1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fernsehtechniker hat Mist gebaut!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von holzuhr, 26. August 2005.

  1. holzuhr

    holzuhr Junior Member

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    53
    Anzeige
    Ein sogenannter "Fernsehfachmann", hat bei uns zwei neue LNB angebracht und den Empfang angeblich eingemessen.
    Nun ist es so, dass Programme mit einer Downlink-Frequenz von unter 12,4 GHz zunehmend durch Pixelfehler gestört werden (Unterhalb 12,2 GHz, kann man ganz vergessen!).
    Beispiel für ungestörten Empfang: WDR (12,421 GHz) , Kabel1 (12,48 GHz) fehlerfrei
    Beispiel für gestörten Empfang: Rest ARD - Programmgruppe

    Was hat der "Experte" da verkehrt gemacht?!
    Was muß geändert werden, um diese Fehler abzustellen?!

    Der behauptet ja, ich wäre schlauer, nachdem ich ihm gesagt habe, dass der SAT-Empfang immer noch gestört ist. Das will ich ihm jetzt auch beweisen!
     
  2. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Fernsehtechniker hat Mist gebaut!

    Wofür sind die zwei LNBs denn gedacht?
    Also welches LNB sitzt im Fokus und welches verwendest Du als Schiellösung (für welche Orbitposition?)
     
  3. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.043
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Fernsehtechniker hat Mist gebaut!

    Da die hohe Frequenzen mehr dämpfen, sollten bei einer schlechten Ausrichtung eher die oberen Transponder gestört sein.
     
  4. holzuhr

    holzuhr Junior Member

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    53
    AW: Fernsehtechniker hat Mist gebaut!

    Gute Frage:

    Ein LNB ist auf ASTRA ausgerichtet, das "Schielende" auf EUTELSAT.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. August 2005
  5. holzuhr

    holzuhr Junior Member

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    53
    AW: Fernsehtechniker hat Mist gebaut!

    Sind sie aber nicht.
    Am Besten wäre es, wenn garnichts gestört ist, oder? ;)
     
  6. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Fernsehtechniker hat Mist gebaut!

    @holzuhr:
    Schau doch mal in eine solche Frequenzliste hier, Warnung vor längerer Ladezeit:
    http://www.lyngsat.com/astra19.html

    Programme, die digital unverschlüsselt gesendet werden, sind dort gelb hinterlegt.
    Ich vermute mal, Du kannst momentan die Programme empfangen, die auf einem Transponder liegen, der recht stark sendet.
    Also "Pi mal Daumen":
    ProSiebenSat1 Transponder 12480 Mhz sendet recht stark
    Ebenso die Premiere-Transponder.
    Mittelmäßig stark sendet zB der RTL Transponder.
    "Schwach" ist der ZDF-Transponder oder der, auf dem MTV liegt (117... Mhz)

    Wie groß ist Deine Sat-Schüssel?
    Du empfängst damit offenbar ASTRA1 und Hotbird, nur weiß ich noch nicht, welches LNB im Fokus sitzt (also dort, wo der Feedarm hinzeigt).
     
  7. holzuhr

    holzuhr Junior Member

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    53
    AW: Fernsehtechniker hat Mist gebaut!

     
  8. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Fernsehtechniker hat Mist gebaut!

    Ok, 80cm, ASTRA1 im Fokus.
    Die Sat-Schüssel selber reicht von der Größe her aus, um unter "gewöhnlichen" Bedingungen den Empfang von ASTRA1 und Hotbird sicherzustellen. Ich vermute mal, daß die insgesamt schlecht ausgerichtet ist.
     

Diese Seite empfehlen