche enthalten, um damit was anfangen zu können muss das erst wieder in mpeg gewandelt werden. Und es gibt mit sicherheit Videokarten an die du deine Videokamera anschliessen kannst. Da kommts nur drauf an was die für ein Format verwendet. Wenn 3 Cinchkabel verwendet werden vermute ich mal dass das ein normaler FBAS-Anschluss mit 2 Tonleitungen ist. Da dürfte dann wirklich jede normale TV-Karte mit zurechtkommen.

    Gruss Uli
     
  3. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    ..oh mann sch&uuml

    <small>[ 04. M&auml;rz 2004, 20:12: Beitrag editiert von: sderrick ]</small>
     
  4. Angel

    Angel Talk-König

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    5.260
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    58
    Scheint leider an der Tagesordnung zu sein... sch&uuml
     
  5. goso

    goso Neuling

    Registriert seit:
    24. Februar 2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    @uli12us: Auszugsweise aus verschiedenen Internetseiten: DVB-Sendungen (Digital Video Broadcast) werden als MPEG-2-Stream übertragen, jenem Format, welches für Video-DVDs genutzt wird. Wer über einen DVD-Brenner verfügt, kann DVB-Material ohne weitere Nachbearbeitung auf eine Video-DVD brennen. Oder: Beste Bildqualität ist garantiert dank des MPEG-2-Formates. Eine Aufnahme mit voller PAL-Auflösung von 768 x 576 Bildpunkten ist schon mit einem alten Pentium-200-MMX möglich.
    Das heißt, dass der PC nur eine sehr geringe Rechenleistung aufzubringen hat, weil das Format eben passt.
    Nur für die Wiedergabe muss der MPEG-2-codierte Datenstrom jedoch decodiert werden. Einige günstigere DVB-Karten erledigen das noch nicht direkt mit ihrer eigenen Hardware, sondern benötigen eine zusätzliche Software. In diesem Fall muss der PC die Rechenleistung für das Dekodieren aufbringen.
    Vielleicht hast du recht mit dem MPEG2-Stream. Tatsache aber ist, dass die Bildqualität laut Testbericht ausgesprochen gut ist. Mein PC ist außerdem sehr schnell (Intel P4 3 GHz mit HT, 512 MB RAM).
    Ich hab meinen Camcorder nocheinmal genau unter die Lupe genommen - er hat zusätzlich zum Composite-Ausgang einen S-Video-Ausgang (Hosiden-Buchse). Die Pinnacle PC TV -Karte hat ebenfalls einen S-Video Eingang, also wäre eine Aufnahme möglich. Anscheinend hat die Karte aber keinen Audioeingang, d.h. ich müsste über die Soundkarte aufnehmen.
    Vielleicht weißt du, ob man hier mit Synchronisationsproblemen rechnen muss???

    Falls du über die verschiedenen Video-Verbindungen nachlesen willst, unter http://www.hifi-regler.de/kabel/videokabel-auswahl.php findest du alles ganz genau.

    LG Gerhard
     
  6. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    26.388
    Zustimmungen:
    9.836
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Ganz so einfach ist es auch nicht. Manche Sender verwenden z. B. auch eine Auflösung, die nicht DVD-konform ist.

    Leider definiert das Format aber keine vernünftigen Mindeststandards (Datenrate, Auflösung), daher garantiert es eben nicht beste Bildqualität (außerdem hängt diese auch vom Quellmaterial und dem verwendeten Encoder ab). Das kann man ja auch täglich bei fast allen digitalen Sendern sehen.

    Die maximale Auflösung bei DVB ist 720x576 Bildpunkte.
     
  7. PCR

    PCR Senior Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Zum Glück aber nur im MP@ML. l&auml;c DVB erlaubt ja auch höhere Auflösungen. HDTV mit 1920x1152 im MP@HL. Allerdings werden diese hohen Auflösungen von den meisten Receivern nicht unterstützt. Siehe auch hierzu zahlreiche HDTV Threads im Board.

    Grüsse PCR
     
  8. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
     
  9. PCR

    PCR Senior Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    @Derrick, helf mir mal auf die Sprünge durchein Wie kann ich auf eine höhere Anzahl an Y-Samples kommen? Wenn du die Framerate meinst, dann hätte ich 1920x1152x25 schreiben müssen. Bei 1920x1080 sind es dann x30 Frames.

    Grüsse PCR
     
  10. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    ETR 154, par. 5.2.4 winken