1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Falsche Geschäftspolitik bei Kabel BW

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Alienhunter, 19. Februar 2005.

  1. Joachim Wahl

    Joachim Wahl Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Mai 2003
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anzeige
    AW: Falsche Geschäftspolitik bei Kabel BW

    Nur im einen Punkt macht es Sinn bei KabelBW an Pay-TV zudenken und zwar im Ausbaugebiet wo die Sender FTA eingespeist werden, denn diese sind so wie es aussieht heiss begehert, wer entweder einen HSI Anschluss anmeldet bei KabelBW bekommt eine Smartcard dazu, wer kein HSI von KabelBW will soll am besten eine Smartcard für so ca. 8 Euro zusätzlich im Monat von KabelBW mieten können, dann wäre auch die ungleich Behandlung gegenüber dem unausgebauten Kabelnetz einigermaßen wiederhergestellt, ausserhalt die wenigen analoge Programmplätze im unausgebauten Kabel gegenüber dem ausgebauten Kabel.

    Gruss

    Joachim Wahl
     
  2. Blue7

    Blue7 Lexikon

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    21.207
    Zustimmungen:
    2.371
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Kabel und Satreceiver
    AW: Falsche Geschäftspolitik bei Kabel BW

    Stimme Joachim nur zu. Es wurde nur so gut es ging geprotz bis Ende 2006 ist BW ausgebaut. Vorallem muss man mal dran denken.

    2004 wurde von KW 3 - KW 40 ausgebaut waren 750.000 Haushalte.
    2005 wird von KW 3 ausgebaut, bis Ende 2005 sind weitere 250.000 Haushalte geplant.

    Da sollte man sich doch mal übelegen, wieviele Haushalte 2006/2007/2008 dran sind, wenn schon innerhalb 1 Jahr der Ausbau um ganze 66,67% verlangsamt wurde.
    Stattdessen dass sie dann statt digital vielleicht auf S40 oder S26 noch ne analogen Sender einspeisen statt diesen mit Sendern zuzumüllen die eh keiner sehen darf.
    Um wenigsten so mal ein wenig dem unausgebauten zu bieten. z.B MTV2 Flop oder ORF, SF1 was man wegen Platzmangel angeblich immer kickt. Platz wäre da, wenn man schon digital nur im ausgebauten was anbieten will. Kein Wunder dass keiner bei KabelBW ne Digitalreciever kauft, wenn eh kein wirklicher Zweck damit gefunden wird.
     
  3. vinyl

    vinyl Gold Member

    Registriert seit:
    1. Juli 2002
    Beiträge:
    1.496
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Falsche Geschäftspolitik bei Kabel BW

    Irgendwie scheinst Du absolut nicht zu lesen, was ich schreibe. Naja, wie dem auch sei - ich werde versuchen, mich in Zukunft von Beiträgen politischer Natur fernzuhalten. Es bringt doch nichts, zu diskutieren, wenn hier von vollkommen absurden Forderungen ausgegangen wird, die unnütze Kosten verursachen (wenn man die Möglichkeit schaffen würde, im unausgebauten Bereich ohne Optimierung Kanäle wie BibelTV o.ä. anzubieten - da man einfach nicht einen eigenen TS muxen kann auf Kopfstationsebene). Mit solchen Forderungen erreicht man nichts, ausser dass man ausgelacht wird.

    Wenn ihr wirklich was verändern wollt, dann tut Euch doch einfach zusammen. Aber wie man schon an Joachims Versuchen sieht, ist das nicht besonders leicht - weil sich eben viel zu viele hier nicht selbst angesprochen fühlen. Viele reden nur, handeln aber nicht. Und ich habe hier keine Lust immer wieder zu versuchen, Halbwahrheiten zu entlarven und Euch technisch und wirtschaftlich auf den Boden der Tatsache zu bringen. Durch sowas verlieren wir die Möglichkeit, das Forum für einen wirklichen Informationsaustausch zu benutzen.

    Ich für meinen Teil werde also versuchen, mich in Zukunft nur noch wegen irgendwelcher Bandscan-Meldungen zu beteiligen. Alles andere ist vollkommen schwachsinnig, da in jedem Thread egal zu welchem Thema sofort wieder Stunk gegen KabelBW gemacht wird - den Kabelbetreiber, der momentan am meisten für seine Kunden investiert.
     
  4. giovanni11

    giovanni11 Gold Member

    Registriert seit:
    19. September 2001
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    66
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2 plus
    Sat-Empfang
    Astra/Hotbird
    AW: Falsche Geschäftspolitik bei Kabel BW

    Solange ein Teil der Bürger Kunde von Kabel-TV sein muss (nämlich Mieter in "verkabelten" Wohngegenden, werden die Emotionen bei der Diskussion hochgehen. Und das zurecht.

    Was das z.B. von ish angebotene Digital-TV betrifft, so ist dieses weitaus besser als alles, was es noch vor einem oder zwei Jahren hier gab. Klar, ne ganze Menge von Free-TV-Sendern werden als Pay-TV von ish verkauft (RAI 1-3, span. Sender, Bibel TV etc.), aber es gibt auch interessante Sender im Paket.

    Was die Grundverschlüsselung von ish betrifft: auch bei ish gibt es durch die Entscheidung von Verschlüsselung von z.B. dem "Free-Paket" eine unschöne Einschränkung bei der Wahl des Receivers. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass die dbox2 mit Linux-Neutrino eine legal nutzbare Box ist. Und ich gehe davon aus, dass z.B. jemand, der TechniSat nutzen möchte, von ish sich auch ne CamCard besorgen kann, um über einen CiCam-Receiver sich dann die ish-Pakete anschauen zu können, ganz legal bezahlt. Aber irgendwie glaube ich, ish wird mir was "husten"... *seufz*...

    Viel Spaß noch beim Fernsehen... ;-)
     
  5. Blue7

    Blue7 Lexikon

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    21.207
    Zustimmungen:
    2.371
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Kabel und Satreceiver
    AW: Falsche Geschäftspolitik bei Kabel BW

    Gut man kann es ned einspeisen, aber was hat das jetzt mit der Tatsache zu tun, dass man S26, S38, S40 dennoch im unausgebauten Netz analogisieren könnte und dort bis zur netzmodernisierung Sender analog aufschaltet. Und kannst ja jetzt ned kommen, dass das ned möglich wäre, denn das ist es wenn S35 und S40 geht und dazu muss man ja nix muxxen. Zudem würde das keine kosten scheuen. Denke eher das auf und abgeschalte des digitalen S26, S38 Transponders ist kostenspieliger. Wenn die Techniker die Sender ausspeisen, weider einspeisen und wieder ausspeisen. zudem würde der unausgebaute noch was an Programmvielfalt bekommen.
     
  6. Joachim Wahl

    Joachim Wahl Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Mai 2003
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Falsche Geschäftspolitik bei Kabel BW

    @Blue7

    Du willst doch wohl nicht allen ernstens in der digitalen Welt noch mehr analoge Sender bzw. digitale Frequenzen nicht zu analogen Frequenzen machen wollen? :eek:

    Gruss

    Joachim Wahl
     
  7. Blue7

    Blue7 Lexikon

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    21.207
    Zustimmungen:
    2.371
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Kabel und Satreceiver
    AW: Falsche Geschäftspolitik bei Kabel BW

    doch solange ja eh nicht ausgebaut wird und die Frequenzen leer bleiben!
     
  8. Joachim Wahl

    Joachim Wahl Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Mai 2003
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Falsche Geschäftspolitik bei Kabel BW

    @Blue7

    Wurde bei Dir etwa KD Home wieder ausgespeist oder warum sind bei Dir die Frequenzen leer?

    Gruss

    Joachim Wahl
     
  9. beachboy

    beachboy Junior Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Falsche Geschäftspolitik bei Kabel BW

    Hallo Leute,

    KabelBW ist ein Monopol, was erwartet Ihr?

    Beispiel gefällig? Hier we go: :D
    4 Haushalte, jeder einen Einzel-Nutzungsvertrag.
    Anfrage bei Kabel-BW diesen Vertrag auf einen Mehrnutzervertrag
    umzustellen.
    Antwort: Kein Problem damit sparen Sie 3 Euro im Monat pro Haushalt,
    die Vertragskonversion kostet 1044.-€ :mad: :eek: :mad:

    Danke für das Gespräch!:D :mad:

    Die Vertragskonversion fand dann in Form einer Kündigung
    statt und die 1044.-€ wurden für eine Sat-Anlage mit
    allen Schnick-Schnacks benutzt.
    (Sehr guter Business Case :D )

    Kabel BW ist ein Monopol, und das werden die Kunden
    auf Dauer zu spüren bekommen. Sowohl im Preis als auch in
    der Art und Weise wie man behandelt wird.

    Gruß,

    Günter
     
  10. sniper.de

    sniper.de Junior Member

    Registriert seit:
    29. November 2003
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Falsche Geschäftspolitik bei Kabel BW

    nur ist jeder NE4 Netzbetreiber irgendwie ein Monopolist.. Ish genauso....

    Irgendwie peil ich deine Argumentation da nicht :)
     

Diese Seite empfehlen