1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Eventuell KEIN Jurassic Park III bei Premiere

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von BigPapa, 2. August 2002.

  1. BigPapa

    BigPapa Talk-König

    Registriert seit:
    3. Februar 2001
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    Deutschland
    Anzeige
    Tja PrimaCom hat mal wieder zugeschlagen und sich die Rechte an der Ausstrahlung gesichert.

    Ein anderes prominentes Beispiel für so einen Erwerb ist ja "Gladiator" auf den heute noch gewartet werden darf.

    Da sich die PrimaCom nun auch JR III "unter den Nagel gerissen hat" erleben wir wohl auch in diesem Fall ein Déjà vú.
     
  2. Michael 1708

    Michael 1708 Gold Member

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    1.396
    Ort:
    Baden-Baden
    Dazu mal eine grundsätzliche Frage:

    Schliesst sich denn der Rechteerwerb durch beide Anbieter (Primacom und Premiere) bei Universal definitiv aus? durchein

    Warum können nicht beide unabhänig voneinander, jeder für seine Kundschaft die Rechte kaufen?

    Das muss mir echt mal wer erklären.

    Die Kundenkreise beider überschneiden sich doch gar nicht oder nur kaum.

    Primacom ist nur Kabel und laut DigiTV - News haben die gerade mal 125000 Kundenhaushalte, welche diese PPV Angebote technisch überhaupt nutzen können.

    Ich kann mir kaum vorstellen, daß Universal oder auch alle anderen Studios mit Primacom Exclusiv - Verträge machen bei so wenigen Kunden und Prem. mit 2,4 MIo Kunden ausgesperrt wird.

    Da würden die Studios sich mit der Verwertung Ihrer Filme im PPV - Bereich doch extrem ins eigene Fleisch schneiden und so doo* können die doch gar nicht sein.

    <small>[ 02. August 2002, 20:05: Beitrag editiert von: Michael1708 ]</small>
     
  3. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    15.045
    Ort:
    London
    Naja... das wäre ja ungefähr so als würden die Rechte für, bleiben wir mal beim Beispiel, Jurassic Park III an RTL und PRO7 verkauft. Beide strahlen den Film dann für jeweils ihre Kundschaft aus. Ergibt keinen Sinn...und ähnlich isses dann auch beim PayTV.

    Die Programmanbieter verlangen für das viele Geld Exklusivität. Mit dieser Exklusivität will man ja auch neue Kunden anlocken. Wenn jeder Film auf allen Plattformen läuft...warum sollte man dann zu Primacom gehen ?

    <small>[ 02. August 2002, 20:03: Beitrag editiert von: Tom123 ]</small>
     
  4. re_ne

    re_ne Junior Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2002
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Köln
    Du kannst Pro7/RTL nicht mit Premiere/Primacom vergleichen. Im Primacom Kabel gibt es meines Wissens kein Premiere. Wer alo das Kabel hat wird kaum Prmeiere schauen, andererseits werden Premierekunden kaum das Primacom Kabelangebot nutzen. Ergo könnten beide, vielleicht zeitversetzt, schon die gleichen Filme ausstrahlen.
     
  5. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    15.045
    Ort:
    London
    Wollte damit auch nur deutlich machen, dass unter anderem auch für Exklusivität eine Menge Kohle auf den Tisch gelegt wird.

    Mag sein, dass es im Primacom-Kabel kein Premiere gibt. Aber im Primacom-Versorgungsgebiet gibt es mit Sicherheit potentielle Kunden, die bislang gar kein PayTV nutzen oder Premiere-Kunden über SAT sind. Diese können mit exklusivem Programm geködert werden. Andersrum werden damit bestehende Kunden zufrieden gestellt und bei der Stange gehalten.

    Wenn Programme mehrfach verkauft würden, also Exklusivität verloren ginge, würden sich vom Rechteverkäufer nicht diese hohen Preise erzielen lassen.

    <small>[ 02. August 2002, 20:19: Beitrag editiert von: Tom123 ]</small>
     
  6. Michael 1708

    Michael 1708 Gold Member

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    1.396
    Ort:
    Baden-Baden
    Hallo Tom 123,

    ich glaube nicht, das dein Beispiel mit RTL und Pro 7 hier passt.

    Denn beide können von der Masse der Leute in ganz Deutschland erreicht werden und da ist es dann sicher dem Studio egal, weil die Reichweite beider Sender identisch ist.
    In diesem Fall ist der nur Einmalverkauf der Rechte durch das Studio betreff der Exclusivität sicher gegeben.

    Dies trifft nur bei Premiere und Primacom gerade nicht zu!

    Ich sehe Primacom da eher als kleineren regionalen Anbieter. Wenn die nun Exclusivrechte hätten, dann wäre wohl für Deutschland die Masse der Bevölkerung /Fernsehzuschauer ausserhalb der Reichweite des Anbieters und würde so von vornherein ausgeschlossen. Das kann doch eigentlich nicht im Sinne der Studios sein.

    Ausserdem glaube ich zu wissen (bin aber nicht ganz sicher) daß in den Primacom - Kabelnetzen eh kein Premiere eingespeist wird.
    Somit wäre dann auch Rechte der Studios für Premiere keine Verletzung der Exclusivität von Primacom, da der Primacomkundenkreis ja gar nicht in der Reichweite von Premiere liegt.

    <small>[ 02. August 2002, 20:18: Beitrag editiert von: Michael1708 ]</small>
     
  7. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    15.045
    Ort:
    London
    Hab' noch ein bisserl was nachgetragen (s.o.).
    Zugegeben: das Beispiel RTL/Pro7 war nicht besonders glücklich. Daher hab' ich's noch ein bisschen ausgeführt und relativiert.

    Primacom mag ein regionaler Anbieter sein aber eben trotz allem ein Premiere-Konkurrent. Nur weil Premiere nicht im Primacom-Netz zu sehen ist, heißt das ja nicht, daß die keine Konkurrenz besteht. Schließlich ist Primacom ja nicht nur Netzbetreiber sondern auch Programmveranstalter.
    Und natürlich kann jeder im Primacom-Gebiet theoretisch Premiere empfangen... man muß sich halt eine Schüssel hinstellen.

    Aber wahrscheinlich ist die Diskussion eh theoretisch. Ausstrahlungsrechte können nicht zweimal verkauft werden. Es gibt PayTV- bzw. PPV-Rechte für Deutschland und in diesem Fall hat halt Primacom zugeschlagen.
    Dem Studio scheint die Reichtweite egal zu sein...sonst hätten sie das Geschäft mit Premiere gemacht.

    <small>[ 02. August 2002, 20:39: Beitrag editiert von: Tom123 ]</small>
     
  8. quake187

    quake187 Silber Member

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    727
    Ort:
    Schwetzingen
    Und noch ne Frage zu den Rechten.
    1.Werden die Pay-TV-Rechte
    gesondert für PPV und Normalprogramm vergeben oder
    2.werden die Rechte nur einmal vergeben,die der Sender dann fürs PPV und
    später fürs Normalprogramm verwertet?
    -Bei ersterem bestehe ja die Möglichkeit,dass Premiere die Rechte
    zwar nicht für die PPV-Verwertung bekommt,aber die Filme später
    im Normalprogramm zeigen kann (wenn es sich die Rechte dafür sichert).
    Soweit ich weiss,zeigt Primacom ja nur Filme im PPV und hat keinen
    Kanal,wo die Filme später ohne PPV-Kosten gezeigt werden.
    -Bei zweiterem frage ich mich,warum Premiere viele Filme im PPV zeigt,die
    dann später aber nicht im Normalprogramm laufen (z.B. Erin Brokovich).
    Wenn man sich die Pay-TV-Rechte dafür gesichert hat,dürfte das
    doch kein Problem sein.
     
  9. LarsH

    LarsH Senior Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Deutschland
    Da beide "Sender" keinen Exclusiv-Vertrag mit Universal haben, kann Universal auch beiden "Sendern" die Rechte zugänglich machen. Da Premiere offenbar im Moment noch keinen Vertrag direkt mit Universal hat, wird es wohl noch dauern, ehe wir uns auf die Universal-Produktionen freuen dürfen...
     

Diese Seite empfehlen