1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fahrenheit 911 auf DVD

Dieses Thema im Forum "Kino, Blu-ray und DVD" wurde erstellt von MAx87, 29. September 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mart2000

    Mart2000 Guest

    Anzeige
    AW: Fahrenheit 911 auf DVD

    Das mag ja auch in den US, witzig sein. Da wird der Film nämlich eher als Satire gesehen. Außerhalb Amerikas stellt das in meinen Augen aber ein größeres Problem dar. Ich habe nämlich schon viele Deutsche getroffen, die denken das wäre ein typischer Amerikaner.:eek:
     
  2. MAx87

    MAx87 Board Ikone

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    4.110
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Fahrenheit 911 auf DVD

    Es ist sicher falsch zu glauben das jeder Amerikaner so ist. Es ist aber genauso falsch das ganze als Satire aufzufassen. Für mich hat der Film gezeigt das es in den USA Gruppen gibt die sich die gewaltbereit, waffenverrückt und ähnliches sind. Ganz ehrlich die Michigan Miliz gehört verboten. Die NRA ist ein Verein rechter Waffennarren. Das kann man doch alles nicht mehr als normale Organisationen bezeichnen. Solche Oranisationen gehören doch eindeutig verboten. Ich habe durch diesen Film nicht den eindurck bekommen das die amerikaner so sind wie in die zB die Mitglieder der oben genannten Organisationen. Nur ein relativ kleiner Teil der Amerikaner sympathisiert mit solchen Gruppen und den Ideen solcher. Michael Moore hat für mich nur aufgezeigt das die USA im gesamten ein Problem mit Gewalt haben. Daher kann man diesen Film nicht als Satire bezeichnen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2004
  3. Y3T1

    Y3T1 Junior Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Fahrenheit 911 auf DVD

    Michael Moores Problem ist halt, dass seine Doukus im Kino kommen und nicht im TV wo nur wenige sie sehen.

    Bei den meisten Folgen von z.B. ZDF.Expediton oder BBC Exclusiv sind auch Fehler drin oder es wird eiseitig berichtet. Es wird meistens nur über eine Theorie berichtet (oft die die sich nicht mit der Theorie der meisten Wissenschaftler deckt, um Quoten zu bekommen), aber es werden nicht die anderen behandelt oder nur zu kurz angeschnitten.
     
  4. CableDX

    CableDX Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Januar 2002
    Beiträge:
    4.099
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Fahrenheit 911 auf DVD

    hi,

    also das ganze als Satire zu bezeichnen ist wie mit Feuer in der Nähe von Sprengstoff zu spielen.
    Niemand in den USA fasst diesen Film als Satire auf.


    Und zu den Interviews etc. (alles was real gedreht wurde) ist zu sagen das Moore bekannt für sein verfälschen ist. Er trägt durch seine anderen Filme (die in Europa sicher nicht so bekant sind) fast das Image des immer wieder kehrenden Verfälschers. :winken:


    Die vielen Toten durch Schußwaffen in den USA? Erkläre es dir selber, mehr Bevölkerung, mehr dumme Menschen, gleich zusetzen mit mehr Gewalt. ???


    CableDX
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.639
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Fahrenheit 911 auf DVD

    Erkläre Du es mir, da ich eben nur die offensichtlichen Sachen sehe. Ich sehe zwei Länder, die eine ähnliche Bevölkerungszahl haben und bei denen ähnlich viele Waffen sich in Privatbesitz befinden. Und das eine Land davon hat ein Vielfaches an Todesopfern durch Schusswaffen.

    Was bitte kann man daraus anderes schließen, als das das die Einwohner des einen Landes gewaltbereiter als die des anderen sind?

    Gag
     
  6. CableDX

    CableDX Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Januar 2002
    Beiträge:
    4.099
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Fahrenheit 911 auf DVD

    So ein Posting ist genau der Grund warum ich dir Gag eher zurückhaltend geantwortet habe.

    Das Thema ist: Wann kommt Fahrenheit 911 auf DVD raus.

    ..und nicht wieder einmal die USA.


    CableDX
     
  7. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.958
    Zustimmungen:
    56
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    AW: Fahrenheit 911 auf DVD

    Hehe, was ist besser. Jemand der seine Armee in einen unberechenbaren Krieg schickt um alte Rechnungen zu begleichen und damit über 1000 junge Männer in den Tod geschickt hat oder jemand der dagegen ist und sagt das dieser Krieg auf Lügen aufgebaut wurde und völlig undurchdacht war?

    Sorry aber Schröder hatte damals vollkommen Recht das ein Irak Krieg Wahnsinn ist und das Resultat des Alleinganges der USA dürfen wir jeden Tag in den Nachrichten beobachten.
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.639
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Fahrenheit 911 auf DVD

    Hier muss ich widersprechen. Das US-amerikanische Volk war nicht mehrheitlich für den Krieg. Es war lediglich nicht mehrheitlich gegen ihn.
    Das macht einen großen Unterschied aus, wie ich finde. Kernproblem dabei ist, dass sich das US-amerikanische Volk zu leicht von den Medien beeinflussen lässt. Eigenständiges Denken ist für viele ein Luxus. Gerade deshalb sind es ja hauptsächlich die Intellektuellen, die laut gegen den Krieg protestieren.

    Ich möchte mich jetzt für den Vergleich entschuldigen, aber mich erinnert das irgendwie an das Dritte Reich: Da wurden die Massen auch geblendet. Wenn man es den Leuten nur laut und deutlich genug sagt, was sie denken sollen, dann tun sie das auch.
    Das ist ja der Punkt, den Moore in seinem Film "Bowling for Columbine" anprangert: Das Volk wird permanent in einem Angstzustand gehalten. Ich möchte nicht sagen, dass das von irgendwem absichtlich so gemacht wird -- ich denke, dass das ein Prozess ist, der sich verselbstständigt hat.
    Durch diese kollektive Angst und Paranoia glauben viele eben das, was ihr "Führer" (sorry) ihnen da sagt. Die Menschen haben Angst, und jemand sagt ihnen, warum das so ist und was man dagegen tun sollte.
    Die Menschen sind dankbar dafür, dass ihnen jemand ihre Angst scheinbar nehmen und den Grund allen Übels beseitigen möchte. Dass sie dabei auf eine ziemlich miese Masche von Bush reingefallen sind, ist den Leuten erst später klar geworden.

    Ich finde es sehr bezeichnend: Jeder, den ich kenne und der sich politisch interessiert, hat direkt nach dem 9.11. gesagt, dass Bush sich jetzt Saddam holen wird. Uns war das so klar wie das Amen in der Kirche. Ich habe nur fassungslos zusehen können, wie genau das eingetreten ist, was wir alle vorausgesehen haben.
    Und ich frage mich da: Sind meine Bekannten und ich "höhere Wesen", dass wir derart hellseherische Kräfte haben? Oder haben wir nur einfach das offensichtliche erkannt?

    Die Menschen in den USA haben es nicht erkannt. Sie haben es nicht erkennen können, weil ihnen nur das vorgesetzt wurde, was sie sehen "durften".

    Wenn es nach mir ginge, müsste George Doppel-U Bush gleich nach Saddam vor den internationalen Gerichtshof gestellt werden. Nicht, dass ich behaupte, dass er so schlimm wie Saddam sei, aber er hat einen Angriffskrieg geführt, für den er keinerlei Legitimation besaß. Sowas gehört vor Gericht!

    Denn wenn genau das passiert, dann wacht vielleicht auch der Rest der US-Bürger auf und erkennen, wie sie jahrelang nach Strich und Faden von ihrer Regierung verarscht wurden.

    Ich sage nicht, dass die Einwohner der USA dumm seien. Sie werden nur für dumm verkauft und wie Dumme behandelt, damit der jeweilige Regierungs-Clan seinen eigenen Profit schlagen kann. Das ist traurig, das sowas in der "Wiege der Demokratie" passiert.

    Vor allem vor dem Hintergrund, dass durch ihre eigenen Schusswaffen jährlich mehr Menschen sterben, als bei den WTC-Anschlägen. Das ist doch eine Doppelmoral, die ihresgleichen sucht.

    Das sehe ich exakt genauso. So lange ich als Gast ihres Landes wie ein potenzieller Terrorist behandelt werde, lege ich einfach keinen Wert darauf.

    Gag
     
  9. CableDX

    CableDX Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Januar 2002
    Beiträge:
    4.099
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Fahrenheit 911 auf DVD

    Ich kann mich nicht daran erinnern das ich das bestritten habe.
    Das einzige was ich sagte, war das was du gequotet hast. Wenn ich sage er benutzte den Krieg für den Wahlkampf hat das nichts damit zu tun ob seine Entscheidung richtig war oder nicht damals. Es geht dabei nicht um die Entscheidung, sondern darum das er diese Entscheidung mehr oder weniger als Wahlkampagne benutzt hat. Alle die ihn gewählt hatten sind ja schon 4 Monate nach der Wahl auf die Sch... geflogen.


    CableDX
     
  10. *scirocco

    *scirocco HAL 2015

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.096
    Zustimmungen:
    143
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Fahrenheit 911 auf DVD

    und auch

    Sorry, aber das ist zu einfach gestrickt.
    Dafür gibt es zu viele Einflüsse und Quellen für die US-Amerikaner, als das man sagen kann, es ist genau wie unter Hitler.

    Meiner Meinung nach spielen da noch ganz andere Faktoren, wie Patriotismus (den wir so hier gar nicht mehr kennen) und ein gehöriger Schuss Egoismus zur Meinungsbildung ein.
    Mach die Amis nicht dümmer, wie sie sind.;)

    Die Diskussion wird jetzt wohl ein bißchen sehr off topic, aber wen wunderts bei der Reizfigur Michael Moore..:cool:


    scirocco
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.