1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

"falsches" Auto geliefert, wer zahlt die höhere MwSt?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von mmil, 8. Dezember 2006.

  1. mmil

    mmil Senior Member

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    198
    Ort:
    NRW
    Anzeige
    Hallo.

    In der Hoffnung, dass sich auch zu diesem Thema ein Wissender findet

    Mein Schwager hat Mitte September einen A4 bestellt, diesen haben wir Ende November in Neckarsulm abgeholt. Später hat er bemerkt, dass nicht das korrekte Hifi-Set eingebaut war (flasches Radio, zu wenig Boxen).

    Es wurde nun geklärt, dass der Händler den Fehler begangen hat: die entsprechnende Mitteilung von Audi hat der Händler nicht beachtet und hat eine Ausstattung verkauft, die es zu diesem Zeitpunkt gar nicht mehr gab. Der Händler gibt diesen Fehler auch zu. Eine Nachrüstung ist definitiv nicht möglich.

    Angebot vom Händler: Rücknahme des "falschen" Wagen und Lieferung eines Neuwagen mit entsprechender Ausstattung, aber: die höhere MwSt. + Aufpreis (Grundpreis und Set sind teurer geworden) soll mein Schwager zahlen.

    Ich denke den Aufpreis sollte der Händler übernehmen, bei der MwSt bin ich mir nicht sicher (abgesehen davon, dass der Händler sich natürlich auch kulant zeigen könnte). Was meint ihr?

    Danke.

    mmil
     
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: "falsches" Auto geliefert, wer zahlt die höhere MwSt?

    Problem des Händlers. Gekauftes Auto entspricht nichtdem geliefertem. Der Händler muss alle Folgekosten übernehmen, man könnte ihm sogar Ausfallzeit bzw. Regress wegen deutlich überzogenem Liefertermin in Rechnung stellen.
     
  3. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Ort:
    BaWü
    AW: "falsches" Auto geliefert, wer zahlt die höhere MwSt?

    So ungern man sowas auch hört:

    Ich empfehle - falls der Händler sich querstellt - und das wird er bestimmt machen da er ja das "Mißgeschick" aus eigener Tasche bezahlen muss, einen Anwalt zu konsultieren.
    Hier geht's ja schliesslich nicht um 2,50€, und wie schnell sind da irgendwelche Fristen abgelaufen.
     
  4. mmil

    mmil Senior Member

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    198
    Ort:
    NRW
    AW: "falsches" Auto geliefert, wer zahlt die höhere MwSt?

    Danke für die bisherigen Antworten.

    Also wir werden am Montag dann nochmal zu zweit hinfahren. Sollte der Händler sich weihterin quer stellen, wird mein Schwager dann wohl zum Anwalt gehen. Da ihm aber nun überhaupt kein Fehler vorzuwerfen ist, hoffe ich doch, dass der Verkäufer sich einsichtig zeigt
     
  5. Pavel2000

    Pavel2000 Silber Member

    Registriert seit:
    25. Januar 2006
    Beiträge:
    690
    AW: "falsches" Auto geliefert, wer zahlt die höhere MwSt?

    Ohne Kenntnis des Vertragstextes und der AGB ist es natürlich schwierig, etwas zu der Sache zu sagen.
    Ich nehme mal an, es wurde ein Vertrag über die Lieferung eines PKW mit definierten Eigenschaften geschlossen. Wenn man jetzt mal annimmt, dass es sich um ein Serienmodell handelt, könnte der Händler mit der "Unmöglichkeit der Leistung" argumentieren, wenn es dieses Modell nicht mehr gibt. Hier hätte man dann evtl. die Möglichkeit auf Schadensersatz. Falls es jedoch ein Nachfolgemodell gibt, dass, außer im Preis, mit dem bestellten identisch ist, so müsste der Händler für die Mehrkosten aufkommen.
     
  6. dehlya

    dehlya Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    609
    AW: "falsches" Auto geliefert, wer zahlt die höhere MwSt?

    Ist das nicht üblicherweise eine verbindliche Bestellung mit Liefervorbehalt?
    Allzuviele Hoffnungen würde ich mir nicht machen.

    cu,dehlya
     
  7. mmil

    mmil Senior Member

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    198
    Ort:
    NRW
    AW: "falsches" Auto geliefert, wer zahlt die höhere MwSt?

    So, man hat sich geeinigt:

    Mein Schwager bekommt einen neuen A4 mit seiner Wunschausstattung und er muss nur den Aufpreis für das bessere Radio bezahlen (270 Euro), der Wagen wird mit vollem Tank geliefert (also keine Abholung). Dazu kommt natürlich noch das übliche Nutzungsgeld (0,67% /1000km).

    Mein Schwager ist zufrieden. Der Verkäufer war wohl auf seiner Seite und der Verkaufsleiter war wohl alles andere als glücklich.

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Gruss
    mmil
     

Diese Seite empfehlen