1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Filmaufnahme aufteilen

Dieses Thema im Forum "DVD-Player, Recorder und Multifunktionsgeräte" wurde erstellt von AccaDacca, 2. März 2010.

  1. AccaDacca

    AccaDacca Junior Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Guten Morgen in die Runde!

    Ich habe am Wochenende einige VHS-Bänder mit Bogart aufgenommen.
    Das Ergebnis war -wie berichtet- vielversprechend.
    Bei einem Band, das 4,5 Stunden Filmmaterial enthielt, habe ich alles "in einem Rutsch" aufgenommen und unter Bogart mit "Bildmaterial schärfen" (Stufe 2) über Nacht einen Export des Storyboards in die Filmdatenbank vorgenommen. Das Ergebnis ist klasse, zumal auch die typischen Video-Ränder am Bildschirmrand verschwunden sind.
    Nun wollte ich den 4,5 Stunden langen Film in seine drei Teilsegmente zerlegen. Ging soweit auch ganz einfach und sah am Anfang auch gut aus, aber leider musste ich feststellen, dass die drei Filme nicht jeweils 90 Minuten lang sind (wie nach dem Filmschnitt angegeben), sondern alle drei nach exakt 69 Minuten abbrechen (die Angabe zur Filmlänge wurde nach dem ersten Abspielen auch korrigiert von 90 min auf 69 min).
    Eine Fehlermeldung hatte es nicht gegeben.

    Hat schon mal jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht? Habe ich irgendwo eine falsche Konfigurationseinstellung? Im Handbuch habe ich nix gefunden.

    Viele Grüße
    AccaDacca
     
  2. AccaDacca

    AccaDacca Junior Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Filmaufnahme aufteilen

    Hallo,

    eventuell habe ich mich zu umständlich ausgedrückt, daher noch mal die Problembeschreibung etwas anders formuliert:
    1) 4,5 Stunden VHS-Material mittels Bogart aufgenommen
    2) Video mittels Effekt "Bildmaterial Schärfen" bearbeitet
    3) Video von Bogart in das Filmarchiv exportiert. Dabei das Storyboard als Quelle ausgewählt ("Storyboard exportieren"), damit der Effekt übernommen wird.
    4) In Relaxvision über "Optionen" den Punkt 2 "Kapitelmarken / Film teilen" ausgewählt
    5) Drei etwa gleichlange Blöcke von jeweils 90 Minuten erstellt (zwei Schnittpunkte mittels OK-Taste gesetzt, danach grünes Kleeblatt gedrückt)
    6) DVC-2000 erstellt etwa 10-15 Minuten lang drei neue Filmsequenzen
    7) Beim Blick in's Filmarchiv sieht man nun den Ursprungsfilm von 4,5 Stunden sowie drei neue Filme mit jeweils 90 Minuten Länge (angeblich)
    8) Schaut man sich diese Filme an, sind sie exakt 68:29 Minuten lang (alle drei). Nach dem ersten Check wird diese Filmlänge auch korrekt im Filmarchiv angezeigt.

    Daher meine Frage: Hat schon mal jemand versucht, einen Film der länger als 140 Minuten ist, zu teilen?

    Viele Grüße
    AccaDacca
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. März 2010
  3. plainsmen

    plainsmen Silber Member

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DVC 2000, Solitaire, eine alte Premiere-Box., ein paar PC's, Laptop
    AW: Filmaufnahme aufteilen

    Habe einen Film (das fünfte Element) in der Länge von 169 min geteilt, 1 x 88 min, 1 x 81 min, das Ergebnis ist als Bild dabei.

    [​IMG]
     
  4. Tripstrilles

    Tripstrilles Senior Member

    Registriert seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Filmaufnahme aufteilen

    Bei AccaDacca handelt es sich um eine analog eingespielte Aufnahme.

    T.
     
  5. plainsmen

    plainsmen Silber Member

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DVC 2000, Solitaire, eine alte Premiere-Box., ein paar PC's, Laptop
    AW: Filmaufnahme aufteilen

    Danke für den Hinweis, Analogaufnahmen in der Länge habe ich leider nicht.
     
  6. AccaDacca

    AccaDacca Junior Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Filmaufnahme aufteilen

    Hallo Willi,

    besten Dank für Deinen Test. Das wäre natürlich merkwürdig, wenn analog eingespieltes Filmmaterial bei der Bearbeitung unter Relaxvision anders behandelt wird als Material einer digitalen Quelle.

    Eine Frage hätte ich jedoch noch: Hast Du die beiden Filmsegmente mal mittels "durchspulen" auf ihre tatsächliche Länge hin überprüft?
    Du kannst auch über "Optionen" und Ziffer "1" (Film schneiden) direkt in die neuen Segmente gehen und dieses Menü anschließend wieder verlassen. In beiden Fällen ("spulen" oder "Film schneiden") erfolgte bei mir die beschriebene Korrektur der Filmlänge in der Gesamtübersicht.

    D. h. nach erfolgter Segmentierung der 4,5 Stunden wurde die von mir erwarteten Filmlängen der Teilsegmente (wie bei Deinem Screenshot) angezeigt, tatsächlich waren die Segmente aber nur knapp 69 Minuten lang, was nach der erfolgten Kontrolle dann auch in der Übersicht korrigiert wurde.

    Viele Grüße
    AccaDacca
     
  7. plainsmen

    plainsmen Silber Member

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DVC 2000, Solitaire, eine alte Premiere-Box., ein paar PC's, Laptop
    AW: Filmaufnahme aufteilen

    Durch 2 Film aufteilen, habe es noch einmal überprüft, das 81 min Teil ist genau 80 min 55 sek lang, kommt also hin.
     

Diese Seite empfehlen