1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Film auf USB kopieren

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von rx 50, 21. Februar 2014.

  1. rx 50

    rx 50 Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    3.239
    Zustimmungen:
    284
    Punkte für Erfolge:
    93
    Anzeige
    Hallo Gemeinde,
    ich habe einen USB-Stick , der unter Eigenschaften 15,1 GB anzeigt.
    Will ich einen Film mit 9,7 GB darauf spielen , zeigt mein Notebook an
    " Die Datei ......... ist zu groß für das Zielsystem "
    Hat jemand eine Idee , was da schief läuft ?
     
  2. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.475
    Zustimmungen:
    3.309
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    AW: Film auf USB kopieren

    Neu Formatieren mit NTFS.
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.934
    Zustimmungen:
    3.527
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Film auf USB kopieren

    USB Sticks sollte man niemals mit NTFS formatieren! die sind dann extrem langsam. Das ist nur mit SSDs sinnvoll (das sind diese Sticks dann auch von vornherein)

    exfat ist aber eine Möglichkeit die jeder USB Stick ohne weiteres mitmacht. Damit lässt sich dann auch die 4Gbyte Grenze überwinden. ;)
     
  4. rx 50

    rx 50 Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    3.239
    Zustimmungen:
    284
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Film auf USB kopieren

    Warum hat ein 16 GB Stick überhaupt eine 4 GB Beschränkung ??
    Auf exfat formatieren wird angeboten.
    Welche Größe der Zuordnungseinheiten sollte ich nehmen ?
     
  5. töffeltüte

    töffeltüte Senior Member

    Registriert seit:
    27. August 2006
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Film auf USB kopieren

    Nicht der Stick, sondern das Fat32-Dateisystem hat die Beschränkung.
     
  6. rx 50

    rx 50 Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    3.239
    Zustimmungen:
    284
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Film auf USB kopieren

    Gut , werde es probieren. Nur welche Größe der Zuordnungseinheit?
     
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.934
    Zustimmungen:
    3.527
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Film auf USB kopieren

    Hat er ja nicht, das hat nur das FAT(32) Format!
    Die Standardeinstellung!
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Film auf USB kopieren

    Hmmm... Also warum ein USB-Stick "extrem langsam" bei NTFS werden soll, erschließt sich mir nicht.

    Also habe ich es kurzerhand einmal mit einem etwas älteren Stick ausprobiert:

    FAT32:
    schreiben: 9,89 MB/s
    lesen: 20,82 MB/s

    exFAT:
    schreiben: 9,94 MB/s
    lesen: 20,81 MB/s

    NTFS:
    schreiben: 10,38 MB/s
    lesen: 20,81 MB/s

    Fazit: Der Stick ist beim Lesen gleich schnell, beim Schreiben mit NTFS marginal schneller.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Februar 2014
  9. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    11.392
    Zustimmungen:
    834
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Film auf USB kopieren

    PVRs sollte man nie mit Fat32 nutzen
    Ich hatte es mal gemacht, nach einem halben Jahr wars der Horror.
    Hab mal Defrag anschmissen
    Manche aufnahmen bestanden aus über 50.000 Fragmenten.
    Aufnahmen waren fast immer unabspielbar, weil ständig hänger freazer vorhanden waren. Timeshift war nicht mehr möglich.

    Die Platte war zu 99% fragmentiert.
    jetzt mit "Journaled" die selbe Platte, wieder zu 90% voll, also 450 von 500 belegt, keine Probleme.
     
  10. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.197
    Zustimmungen:
    683
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Film auf USB kopieren

    Worauf man auf jeden Fall achten sollte falls man NTFS bei Wechseldatenträgern verwendet. Man sollte den Datenträger bzw. USB-Stick korrekt am System abmelden bevor man diesen abzieht, weil sonst nicht sichergestellt ist dass sich das Dateisystem in einem ordnungsgemäßen Zustand befindet.

    Das hängt allerdings ganz von Gerätehersteller ab ob man da wirklich die Wahl hat. Viele Hersteller implementieren kein NTFS in ihre PVR, ganz einfach weil diese sich die Lizenzkosten sparen möchten.
    Die meisten PVRs mit einem linuxbasierten System nutzen ext3 oder ext4 als Dateisystem.

    Übrigens kann auch das NTFS Dateisystem fragmentieren, nämlich dann wenn Streams aufgezeichnet werden. Hier ist die Dateigröße nämlich bei der Dateierstellung noch unbekannt u. deshalb funktionieren die Strategien zur Fragmentationsvermeidung nicht.
    Aber das nur am Rande.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Februar 2014

Diese Seite empfehlen