1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

F-Steckermontage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von besserwisser, 5. Februar 2010.

  1. besserwisser

    besserwisser Platin Member

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Galaxis Easy World Kabel
    Galaxis Easy World Sat
    Humax BTCI 5900c
    Humax PR-HD 1000c
    Nokia D-Box1 Kabel
    Nokia D-Box1 SAT
    Sagem D-Box2 Kabel
    Sagem D-Box2 SAT
    Technotrend S1401
    Sagemcom RCI 88
    Anzeige
    Ich befürchte, daß ich gleich wieder Haue bekomme,
    wenn ich darauf hinweise, wie unser übergeordnetes Organ
    (die Zeitung Digital Fernsehen) die F-Steckermontage beschreibt.
    Das ist auch die von mir bevorzugte Variante.
    Siehe Heft 3/2010, Seite 93 unten.

    :winken:
     
  2. delantero

    delantero Gold Member

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Dream 8000/Protek 9750/7700 HSCI

    Moteck 2500A mit Laminas 120cm, drehbar von 30° West bis 45° Ost
    AW: F-Steckermontage


    Haue kriegst du nur weil du nicht verlinkt hast, würde es mir gern mal anschauen aber ohne schützenhilfe ist der Thread Schrott!:(
     
  3. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: F-Steckermontage

    Lass mich raten! Geht es wieder um die längst überholte Kaisers-Bart-Diskussion mit oder ohne Schirmumschlagen beim F-Aufdrehstecker?
    Haue bekommt man doch nur von den BK-Netzbetreibern wenn man als HSI-Partner überhaupt noch so ein technisch überholtes Teil installiert.

    Die Self-Install-Stecker von Cablecon, PPC oder Stirling sind weitaus besser als selbst die besten Aufdrehstecker von WISI mit konischer Innenausbildung oder auch vergoldete Asien-Exemplare. Das ist nach dem Stand der Technik das Optimum mit Nitin-Beschichtung! Hier noch eine Montageanleitung für self install connectoren, wer braucht da noch die im Schirmungsmaß weit schlechteren Aufdrehstecker?
    So die Bildunterschrift unter einem Kompressionsstecker und dieser Lapsus ist diesmal nicht Ricardo unterlaufen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2010
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: F-Steckermontage

    Gibts die schon irgendwo in Heimanwendermengen? Irgendwie gehen mir die Suchbegriffe ab, ich finde nur nen Shop in der Schweiz.

    Und da ist der mit 1,30 pro Stecker auch nicht gerade günstig. Da kommt man ja bei ner mittelgroßen Anlage (z.B. zwei Sat Positionen mit 8 Teilnehmern braucht immerhin 40 F-Stecker) mit Kompressionsteckern billiger, selbst wenn man die Zange mit einrechnet ;)

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2010
  5. LizenzZumLöten

    LizenzZumLöten Gold Member

    Registriert seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: F-Steckermontage

    Wenn ich 15mm-Drehmomentschlüssel sehe frage ich mich wirklich ob das nötig ist .. nach fest kam schon immer ab; Fingerspitzengefühl sollte doch ausreichen wenn man kein Grobmotoriker ist.
     
  6. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: F-Steckermontage

    Dann google mal unter PREISNER Schnellmontagestecker FS 2000 oder TRIAX Push-on-Stecker PFC 070 und schon landest du bei Angeboten zu € 0,60. Beide Stecker kommen von Stirling und sind baugleich mit dem SPP 6. Wie auch immer das funktioniert, die Dinger bekommt man nicht mehr runter. Die Cablecon-Stecker sind eine Kategorie besser als die PPC-Stecker, das nicht nur wegen der Nitin-Beschichtung.

    Die Schnellmontagestecker sind nicht teurer als die Kompressionsstecker und daher gerade im Endverbraucherbereich die optimale Alternative zu den Aufdrehsteckern. Die müssen halt zum Kabel passen und leider gibt es eben bei den RG 6-Kabeln ein europäisches und ein amerikanisches Maß. Selbst bei geringer Bedeckung wird aber nicht mehr das Geflecht abrasiert und das Schirmungsmaß ist um Welten besser.

    So habe ich auch mal gedacht. Die Vorschrift als Kabel BW Installationspartner einen Drehmomentschlüssel benutzen zu müssen, habe ich als ehrenrührig angesehen. Bis mir die erste Statistik über die Hauptursache von ausgefallenen Rückkanalübertragungen in die Hände kam: Über 80 %. Und meine Serviceerfahrungen lassen durchaus einen höheren Prozentsatz vermuten, wenn der Rückkanal nicht funzt ist fast immer ein unzureichend angezogener F-Stecker ursächlich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2010
  7. LizenzZumLöten

    LizenzZumLöten Gold Member

    Registriert seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: F-Steckermontage

    Das wär ja mal etwas für "Wetten dass" ... unser/das Fingerspitzengefühl gegen den dreh-MO-Schlüssel :)
     
  8. SchnittenGott

    SchnittenGott Gold Member

    Registriert seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: F-Steckermontage

    Wow, die technischen Werte (Zugfestigkeit, Schirmdämpfung) scheinen ja der absolute Hammer zu sein!
    Gibts sowas auch für High-End-Kabel wie das Kathrein LCD 111 oder sind die dafür zu dick?
     
  9. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: F-Steckermontage

    Wie man hier erkennen kann, werden für das LCD 111 die gleichen Stecker wie beim LCD 95 und 99 verwendet. Warum für das LCD 90 mit 0,2 mm dünnerer Isolation die gleichen Crimp- und Kompressions-Stecker genannt werden ist allerdings unverständlich. Wenn man die Kompatibilitätsprüfung auf den Homepages von Cablecon und PPC macht, ergeben sich nämlich für 4,6 und 4,8 mm Isolations-Querschnitt andere Steckertypen.

    Deshalb erst mal vorsichthalber noch keine Schnellmontage-/Push-on-Stecker für 6,8 mm-Kabeln an solchen mit 7,0 mm Durchmesser verwenden. Über kurz oder lang wird jeder Kabelhersteller die passenden Schnellmontagestecker mit anbieten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2010
  10. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    73
    Push-on-Stecker Triax PFC 070 baugleich Stirling SPP6

    TRIAX PFC 070 baugleich STIRLING SPP6

    Aufgrund einer Forenanfrage ist mir aufgefallen, dass der STIRLING SPP6 Push-on-Stecker erst beim Aufdrehen auf eine F-Buchse durch 4 mm Hub der inneren Hülse verpresst wird.
    • Da Hülse und Dielektrikum beim Kabeleinstecken bis 2 mm an die Vorderkante der Mutter vorgleiten, steht die Kabelseele viel weiter als bei sonstigen Self-Install-Steckern heraus wodurch ein Mittelleiterkontakt leichter geschrottet werden kann
    • Worst-case kann durch den Verpressvorgang auch das Gewinde einer minderwertigen F-Buchse überfordert werden
    • Wird ein Knebel als Aufdrehhilfe in die Mutter eingeschraubt drückt er die Hülse nach hinten und man kann das Kabel nicht mehr aufschieben
    Mein Urteil:
    Nur für Kabel mit einem weichem PVC-Mantel tauglich. Ich selbst habe auch etwas dagegen einen F-Stecker ohne Sechskantmutter mit einer Kombizange kraftschlüssig anziehen zu müssen.
     

Diese Seite empfehlen