1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

F-Stecker

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von wohnwagen, 17. Februar 2010.

  1. wohnwagen

    wohnwagen Neuling

    Registriert seit:
    14. August 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    Eine ziemlich blöde Frage zu F-Steckern:

    Was gilt eigentlich als Nennmaß für den Durchmesser eines F-Steckers. Ich meine die sinnige Einrichtung bei DVB-S, die zwar Stecker heißt aber nicht gesteckt, sondern nur geschraubt werden kann?

    Wenn ich für ein übliches 7mm-Koaxkabel einen Stecker nehme, in den ein Stückchen Rundeisen mit 7mm Dmr. ohne Geschlacker hinein passt (einen 7mm-Stecker halt eben), wird das eine ziemlich wabbelige Angelegenheit. Ein Bischen Zug beim Zurechtrücken des Receivers und man hat man die Strippe in der Hand während der Stecker solo auf dem Receiver steckt. Das ist doch sicher nicht im Sinne des Erfinders.

    Welchen Nenndurchmesser muss der passende Stecker haben ?

    In den diversen Anleitungen für die Montage, die man im Internet finden kann, wird einem stets empfohlen, sich den passenden Stecker zum Kabel zu besorgen. Wie man das eigentlich macht, dazu schweigt man sich geflissentlich aus.

    wohnwagen
     
  2. enieffak

    enieffak Silber Member

    Registriert seit:
    27. September 2008
    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: F-Stecker

    Komm ja nicht noch auf die Idee zu Fragen wie man so einen F-Stecker richtig montiert... da brechen sonst noch Glaubenskriege aus wie man es von GEZ oder 720p/1080i Diskussionen gewohnt ist. :D
     
  3. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.303
    Zustimmungen:
    1.681
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: F-Stecker

    Also ich schlisse mich der Vorherigen Meinung an. Zu dem Thema sag ich auch lieber nichts mehr.
     
  4. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.371
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: F-Stecker

    Da wäre folgender Entscheidungsablauf fällig:

    1. Macht es Sinn einen F-Aufdrehstecker an ein Hochschirmkabel mit mehr als zwei Schirmlagen und besser als Class A zu montieren? Nach den anerkannten Regeln der Technik lautet die Antwort: Nein, die Aufdrehstecker sind für Kabel mit 100 dB Schirmungsmaß zu schlecht!
    2. Da sich aber noch nicht mal jeder gewerbliche Strippenzieher eine Crimp- oder Kompressionszange besitzt, stellt sich bei F-Aufdrehstecker-Montage die nächste Frage: Schirm umschlagen oder nicht? Für jede der beiden Methoden sind andere Steckerdurchmesser erforderlich.
    Bei den konisch ausgeformten WISI-Steckern darf der Schirm im Gegensatz zu KATHREIN und anderen Herstellern nicht umgeschlagen werden. Die WISI-DV-Stecker haben ein besseres Schirmungsmaß, sind aber gegenüber Crimp- oder Kompressionssteckern ebenfalls technisch überholt. Deswegen ist die alte Fundi-Diskussion inzwischen ein Streit um Kaisers Bart.
    Wenn man Kabel und Stecker nicht vom gleichen Lieferanten kauft, muss man sich bei der Vielzahl von unterschiedlichen Kabeldurchmessern nach europäischer oder amerikanischer Norm an die Online-Kompatibilitätstabellen der Steckerhersteller halten. Die gibt es z. B. auf den Homepages von PPC oder Cablecon.

    Hier mal eine Montageanleitung nach dem Stand der Technik für einen Kompressionsstecker. KATHREIN bezieht ebenso wie SPAUN die mit Nitin beschichteten Stecker von Cablecon.

    Alternativ werden sich insbesondere für die Eigenmontage durch Endverbraucher immer mehr die Self-Install-Stecker durchsetzen. Die erforden keine Zange, sind aber nicht wie die Kompressionsstecker wasserdicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Februar 2010
  5. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: F-Stecker

    Also meine noname-billg-Aufdrehstecker (billig tütenweise von eBay) haben alle nen Durchmesser von ca. 6,5mm und passen wunderbar aufs 7mm Kabel.

    Wo hast du (wohnwagen) denn die Stecker gekauft? Evtl. was spezielles passend zu nem Wunderkabel?

    Ansonsten empfehle ich mal bei Pollin zu schauen wenns um Sondergrössen geht. Da findet man immer noch was brauchbares zum bestellen und die F-Stecker sind billig. Um mal die Frage zu beantworten wo man den passenden findet. Gerade wenns darum geht mal bestehende Altkabel in Sonderdurchmessern zu flicken oder ähnliches ist es ja ganz sinnvoll mal zu wissen wo man die herbekommt.

    Wobei ich prinzipiell Dipol da nicht widersprechen möchte, aber halt mal so ganz praktisch gesagt reicht es für den Hausgebrauch (mal schnell nen vorhandenes Kabel flicken usw.) da einfach nen passenden (wie gesagt, z.B. Pollin) Aufdrehstecker zu besorgen und den sorgfältig zu montieren, da braucht man jetzt keine Wissenschaft daraus zu machen.
    IMHO ist es viel wichtiger das anständig und sorgfältig zu machen als das jetzt DEN super-hyper-perfekt F-Stecker zu finden. Wie gesagt, so rein praktisch mal aus DIY Sicht.

    Für ne Neuinstallation kann man sich natürlich Gedanken machen und gleich die Stecker passend zum Kabel kaufen. Und wenn man will auch gerne Kompression wenn man sich die dreherei sparen will.

    @wohnwagen: Was hast du überhaupt vor?


    @Dipol: Was hältst du den von den billigen Kompressionzangen so um die 20 EUR? Hast du da irgendwelche Erfahrungen? Stecken da so viele Fehlermöglichkeiten in der Zange das es für gelegentliche Pressungen nicht auch ne billige tut?
    Ich meine z.B. sowas: http://www.pollin.de/shop/dt/NzgyOTk0OTk-/Werkstatt/Werkzeuge/Zangen/Kompressionszange.html

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Februar 2010
  6. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.371
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: F-Stecker

    So wunderbar, dass spätestens beim zweiten gewalttätigen Aufwutzen selbst stärkere Geflechtdrähte abrasiert werden. Also sorry Usul, aber ein 6,5 mm Stecker für ein 7 mm Kabel ist heftiger Murks!

    Üblicherweise sollte der Steckerdurchmesser bei der gebräuchlicheren Montageart mit umgeschlagenem Schirm 0,2 mm größer als der des Kabels sein.
    Hier mal die Abstufungen der Stecker aus dem Transmedia-Katalog für folgende Kabeldurchmesser:

    4,0 / 5,0 / 5,2 / 5,5 / 5,8 / 6,0 / 6,6 / 6,8 / 7,0 / 7,4 / 8,2

    Die Zange ist sehr handlich und von guter Qualität. Nur hat die nicht den umklappbaren Kopfvorsatz mit dem man sowohl die Stecker von Cablecon als auch die von PPC verpressen kann.
     
  7. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: F-Stecker

    Naja, ich kam mit meinen billigen Messschieber nicht ganz bis in die Rundung deswegen ein ca. ;) Aber bisher passten die auf alle 7mm nonames die ich so fand.

    Und jetzt mal aus rein praktischer Sicht. Wenn mich irgendjemand bittet mal bei der Sat Anlage den Fehler zu suchen (so rein privat, mache das nicht beruflich) und ich muss das nen F-Stecker anbringen, dann fange ich nicht an irgendwo den zertifizierten F-Stecker zu bestellen. Dann schraube ich da einen aus meiner F-Stecker Tüte drauf. Und wenns ein wenig zu eng ist dann schabe ich vorsichtig was vom Kabelmantel weg (In der Praxis hat man halt auch nicht immer das ideale Kabel da liegen, da findet man alles mögliche).

    Das meinte ich mit "aus praktischer Sicht". Man kann sich mit so was auch fertigmachen ;)

    Klar, nicht normgerecht und nicht fachgerecht aber irgendwann muss man auch mal nen Punkt machen.
    Jahrelang waren F-Stecker kein Thema und auf einmal kommt niemand mehr klar der nicht DEN perfekten F-Stecker perfekt auf sein 180dB Kabel mit 30 Gelschichten gepresst hat ;) (Irgendwie sehe ich hier die Tendenz bei den Anfragen steigen)

    Ich denke so im Heimerwerkerbereich... Klar, wenn der Fachmann kommt dann erwarte ich das anders.

    Danke, habs mir mal aufgehoben.

    Danke, dann werde ich sie bei der nächsten Bestellung einfach mal mitbestellten.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2010
  8. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.788
    Zustimmungen:
    39
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: F-Stecker

    Die vom Pollin kannst getrost nehmen, ist für 20Euro wirklich gut angelegt. Astro FKS06 lassen sich herrlich verpressen damit

    Abraten kann ich nur von den Pollin F-Kompressionssteckern, für die brauchts ne andere Zange... In Kombination mit der Verlinkten gibts jede Menge Fehlpressungen
     
  9. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: F-Stecker

    Ah, gut zu wissen.
    Ich erhoffe mir da auch eine saubere Montage bei Problemkabeln (wenig Geflecht, etwas dicker als normal oder schon etwas verhunstes Ende aber nicht mehr genug Länge um das nochmal neu abzusetzen).
    Jetzt in dem Sinn das man da den Stecker sauber und fest draufbekommt und es ordentlich (beim Problemfall wenig Geflecht brauchen wir dann über Schirmprobleme nicht zu reden) aussieht. Halt um irgendeinen Mist den man nicht ändern kann bestmöglich zu retten. Liege ich da richtig?

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2010
  10. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.788
    Zustimmungen:
    39
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: F-Stecker

    Jetzt hätt ich beinah gesagt, wenns Kabel zum neu Absetzen zu kurz wird, ist immer die Frage, wo kommts her? :D Ist es fest eingeputzt in der Wand? -> Wand aufstemmen, dann wirds Kabel auch länger :D Oder kann mans nachziehen (Leerrohr) bzw austauschen?

    Als "Problemlöser" würd ich das nicht sehen... Es erleichtert das Arbeiten und verschafft dir zeitlichen Vorteil, wenn du einige Stecker in Serie quasi machen musst. Auch hast du durch das Verpressen quasi eine konstante Arbeitsleistung an den Steckern (da wird einer wie der andere)

    Für die Fälle die du beschrieben hast, habe ich ein Sortiment aller gängigen F-Schraubstecker, die dann wirklich 1:1 dem Durchmesser entsprechend verwendet werden. Klar kann auch hier mal ein passender F-Komp.Stecker dabei sein, wenn er denn dazupasst... Habe freilich nicht F-Komp Stecker in allen Größen, nur die gängingen für 4,3 bzw 7mm
     

Diese Seite empfehlen