1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

FDP vermisst Public Value bei "Bruce"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 18. Februar 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.137
    Anzeige
    Berlin - Jetzt ist Bruce Darnell nicht nur wegen der schlechten Quoten in der Kritik: Der FDP-Medienexperte Hans-Joachim Otto heizt am Beispiel der Styling-Sendung die Public-Value-Diskussion erneut an.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    13.994
    Ort:
    Hamburg
    AW: FDP vermisst Public Value bei "Bruce"

    Jetzt hat Darnell auch noch etwas mit der FDP gemeinsam. :lol:
     
  3. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    5.991
    AW: FDP vermisst Public Value bei "Bruce"

    Kann man sich der Meinung der FDP nur anschliessen. Ich hätte dieser Partei gar nicht soviel Weitblick zugetraut. Die FDP entwickelt sich langsam zu einer wählbaren Alternative. Aber das Problem "Bruce" zeigt wieder einmal deutlich auf, den "Auftrag" im Detail zu definieren.
     
  4. mak381

    mak381 Senior Member

    Registriert seit:
    20. Februar 2003
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Bergheim
    AW: FDP vermisst Public Value bei "Bruce"

    Hier stimme ich der FDP auch zu.
    Wenn die ARD auf die Quote schielt, dann soll sie sich mal an den Schweizern oder den Ösis orientieren. Da läuft quotentaugliches Fernsehen z.B. Dr. House, Heroes etc. (ohne Werbeunterbrechung). Generell sollten die Öffentlich-rechtlichen Sender für jede Zielgruppe etwas im Programm haben. Und da fällt mir mit meinen fast 27 Jahren keine einzige Sendung ein, für die ich einschalten würde.
    Da läuft gewaltig was verkehrt.
     
  5. NoTV

    NoTV Silber Member

    Registriert seit:
    19. Oktober 2007
    Beiträge:
    618
    AW: FDP vermisst Public Value bei "Bruce"

    aus ungenannten Kreisen wurde mitgeteilt, daß Bruce D im Falle eines Scheiterns seiner TV-Karriere ein Posten als Pressesprecher der FDP angeboten wurde.
     
  6. aladar

    aladar Board Ikone

    Registriert seit:
    14. März 2006
    Beiträge:
    3.804
    AW: FDP vermisst Public Value bei "Bruce"

    Würde mich nicht überraschen: Brucie und Schwesterwelle würden doch ein ziemlich dynamisches Duo abgeben. :p
     
  7. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: FDP vermisst Public Value bei "Bruce"

    also ich bin 28 (seit letztem september) und ich schaue so einiges : mitternachtsspitzen, zimmer frei, stratmanns, otti's schlachthof, das grosse hessenquiz, dings vom dach, grünwald, extra 3, die komiker, kanal fatal, echt witzig, die 3 von der zankstelle, hallervorden's spott-light, diverse filme und bühnenstücke, pssst... (kam ja auf dem selben senderplatz wie bruce), scmidt & pocher, dittsche, diverse shows mit jörg pilawa, usw. usw.
     
  8. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: FDP vermisst Public Value bei "Bruce"

    @mak381 Leider setzt ihr "quoten gerecht" immer mit ami serien und ami blockbustern gleich...
     
  9. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    AW: FDP vermisst Public Value bei "Bruce"

    Nein, das machst du nicht.
    Denn das Abspielen von massentauglicher US-Ware ist mit der Argumentation der Partei genauso wenig Public Value wie Bruce. Du und die Partei stimmt also nicht überein.
     
  10. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    AW: FDP vermisst Public Value bei "Bruce"

    Der Herr widerspricht sich teil selbst und lässt sich im Wesentlichen vom eigenen Geschmack leiten.

    Was ist hochwertig? Technisch ist Bruce auf der Höhe der Zeit. Inhaltlich sicher nicht gehaltvoll, aber warum sollte es den Sendern verboten sein, auch inhaltlich übersichtliche Sendungen anzubieten? 10 artes kann keiner wollen.
    Außer vielleicht dieser Herr.
    Aha. Den Apparat ein wenig größer machen und noch mehr Leute über unverwirklichte Konzepte streiten lassen, bevor sie auf Sendung gehen. Das funktioniert natürlich heute noch nicht...
     

Diese Seite empfehlen