1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Festplattenrecorder mit Analog-Sat-Receiver

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von dasding, 2. März 2006.

  1. orf-fan

    orf-fan Gold Member

    Registriert seit:
    4. Februar 2002
    Beiträge:
    1.590
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anzeige
    AW: Festplattenrecorder mit Analog-Sat-Receiver

    ja screenshot, unbedingt.
     
  2. grmbl

    grmbl Platin Member

    Registriert seit:
    26. August 2001
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    559
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Festplattenrecorder mit Analog-Sat-Receiver

    1. einfachere Handhabung (kein Receiver nötig)
    2. richtiges Regionalfenster
    3. Zweikanalton
     
  3. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.894
    Zustimmungen:
    518
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Festplattenrecorder mit Analog-Sat-Receiver

    Auch wenn das vermutlich nicht die Ursache ist: Bei manchen Nordmende-Geräten kann man versehentlich den AV-Modus verstellen. Nachdem die AV-Taste gedrückt wurde darf man nicht gleich die Lautstärke betätigen, da sonst der AV-Modus geändert wird!
     
  4. dasding

    dasding Senior Member

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Festplattenrecorder mit Analog-Sat-Receiver

    Also das Ding hängt momentan noch an einem alten Kathrein UFD-400 (Analoger DVB-S Receiver; http://www.kathrein.de/de/sat/produkte/doc/9352122-d.pdf ).

    Ich will den alten Nordmende-Fernseher jetzt mit einem neuen digitalen DVB-S Receiver verbinden.

    Was ich jetzt feststellen kann:

    Der Fernseher ist per Scart und Koaxialkabel an den analogen Kathrein-Receiver angeschlossen. Ziehe ich das Koaxialkabel, bekomme ich auch kein Bild mehr, obwohl der Fernseher mit dem Receiver noch per Scartkabel verbunden ist.

    //EDIT: So, wenn ich das Scartkabel ziehe und das Koaxialkabel dranlasse, habe ich noch ein Bild. D.h. der Fernseher ist eigentlich nur per Koaxialkabel mit dem analogen Receiver verbunden.

    Kann mir das vllt. jemand erklären?
    Und wie muss ich jetzt möglichst vorgehen, um einen digitalen DVB-S Receiver daran anzuschließen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Januar 2008
  5. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Festplattenrecorder mit Analog-Sat-Receiver

    Ist ja nach der Bedienungsanleitung auch möglich, in Deinem Fall erfolgt die Übertragung des Signal über den im analogen Receiver zusätzlich eingebauten HF-Modulator. Bei korrekter Verkabelung mittels F-Stecker von der Antenne zu Buchse 5 des Receivers und entfernen des normalen IEEC-Antennenkabels geht die Übertragung mittels Scart.
    Aber ich habe da so eine Vermutung, bei Euch in der Hütte wurden die Antennendosen nie für Satellit aufgerüstet, und deshalb mittels des alten Antennenkabels gearbeitet. Wenn neue Dosen gesetzt sind oder das Antennenkabel direkt mittels F-Stecker an den z.B neuen digitale Receiver und die Anlage mittels eines neuen Universal-lnb digitalfähig gemacht ist geht das.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Januar 2008
  6. dasding

    dasding Senior Member

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Festplattenrecorder mit Analog-Sat-Receiver

    Nein, ich glaube das Problem liegt/lag am Fernseher (Nordmende spectra 3 Color), der scheinbar einen Scartausgang hat, diser aber laut Bedienungsanleitung für ein "Videotextmodul" vorgesehn ist (Videotextbuchse --> http://www.wer-weiss-was.de/theme127/article3444489.html ), also wohl nicht komplett beschaltet ist.

    D.h., dass der Receiver immer nur per Koaxialkabel am TV hing und per eingebautem HF-Modulator im analogen Receiver natürlich funktionierte, per Scart konnte es also nie funktionieren.

    Ich werde es jetzt mal mit einem alten zwischengeschaltenen Videorekorder probieren, der per Koax am Fernseher hängt und andererseits per Scart mit dem Receiver verbunden ist.

    Oder was denkt ihr?
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2008
  7. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Festplattenrecorder mit Analog-Sat-Receiver

    Du hast Dir die Antwort selber gegeben,
    nur macht es keinen Sinn den analogen Receiver mittels eines Recorders, der wiederum einen HF-Modulator hat an den alten Fernseher anzuschließen, höchstens du benutzt diese Schaltungsart für eine digitalen Receiver, aber selbst für die bekommt man HF-Modulatoren, natürlich ist dieser Übertragungsweg mit Qualitätseinbußen verbunden.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Januar 2008
  8. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.894
    Zustimmungen:
    518
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Festplattenrecorder mit Analog-Sat-Receiver

    Reine Notlösung. Das Bild ist über den Antenneneingang schlechter als über eine Scartverbindung und der Ton kommt über den Modulator des VCR nur noch in MONO!
    Der Spectra 3 Color hatte nach meiner blassen Erinnerung doch noch eine normale Scartbuchse. Es gab auch NordMende-Typen bei denen die Scartbuche an der Frontseite war. Wenn das so ist und dein VCR dranhängt, könnte die Verknüpfung über den Digitalreceiver erfolgen.

    Wenn du die Typennummer postest kann ich in alten Mikrofichen nachsehen mit welchem Aufwand die VT-Buchse umgeschaltet werden kann.
     
  9. dasding

    dasding Senior Member

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Festplattenrecorder mit Analog-Sat-Receiver

    Ja, der Fernseher hat hinten eine Scartbuchse, diese wird aber in der Bedienungsanleitung als Videotextbuchse tituliert. Auch die Fernbedienung hat oben extra eine Reihe von Knöpfen, die für das Videotextmodul vorsehen sind/waren. Ich glaube aber, dass die Buchse nicht vollständig beschaltet ist?!

    Wenn ich den Videorekorder dazwischenschalte (TV - Videorek. - DVB-S-Receiver), funktioniert es natürlich. Der DVB-S-Receiver direkt an dieser Videotext-/Scartbuchse hat bisher nicht funktioniert...vllt. auch Einstellungssache?

    wo finde ich die Typennummer?

    //EDIT: sry, doppelpost.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2008
  10. dasding

    dasding Senior Member

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Festplattenrecorder mit Analog-Sat-Receiver

    Spectra sk³-color
    TP 3387

    Typ: 2.552 A
    Chassis F9
    Oberfläche 27

    --> http://www.wer-weiss-was.de/theme127/article3441457.html#3441457

    @Dipol:

    Hast du mittlerweile nachgeschaut?
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Januar 2008