1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Festplatte defekt - Daten auslesen?

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Freetimer, 25. September 2004.

  1. Freetimer

    Freetimer Silber Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2003
    Beiträge:
    584
    Anzeige
    Hi! Ein Rechner auf der Arbeit macht gerade Probleme. Beim starten des Rechners wird versucht Scandisk auszuführen, aber das ganze bricht mit der Meldung ab, dass Scandisk nicht auf c: zugreifen kann. Der Rechner fährt dann zwar hoch, ist aber sehr langsam und ich habe keinen Zugriff auf den Arbeitsplatz (Wenn ich aber über ein Programm Zugriff auf Daten der Festplatte haben möchte, geht das, also ich kann in Word ein Worddokument öffnen, dass auf c: gespeichert ist).
    Habe die Festplatte dann zu Hause eingebaut (als Slave), nur wenn mein Windows startet knattert die Platte ein paar mal (wieso eigentlich, ich starte doch die Version von meiner Platte) und mein Bildschirm bleibt schwarz.
    In den Abgesicherten Modus komme ich hier rein, nur ist mein Rechner dann auch sehr langsam und ich kann scandisk etc. nicht ausführen.

    Wie bekomme ich nun die Daten von der Platte auf meinen PC?
     
  2. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Festplatte defekt - Daten auslesen?

    Hast deu bei dem eingebauten Laufwerk geprüft, dass dieses auch auf "Master" gejumpert ist? Gerade bei Festplatten gibt es Laufwerke, die einen speziellen Single-Modus haben.
     
  3. Freetimer

    Freetimer Silber Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2003
    Beiträge:
    584
    AW: Festplatte defekt - Daten auslesen?

    Ja hab ich ;)
     
  4. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Festplatte defekt - Daten auslesen?

    Und wie sieht es am sekundären IDE-Controller aus? Eine weitere Möglichkeit wäre auch ein externes USB-Festplattengehäuse.
     
  5. Freetimer

    Freetimer Silber Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2003
    Beiträge:
    584
    AW: Festplatte defekt - Daten auslesen?

    Ne ich kauf mir dafür kein externes Gehäuse. Es geht mir eigentlich nur darum, wie ich die Daten retten kann. Hatte es vorhin schon geschafft die mit "GetDataBack" zu analysieren, aber wie schaffe ich es nun die Datein von der alten Festplatte runterzuziehen? GetDataBack kostet geld :)
     
  6. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Festplatte defekt - Daten auslesen?

    Als erstes geht es doch darum, dass du dein System sauber startest, obwohl die defekte Platte im Rechner steckt. Das geht meiner Meinung nach nur, wenn du dein System am primären und die defekte Platte am sekundären IDE anschließt. Ob du damit schon auf die Daten zugreifen kannst, wird sich ja erst dann zeigen.
    Datenrettungstools habe ich vor kurzem auch gesucht, und musste feststellen, dass die alle nicht wenig dafür haben wollen. Es gibt aber auch ein paar Demos, die voll funktionsfähig sind ( http://www.briggsoft.com , Directory Snoop ™).
     
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.388
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Festplatte defekt - Daten auslesen?

    Ich würde auch einfach erstmal mit einem anderen System booten. ZB. mit einer Knoppix CD. Du brauchst dann noch eine freie Platte auf die Du dann die Daten einfach draufkopierst.
    Dann wird sich Zeigen ob Du wirklich ein Daten Rettungs Tool brauchst.
    Gruß Gorcon
     
  8. JKOS

    JKOS Senior Member

    Registriert seit:
    10. August 2003
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Berlin
    AW: Festplatte defekt - Daten auslesen?

    Ich würde so vorgehen:

    Platte als slave jumpern und an den 2. IDE Kanal hängen. Wenn dann das System hochfährt, ist das schon die halbe Miete.

    Nun kontrollieren, ob sie im Explorer auch angezeigt wird und versuchen darauf zuzugreifen. Sollte das auch gehen, kontrollieren ob man auf die Daten schon Zugriff hat. Wenn der Zugriff verweigert wird, versuchen den Besitz zu übernehmen und dann die Daten auf die Hauptplatte kopieren.

    Wenn die Platte beim Starten Geräusche macht, ist das bis zu einem bestimmten Pegel normal. Initialisieren beim Einschalten gibt immer Geräusche. Wenn aber lautes Klackern oder Heulen auftritt, ist Vorsicht geboten. Nicht zu oft ein und ausschalten. Das deutet dann schon auf einen größeren Schaden hin.

    Viel Glück
     
  9. Reichi_NB

    Reichi_NB Gold Member

    Registriert seit:
    30. Januar 2002
    Beiträge:
    1.559
    Ort:
    München
    AW: Festplatte defekt - Daten auslesen?

    Also mal paar grundlegende Sachen.

    1.
    Wenn ne Platte anfäng zu "klackern" sollte man das Ding SCHNELLSTMÖGLICH sichern und nicht mehr munterfröhlich x-mal das Betriebssystem von dieser Platte starten sonst sind auf einmal unnötig viele/alle Daten verloren.
    Übrigens, hilft es manchmal (und das meine ich ernst) die Platte extrem abzukühlen (Gefrierfach, aber bitte gut und wasserdicht verpacken!!) um so evtl noch alle Daten sichern zu können.

    2.
    Wenn die Elektronik der Platte defekt ist, dann kann man ohne neue Elektronik garnix mehr sichern (sprich wenn die Platte z.B. beim Start garnicht oder mit so "lustigen Namen" erkannt wird).

    3.
    Wenn die elektronik i.O. ist und "nur" die Mechanik nen knacks hat, dann ist es egal ob die Platte am Primären oder am Sekundären IDE-Kanal hängt solange man die Platten richtig jumpert und das Bios richtig einstellt (dass es eben nicht von der defekten Platte bootet)

    4.
    Im falle eines Falles kann Norton Ghost (oder jedes andere "Platten-Klon-Tool) wirklich nützlich sein in solchen Fällen.
    So hat man die Daten nämlich dann auf einer funktionstüchtigen Platte und kann sich dann in Ruhe um die Sicherung der noch nicht defekten Daten kümmern.

    Also wenn die Platte "klackert" hab ich es noch jedesmal geschafft vor dem totalen Aus einen Großteil der Daten zu sichern, nur darf man die Platte halt nicht unnötig weiternutzen, das führt unweigerlich zu steigendem Datenverlust.
     
  10. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Festplatte defekt - Daten auslesen?

    Das mit dem Kühlschrank kenne ich von dem Compaq Presario Notebook des Kindes,
    wenn es nicht zu installieren ging/das OS,dann ging es ab in den Kühlschrank für 10 min
    Dann schnurrte es wie'n Bienchen. ;)

    Knoppix hätte ich in diesem Falle auch vorgeschlagen.
     

Diese Seite empfehlen