1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ex-RTL-Boss übernimmt: ProSiebenSat.1 wechselt schon wieder den Chef aus

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 3. Oktober 2022.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    115.374
    Zustimmungen:
    1.780
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Beaujean muss gehen: Der Aufsichtsrat hat heute einen Wechsel im Vorstandsvorsitz der ProSiebenSat.1 Media SE beschlossen:

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    3.742
    Zustimmungen:
    1.729
    Punkte für Erfolge:
    163
    Die sollen nicht den Chef auswechseln - die sollen endlich die Verschlüsselung der zeitgemäßen HD-Varianten ihrer linearen Fernsehprogramme aufheben. :mad:

    Man weiß, dass die Deutschen für die Verschlüsselung kein Geld ausgeben. Wenn ich Zeit habe, kann ich auf Sat.1 irgendwelchen Kram in SD gucken, oder ich schaue mir über meine Nvidia Shield irgendwas in HD an. Die Auswahl ist riesig, und Millionen sharen Netflix-, Amazon- und Disney Accounts.

    Die Top-Events bei den Privaten holen weiter gute Quoten. Aber das Fernsehprogramm besteht nicht nur aus Top Events. Samstag Abend habe ich einen sieben Jahre alten Star Wars Film in HD geguckt. Kostenlos, unverschlüsselt, anonym, ohne irgendwo eingeloggt zu sein. Direkt vom Satelliten, mit Originalton. Hier in Westfalen.

    Da hat Sat.1 schlechte Karten. Das wird der neue Chef nicht ändern, weil sich er an das Grundproblem nicht ran traut.

    Außerdem brauchen wir regionalisierte Fernsehwerbung. Da könnte man mit der Politik ins Geschäft kommen: die Privatsender verpflichten sich, Free-TV auf allen Wegen unverschlüsselt auszustrahlen. Das kommt in den nächsten Staatsvertrag hinein. Im Gegenzug wird regionale Werbung über die Antenne und im Kabel erlaubt.

    ITV hat sogar regionalisierte Werbung über Satellit. In Schottland laufen andere Werbespots als bei ITV 1 London. Alles unverschlüsselt in HD.

    Wie viele Minuten habe ich im Monat September die Programme der P7S1 Gruppe guckt? Bei einer unverschlüsselten HD-Abstrahlung mit 2-Kanal-Ton würde sich mein Konsum der Sendergruppe verzehnfachen. :cool:
     
  3. Teoha

    Teoha Lexikon

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    45.750
    Zustimmungen:
    20.870
    Punkte für Erfolge:
    273
    Wer sagt das ? Friedmann ?
    Meines Wissens hat HD+ doch mehrere Millionen Kunden.
     
    fionfo gefällt das.
  4. KLX

    KLX Lexikon

    Registriert seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    27.680
    Zustimmungen:
    12.570
    Punkte für Erfolge:
    273
    Sky auch, MagentaTV auch, Vodafone auch. Die bieten doch alle Pay-TV bzw. verschlüsselte Programme an.
     
  5. BartS

    BartS Wasserfall

    Registriert seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    7.920
    Zustimmungen:
    445
    Punkte für Erfolge:
    93
    Auch, aber gerade wo du Sat.1 ansprichst: Bin ja mal gespannt, ob dieser Sender noch mal auf Vordermann gebracht wird. Auf mich wirkt der Sendebetrieb ziemlich dilettantisch, Beispiel aus letzter Zeit: Jeder, mit dem ich gesprochen hatte, fand die neue Leischik-Sendung "Das Haus am Meer" gut bis sehr gut. Dass die Quote nicht stimmen kann, wenn man die Sendung direkt gegen "Wer wird Millionär?" laufen lässt, wird niemanden verwundern. Auf einem solchen Sendeplatz muss man eine Sendung für eine völlig andere Zielgruppe senden.

    Die Folge war, dass dieses vielversprechende Format nach ein paar Folgen ins Nachtprogramm abgeschoben wurde, also sicherlich abgesetzt ist.
     
  6. fionfo

    fionfo Senior Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2013
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    215
    Punkte für Erfolge:
    53
    Dafür kriegt es ITV seit über 10 Jahren nicht hin, eine 5.1 Tonspur anzubieten. Wäre mir schon wichtiger als regionale Werbespots. Mal ganz davon abgesehen, dass mit Ausnahme des Hauptprogramms alle HD Sender über Satellit nur mit einem Sky Abo empfangbar sind, das in 3 Monaten mehr kostet als ein Jahr HD+.

    Wenn du die Zeit, die du in das Schimpfen über HD+ investierst, stattdessen in das Sammeln von Pfandflaschen stecken würdest, könntest du dir damit das HD+ Abo wahrscheinlich refinanzieren.
     
  7. Gast 222768

    Gast 222768 Guest

    Tja, darum macht das Unternehmen offensichtlich bewusst ein Mysterium, weil die avisierten Zahlen nicht erfüllt werden. Die letzte offizielle Zahl der zahlenden Abonnenten lag bei 1,28 Mio. Abonnenten im Jahr 2013, siehe HD+ – Wikipedia. Seitdem wirft das das Unternehmen nur noch Nebelkerzen, vermutlich um den Misserfolg mit plattester PR-Strategie schönzureden: "Immer mehr Menschen empfangen die privaten TV-Sender auch in HD – die Abonnenten-Zahlen steigen kontinuierlich und wir wachen in diesem Geschäft von Jahr zu Jahr deutlich." Über elf Millionen Haushalte mit rund 20 Millionen Zuschauenden könnten "unsere Sender bereits in HD sehen", so Agudo Berbel." Quelle: SD-Republik Deutschland: Privatsender mit HD-Strategie gescheitert? - DWDL.de
     
  8. Teoha

    Teoha Lexikon

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    45.750
    Zustimmungen:
    20.870
    Punkte für Erfolge:
    273
    Das ist schon klar.
     
  9. Gast 222768

    Gast 222768 Guest

    HD+ hat maximal rund 2 Mio. zahlende Abonnenten im Jahr 2021 laut offiziellem Bericht vom 08.09.2022.

    Im Jahresabschluss für 2021 schreibt das Unternehmen: "Die Endkundenzahl, also die Zahl derer, die nach den Freimonaten bereit sind, für HD+ zu bezahlen, sank in 2021 auf 2.036 Tausend (Vorjahr 2.050 Tausend)." Zu Jahresberichten ist das Unternehmen gesetzlich verpflichtet. Er ist unter https://www.bundesanzeiger.de durch Eingabe des Unternehmensnamens "HD PLUS GmbH" als Suchbegriff zu finden.

    Die Formulierung "bereit sind, für HD+ zu zahlen" verklausuliert, ob tatsächlich gezahlt wird oder nicht. Das sind typische Euphemismen, wenn ein Unternehmen nicht mit den tatsächlichen Zahlen zufrieden ist. D.h. die Anzahl von rund 2 Mio. zahlenden Abonnenten ist möglicherweise noch deutlich geringer.

    Laut Jahresbericht macht HD+ im Jahr 2021 einen Verlust von rund rund 2,2 Mio. Euro (rund 3,5 im Vorjahr).
     
    Medienmogul gefällt das.
  10. -Loki-

    -Loki- Board Ikone

    Registriert seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1.789
    Punkte für Erfolge:
    163
    Weg frei für regionale Werbung auf bundesweiten Sendern - DWDL.de

    ProSiebenSat.1 startet regionale TV-Werbung

    HD+ ist nicht schuld am Quoten rückgang sondern das Programm und diese komischen Shows. Ich z.b will Filme oder Serien sehen und keine millionste Show.

    Das lächerliche Programm hat ja erst Streaming so gepuscht in Deutschland. Netflix, Amazon(Lovefilm) hatte Anfangs nicht mal so exclusive Sachen oder sehr neue aber ein riesen Archiv wo man selber entscheiden konnte was sehen möchte.

    Damals bei Watchever das erste mal am Stück Supernatural Staffeln ohne Pause geschaut, bei Pro7 waren immer Unterbrechungen oder mitten drin wieder alte Folgen in der Ausstrahlung.