1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fernseher 2003

Dieses Thema im Forum "Lob, Kritik, Anregungen" wurde erstellt von beiti, 1. September 2002.

  1. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Anzeige
    Also, liebe Entwickler und Marketingexperten der Geräteindustrie, nun paßt mal schön auf:

    Ich würde mir gern Mitte 2003 einen Fernseher kaufen, wahlweise einen 72er in 4:3 oder 82er in 16:9. Der soll DVB-S und DVB-T onboard haben, und auch zwei CI-Slots. Tolle Extras wie PiP, 100Hz oder Virtual-Dolby-Surround könnt Ihr Euch schenken. Die 4:3-Variante soll dafür nicht mehr als 1000 € kosten, die 16:9-Variante nicht mehr als 1200 €.

    Das muß doch möglich sein!?
     
  2. hvf66

    hvf66 Gold Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2001
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Sachsen
    Technisches Equipment:
    WinTV Nova S2 HD + CI, DVBViewer Pro, Telestar Diginova HD+, Kathrein 90 cm Spiegel für Astra 19,2° und Hotbird 13° Ost.
    Na da bin ich aber gespannt ob solch ein Wunsch in Erfüllung geht. Denn: ich kann mir einfach nicht vorstellen, das es einen 82´er 16:9 mit solcher Austattung für nicht mehr als 1200€ geben wird. Das einzige was ich dem Angebot noch hinzufügen würde, wäre ein leistungsfähiger Videotextdecoder mit mind. 1000 Seiten Speicher. Bei solch einem Gerät gehört das einfach dazu. Das muß möglich sein !!! ha! boah!

    <small>[ 02. September 2002, 22:14: Beitrag editiert von: hvf66 ]</small>
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.250
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    sowas brauche ich nicht mehr denn bei der D-Box2 mit Linux werden immer alle Seiten abgespeichert auch die Rollseiten winken .
    Und DVB-T wird auch keine Sender bringen die nicht auf DVB-S oder DVB-C sind.
    Gruß Gorcon
     
  4. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Ich hoffe doch, daß auf DVB-T noch regionale Zusatzsender kommen. Bei uns gibt es einen Regionalsender (Nachrichten aus der Region), der derzeit nur im analogen Kabel drin ist und aus Kostengründen bestimmt nie europaweit über Satellit senden wird. Auch hoffe ich immer noch (ich weiß, die Hoffnung ist vage) auf ORF und SRG über DVB-T.
    DVB-C ist für mich keine Alternative. Erstens wohne ich im unverkabelten Gebiet auf dem flachen Land, und zweitens würde ich aus vielen anderen Gründen nie mehr auf Sat-Empfang verzichten wollen.

    Ein günstiger 82er in 16:9 und 50 Hz kostet ungefähr 800 €. Ein Palcom Receiver mit CI ist für rund 200 € zu haben, gleiches gilt für die derzeitigen DVB-T-Boxen. Insgesamt also 1200 €. Wenn man alles in ein Gerät packt und in entsprechender Stückzahl produziert, wäre mein Preiswunsch also locker zu halten.

    Ich weiß natürlich selber, daß der Wunsch Illusion ist. Wer heute (z. B. bei Grundig) einen integrierten DigiReceiver will, muß auch einen Fernseher der obersten Preisregion "mitkaufen". So funktioniert offenbar Marketing.

    <small>[ 03. September 2002, 14:38: Beitrag editiert von: beiti ]</small>
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Ich wünsche mir ein modulares System. Also quasi ein "Monitor", Tuner und alle anderen Geräte extra.

    Am Ende soll man in der Lage sein, sich das System zusammenstellen zu können, das man wirklich braucht. Also einen Bildschirm (oder Beamer) in Wunschgröße, einen analogen Tuner, einen digitalen Tuner (mit dem CI-Geraffel), dann noch der DVD-Player und ein digitaler Videorecorder. Für den Ton sorgt dann auch wiederum ein eigener Verstärker, der DD, dts oder was auch immer dann unterstützen soll.

    Das ganze wird dann über eine Fernbedienung gesteuert, und die Komponenten können sich auch untereinander "verständigen". Also der Recorder soll in der Lage sein, einen Tuner umzuschalten und selbstverstänlich vor Verstellen zu sperren.

    Klingt das nach einer Utopie? Komisch, meine 15 Jahre alte Kenwood-Stereoanlage aus Einzelkomponenten konnte all das -- wenn auch nur mit Audio. Aber hier geht es ja um die Steuerung, nicht um die übertragenen Signale. Die Logik existiert schon ewig, sie wird nur nicht benutzerfreundlich umgesetzt.

    Und ich erinnere mich, dass Grundig irgendwann auch mal irgend etwas draußen hatte, wo der Fernseher den Sat-Reveicer steuern konnte, so dass man da kein Gefummel mehr hatte.

    Tja, schön wäre das... *träum*

    Gag
     
  6. Hoschie

    Hoschie Senior Member

    Registriert seit:
    6. März 2001
    Beiträge:
    343
    Ort:
    Hamburg
    Du hast die Schnittstelle zum PC vergessen, damit man die digital aufgezeichneten Videos auch dauerhaft speichern kann. Alternativ kann natürlich gleich der DVD-Rekorder eingebaut sein.

    Trotzdem halte ich diese Idee für wenig praktikabel. Damit bin ich doch darauf angewiesen, mir alle Komponenten von einem Hersteller zu kaufen, der dafür dann ein Quasi-Monopol besitzt. Außerdem ist ein Hersteller nicht unbedingt dazu in der Lage, all diese Komponenten in gleichbleibend guter Qualität zu produzieren. Es gibt nunmal "Spezialisten" für DVD-Player, die aber nichts von der Herstellung von TV-Geräten oder Audio-Verstärkern verstehen.
    Ich verstehe Deine Grundidee und die ist im Prinzip auch gut, aber das wird niemals funktionieren.

    Matze
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Dass die Kommunikation der Komponenten untereinander möglichst nach einem einheitlichen Standard erfolgen sollte, so dass man die Geräte mischen kann, fand ich schon selbstverständlich winken

    Und dass die Geräte sowohl analoges als auch digitales Video in den jeweiligen Stream-Formaten austauschen, setze ich auch voraus.

    Aber ich befürchte, dass das alles nur ein Traum bleiben wird.

    Gag
     
  8. Frank H

    Frank H Silber Member

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    817
    Technisches Equipment:
    TF7700HSCI
    C-HD 802
    Ich wünsche mir einfach einen Fernseher, der analoge und digitale Free/Pay-TV-Programme empfangen kann. Das muß überall Standard sein. Ich nehme meine Smartcard, fahre in den Urlaub, stecke sie dort in der Ferienwohnung in den Fernseher und kann meine bezahlten Programme sehen. Ich nehme meine Smartcard, fahre auf Dienstreise und stecke sie nach Feierabend im Hotel in den Fernseher und sehe meine bezahlten Programme. Das ist so einfach und doch so schwer.

    Gruß Frank
     
  9. giovanni11

    giovanni11 Gold Member

    Registriert seit:
    19. September 2001
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    Frechen
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2 plus
    Sat-Empfang
    Astra/Hotbird
    Das ist genau das, was ich damals (also vor zwei Jahren) verzweifelt gesucht habe; ich dachte, dass z.B. Sony, die ja auch div. Dolby-Surround-Anlagen (od. Dolby-Digital) verkaufen, ja eigentlich auch gute 16:9-"Monitore" oder zumindest 16:9-"Fernseher" ohne oder zumindest bestenfalls einen billigen Lautsprecher haben - wollte ich doch den Sound über die Anlage bekommen und den Monitor/Fernseher in der Tat nur für die Bildschirmausgabe nutzen...

    Habe ich aber nicht gefunden, weder bei Sony, Phillips oder wem auch immer...

    Gut, diese Plasma-Fernseher könnte man ja so nutzen, aber ich wollte mein Auto nicht verkaufen entt&aum entt&aum
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Vor einiger Zeit wurden bei Mediamarkt & Co. immer mal wieder die Plasma-Bildschirme ohne Tuner und Verstärker für Preise um die 5.000 bis 10.000 DM im Angebot. Das wäre vom Prinzip her genau das, was ich suchte. Wenn man auch mal von der lächerlichen Kleinigkeit absieht, dass ich wohl niemals 5.000 bis 10.000 Öcken für sowas ausgeben würde!!!

    Interessant ist übrigens, dass mein 15 Jahre alter Kenwood AV-Receiver schon damals neben den Audio- auch Video-Anschlüsse hatte, so dass man zwei Videorecorder anschließen und mit dem Receiver neben dem Ton auch gleichzeitig das Bild, das dann zum angschlossenen Monitor/Fernseher geht, umschalten konnte. Mangels Videorecorder hab ich das damals nicht genutzt. Und heute nutze ich das auch nicht, weil es keine S-Video-, sondern nur Composite-Anschlüsse sind.
    Hmmm... Aber bei modernen AV-Receivern ist sowas auch dabei -- auch in S-Video. Aber leider bleiben dann hier z.B. die verschiedenen Schaltspannungen von Scart (Umschaltung, 16:9) auf der Strecke.

    Gag
     

Diese Seite empfehlen