1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Für IPTV-Neueinsteiger: Wie funktioniert Entertain IPTV?

Dieses Thema im Forum "Telekom Entertain" wurde erstellt von Datenwiesel, 22. Juni 2013.

  1. Datenwiesel

    Datenwiesel Talk-König

    Registriert seit:
    26. Juli 2009
    Beiträge:
    5.325
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    VDSL 50 EntertainTV - SelfSat H50D4 auf 28,2°Ost
    Anzeige
    Herzlich willkommen,
    Gäste oder Forummitglieder.

    In diesem Thread sammeln wir Postings, in denen der Aufbau und Funktionsweise von Entertain IPTV bzw. anderer Angebote der Entertain-Plattform erklärt wird.

    Ein paar organisatorische Bitten und Hinweise:
    Bitte verwendet für eine Verständnisfrage des Entertain OffTopic-Thread oder öffnet einen neuen Thread, wenn eine Diskussion zu erwarten ist. Wir können im Anschluss an den Austausch dann eine Zusammenfassung zu einer Frage hier einstellen. Im Interesse der Lesbarkeit sollte hier keine Diskussion stattfinden.

    Wenn sich nach Ablauf der Editierfrist von 24 Stunden noch ein Fehlerchen zeigt, bitte Nachricht an unseren Moderator AlBarto schicken. Er kann nachträglich noch Ergänzungen vornehmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2013
  2. Datenwiesel

    Datenwiesel Talk-König

    Registriert seit:
    26. Juli 2009
    Beiträge:
    5.325
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    VDSL 50 EntertainTV - SelfSat H50D4 auf 28,2°Ost
    Frage: Was bedeutet das IP im Begriff IPTV?

    Frage: Was bedeutet das IP im Begriff IPTV?

    Anders als bei den DVB-Standards (DVB-Sx: Sat, DVB-Cx: Kabel, DVB-Tx: Terrestrisch) sind die Signale für Bild-, Ton- und Zusatzdaten bei IPTV nicht auf Trägerfrequenzen moduliert, die als großer Schwung von Wellen in ein Breitbandkabel bzw. gerichtet/ungerichtet über den Äther geschickt werden. Ein DVB-C/S/T-Receiver zapft den Wellensalat an, schneidet eine bestimmte Trägerfrequenz aus dem Gesamtbestand raus, demoduliert die Wellen und extrahiert digitale Daten daraus und macht ggf. noch Fehlerkorrekturen, wenn die Welle einen Sprung hatte.

    Bei einem IPTV-Dienst wie Entertain IPTV ruft der Mediareceiver die digitalen Daten ohne komplizierte Modulationsverfahren direkt von einem Ausgangsserver über ein Protokollverfahren ab, ähnlich wie eine Webseite. Nur schlauer, weil Live-Signale von mehreren Usern in identischer Weise benötigt werden, dann teilt man sich den Rücktransport der Daten zu den Nutzern (Multicast).

    Hinter jeder Webadresse (z.B. www . digitalfernsehen . de) steckt am Ende eine IP-Adresse, ähnlich wie eine Telefonnummer. Ebenso bei IPTV. Die ruft der Mediareceiver an und entweder, es sprudelt sofort Bild und Tondaten oder der Mediareceiver teilt noch mit, er möchte die freundliche Dame mit dem Hund sprechen, dann wird er durchgestellt und es kommen Bild und Tondaten von der Dame oder ihrem Hund.

    Man braucht daher aus technischen Gründen diese IP-Adressen, um im Hintergrund das passende Programm zu referenzieren. In einem geschlossenen System wie Entertain gibt es praktisch keinen Mangel an IP-Adressen, ähnlich wie Telefonnummern kann man die quasi nachdrucken. Das ist ein wesentlicher Unterschied zu Sat, Kabel oder sowieso schon terrestrischer Verbreitung. Da ist physikalisch gesehen irgendwann das zugeteilte oder nutzbare Frequenzspektrum voll belegt und man kann nicht mehr Inhalte verbreiten.

    Bei IPTV gibt es somit technisch gesehen keinen Engpass in der Vielfalt angebotener Inhalte. Das ist ähnlich wie bei Webseiten im World Wide Web, wo täglich Unmengen neuer Seiten angelegt werden können. Leider findet die technisch mögliche Vielfalt der Inhalte aus anderen Gründen eine Beschränkung, da die Inhalte aus organisatorischen und regulatorischen Gründen nur vom Betreiber des IPTV-Dienstes - z.B. unsere Deutsche Telekom - aufgeschaltet werden können.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2013

Diese Seite empfehlen