1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Festplatten Ausfälle/Defekte - Erfahrungen [HDD+SDD] - Sammelthread

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von brixmaster, 30. Oktober 2016.

  1. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.698
    Zustimmungen:
    3.616
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    Anzeige
    Hallo,

    wer hat schon explizite Erfahrungen mit Ausfällen von Festplattenlaufwerken.
    Wie hat sich das geäußert ?

    (Festplatte lief nicht mehr an, Defekte Sektoren die nicht mehr umgelagert werden können, Festplatte extrem langsam, kleckern )

    [Meine Erfahrungen aktuell]

    Eine meiner Festplatten Samsung Hd103sj spinnt jetzt auch irgendwie herum.
    Beim Zugriff auf bestimmte Sektoren stürzen Programme ab, die auf dieser Festplatte liegen.
    Und es kommt eine Art "Clackssss" so ein kurzes Zischen.
    Nach Neustart des Rechners aber alles ok, auch die S.M.A.R.T Werte sind in Ordnung.

    Die Seatools stürzten ab, als ich den Test einfach durchführte,
    beim Antreffen der vermeintlich defekten Sektoren.
    Kann auch am Treiber liegen, aber das Teil ist schon alt.
    [Eingeschaltet:5756 mal] [Betriebsstunden:23543] lt. CrystalDiskInfo

    -
    Eine andere Platte noch gar nicht mal so alt, wurde extrem langsam,
    da konnte ich aber noch alle Daten retten, und der Hersteller vollzog deren Austausch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Oktober 2016
  2. Fliewatüüt

    Fliewatüüt Guest

    Bei mir fing das vor Jahren bei meinem damaligen Desktop-PC damit an, dass Windows (damals XP) beim Starten jedesmal einen Festplattencheck machen wollte und irgendwas repariert hat. Auch Formatieren und Neuinstallation brachten keine Abhilfe.
     
    Redheat21 gefällt das.
  3. Redheat21

    Redheat21 Board Ikone

    Registriert seit:
    9. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.512
    Zustimmungen:
    6.216
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    TV:Samsung UE32F6270
    TV:Samsung UE40J6270
    BR Player: Samsung BD F7500 , Playsstation 3
    Sky Online Box
    Hatte das bisher einmal bei einer externen Toshiba Festplatte. Erst lief sie schlecht an und später klackerte etwas erst relativ leise dann ziemlich laut.
     
  4. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.698
    Zustimmungen:
    3.616
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    Meine Samsung HDD ist wohl doch nicht putt.
    -
    Habe mal den Intel Treiber (C220) installiert (vorher den MS Standard Treiber drauf gehabt), und keine diesbezüglichen Fehler mehr.
    Hatte auch schon ursprünglich den Intel Treiber drauf, aber in einer neueren Version, nur da klickte die Festplatte aller Minuten.
    Deshalb hatte ich demzufolge den MS Treiber installiert, wo es dieses Klicken nicht gab.
    Und dann erfahren, das es unter älteren Treibern von Intel auch dieses Klick Problem nicht gibt.

    Muss ich nicht verstehen, ein schnöder Standardtreiber war die Ursache.
     
    Gorcon gefällt das.
  5. Thomas H

    Thomas H Platin Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    2.473
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiCorder HD S2
    Gut das es nur der Treiber war!
    Ich würde aber trotzdem die HDD auf Fehler Prüfen.
    Mir ging mal eine ältere Maxtor HDD hoch, im wahrsten Sinne und mit einem Knall.
    Ursache war ein geplatzter Tantal Kondensator, der sich mit einem Knall verabschiedetet..
    Spaßhalber habe ich später von einer anderen defekten HDD einen solchen Kondensator ausgelötet und in die defekte Maxtor eingelötet.
    Und siehe da, sie tat es wieder und zwar bis Heute.
    Normalerweise sind HDD's recht zuverlässig.
     
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    112.034
    Zustimmungen:
    3.952
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Irgendwann gehen die alle Kaputt. da schlagen dann die Lager aus
     
  7. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Gold Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    289
    Punkte für Erfolge:
    93
    Irgendwann ist irgendwie eine unbestimmte Zeitspanne. Irgendwann wird es auch unser Universum mit der Erde als Planeten nicht mehr geben, einschließlich aller Lebewesen auf der Erde.

    Ich hab hier mehr als 10 Jahre alte 80GByte IDE-Disks verschiedenster Hersteller (Samsung, Hitachi, ExcelStore), die es längst nicht mehr als Disk-Hersteller gibt, und die funktionieren heute noch, obwohl sie täglich 16...24 Stunden laufen. Aber richtig, vor weit mehr als 10 Jahren gab es Disks aller Hersteller, die nie lange liefen.

    Nur hochbelastete Disks in Servern, die auch noch im Dauerbetrieb laufen, sollte man nach 5 Jahren vorsorglich austauschen, wenn nicht sogar den kompletten Server. Wie lange die insgesamt 9,6TByte Intel SSD DC P3600 Serie für Server laufen werden, kann ich noch nicht abschätzen, weil die noch nicht lange im Einsatz sind.
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    112.034
    Zustimmungen:
    3.952
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Die kann man aber aus den Technischen Daten ablesen (im Gegensatz zum Universum)
    Sowas gibts heute genauso und nach meinem Gefühl weit aus öfter.

    Habe schon 2 3TB HDDs ausgemustert.
    Bei meinem Bruder hatte sich die HDD in seinem Medion PC von 2010 auch durch klappergeräusche angekündigt. 2Wochen später ging dann nichts mehr.
     
  9. Thomas H

    Thomas H Platin Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    2.473
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiCorder HD S2
    Manche Hersteller ruinierten sich ihre HDD's auch selber!
    Indem sie nämlich Firmware implementierten, die den Dingern in bestimmten Betriebszuständen den Garaus machten.
    So hatte ich auch 2 HDD, von einer der zwei die damals draufging und nen "Klick of Death" hatte, stammte der Tantal, der in die Maxtor implementiert wurde.
    Ich habe auch noch HDD, z.B. von Conner, mit denen heutige Onboard IDE Controller nichts anfangen können, weil die zwar IDE sind aber eben uralt Standard.
    Auch einen WD MFM Controller nenne ich noch mein Eigen.
    Das ist eine Platine mit ISA Bus in Voller Baulänge.
    Und konnte doch nur 2 HDD's bedienen und glaube ich noch 2 Floppys.
    Damals gab es so gut wie nichts Onboard, für alles brauchte man die entspr. Steckkarten.
    So auch für die HDD oder Serielle bzw, Parallele Schnittstellen oder Netzwerk.
    Heutzutage ist dass ja gerade zu einfach, man hat ja alles auf einem Board.
     
  10. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Gold Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    289
    Punkte für Erfolge:
    93
    Die Datenblätter enthalten auch nur Erwartungen der Disk-Hersteller, die vielleicht auf ihren statistischen Ausfallanalysen basieren. Wie lange Disks heute funktionieren, hängt nach meiner Erfahrung hauptsächlich von ihrer "Handhabung" ab. Da gibt es schon während des Transports vom Hersteller zum Distributoren bis zum Käufer eklatante Unterschiede, bis hin zu vom Gabelstapler gefallenen Paletten voller Disks, die dann vorgeschädigt sind.

    Auch viele preiswerte Disks vom Graumarkt oder auch direkt vom Disk-Hersteller, die in billigen PCs nicht namhafter Hersteller oder von namhaften Herstellern in Consumer-PCs aus Preisgründen verbaut werden, sind bestenfalls als 2. Wahl Disks zu bezeichnen, für die die Disk-Hersteller aus gutem Grund nur eine verminderte Garantiezeit (meist nur 6 Monate, statt 1...2...3......5 Jahre) übernehmen.

    In mehr als 35 Jahren mit PC-Technikerfahrung hab ich alles mögliche schon gesehen, aber in den letzten Jahren noch nie ausgefallene Disks mehr gehabt. Ausnahme sind da nur Disks von Notebooks, die mehr als schlecht behandelt wurden. Manchmal frag ich mich wirklich, was die Kollegen mit ihren Notebooks so machen. Auch USB-Disks gehören zu den weniger gut behandelten Disks, so dass da schon mal Defekte auftreten.
     

Diese Seite empfehlen