1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Europaweite Störung von Satelittenprogrammen geplant?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von maulwurfchen, 4. Mai 2004.

  1. Thetraveller

    Thetraveller Junior Member

    Registriert seit:
    18. November 2002
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Das ist der größte Schwachsinn, den ich je gehört habe. Nicht mal die Ösis sollten so etwas wollen (auch wenn ORF 1+2 nur im eigenen Land gesehen werden soll), schließlich gibt es auf ihrem Transponder auch noch Sender, die europaweit verbreitet werden sollen (z.B. TW 1, go-tv, alle Radiosender).

    Alles Blödsinn!
     
  2. stef5

    stef5 Board Ikone

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    3.207
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Octagon SF8008 mit HD+ 1830 und 3x Argolis ORF 0D98 / SRG V6 / Tivusat Gold an SamyGOs - DVBviewer ACamd - ZgemmaH9S
    Wir hatten an der Schule eine Satellitenempfangsanlage zu Testzwecken, die wir mal ziemlich nahe an eine Richtfunkstrecke gebracht hatten, da war der Empfang auf bestimmten Frequenzen ziemlich gestört. Auch DECT Geräte können bestimmte ASTRA Transponder zum Ausfall bringen. Es ist also schon möglich, von außen den Empfang zu stören.
    Aber um Flächendeckend den gesamten Empfang diverser Programme zu stören, ist praktisch wegen der enormen Sendeleistung, die dafür notwendig wäre, nicht möglich.
    Davor werden noch Satelliten kommen, die über bestimmte Beams nur bestimmte Länder versorgen können. Aber was das bringt, sieht man ja am abgestürzten ASTRA 1K mit Spanien Beam (Danke Gott breites_ ) und der BBC breites_ , die ich selbst hier in Österreich 1000e km weit entfernt von Englands Küste noch mit einer 90cm Schüssel empfangen kann.
     
  3. lagpot

    lagpot Gold Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.130
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    48
    Was seit ihr denn so kleinlich,man nehme einen leistungsstarken Laser und schon ist das Problem ausgestanden. breites_ breites_

    Möglicherweise ist deshalb die:
    ausgerufen worden. durchein

    Quelle

    mfg
    lagpot

    <small>[ 04. Mai 2004, 15:28: Beitrag editiert von: lagpot ]</small>
     
  4. PCR

    PCR Senior Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Michael wrote:
    Wenn ich mich recht erinnere war das Jamming aber nur von kurzer Dauer, vielleicht um das Jamming-Equipment mal zu testen breites_ Ein Anruf von George W. in Saudi Arabien bei Arabsat hätte genügt und die hätten das Signal einfach vom Transponder genommen.

    An echtem Jamming haben die Amis in den letzten Kriegen eigentlich kein Interesse gezeigt. Ganz im Gegenteil, die nutzen die "Feindsender" als "Informationsquelle" und uplinken es sogar auf ihre Satelliten. Bsp. RTS (Serbien) und Iraq-TV.

    @maulwurfchen,
    so ein lokales Jamming gibt es angeblich in Teheran um das Sat-Tv der Exil-Iraner zu stören. Ist aber sehr aufwendig, da ein grossflächige Störversorgung um KU-Band viele Sender und viel Energie benötigt. l&auml;c

    Grüsse PCR
     
  5. andimik

    andimik Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    4.806
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    58
    Nein. zB sind im Transponder des ORF auch Privatsender.

    Österreichisches Radio breites_ Schon mal was von ORF gehört?

    <small>[ 04. Mai 2004, 16:36: Beitrag editiert von: andimik ]</small>
     
  6. newspaperman

    newspaperman Gold Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2002
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    die Strategie war folgende: Iraq TV auf dem Arabsat 2A plattmachen, damit die Iraqis kein Iraq TV mehr empfangen konnten.

    Im Gegensatz dazu wurde jedoch von den USA Iraq TV terrestrisch abgegriffen und auf 45°,36° oder warens doch 10° O durchein hochgeschickt.

    Jedoch haben die wohl nicht soweit gedacht, dass es im Iraq wohl auch terrestrische Empfänger gibt.

    Übrigens Iraq TV 2 welches nur terrestrisch verbreitet wurde sendete die neuesten Kinofilme OmU oder nur im Original. breites_
     
  7. DF1

    DF1 Silber Member

    Registriert seit:
    3. November 2001
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Schneider 70 cm 4:3 - TV (BJ 1992);
    d-box1 (3MB), BN1.3;
    Dreambox DM7000-S;
    Kathrein C90, Multifeed:19,2° & 13° Ost;
    Kathrein Multischalter EXR904
    Och, würd ich, nicht sagen, daß sich die Amis irgendetwas nicht trauen ... wenn man sich z.B. jetzt die Nachrichten ansieht...
    Ich meinte nicht, daß die Amis EUTELSAT störten, habe ich aber so geschrieben, meine Schuld!

    Es ist aber dennoch eine Frechheit einen Satellitensender stören zu wollen und sogar auch noch zu können!

    @newspaperman:
    Woher weißt Du das? Scheint ja wohl Tradition in diesen Ländern zu sein.

    Haut rein!
    DF1
     
  8. SAMS

    SAMS Talk-König Premium

    Registriert seit:
    16. Januar 2002
    Beiträge:
    5.850
    Zustimmungen:
    1.066
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Lineare Receiver: Digenius PVR - Drambox 900 UHD - TBS 6903

    Außen-Hardware: Drehanlage (110 cm): Empfang von 66°Ost bis 45°West - Spiegel: Triax TDS 110 - LNB: Triax Ultra Quad-LNB - Motor: SG2500A

    IPTV: Telekom Magenta TV (MR 401) mit "Magenta Sport" (VDSL 50)

    DAB+ Empfang auf 5C (Bundesmuxx), 10A (NDR), 11D (WDR) und vereinzelt NL

    DVB-T2: Region Münster / Osnabrück
    ich verschiebe das mal zu DVB über Satellit...
     
  9. Bertel

    Bertel Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    45cm-125cm Ku-Band, 220cm C-Band
    Gibt's 'ne Quelle für die Behauptung, die Amis hätten das Arabsat-Signal gestört?

    Richtig ist allerdings, daß von Fidel Castro`s Cuba aus hin und wieder (gegen iranische Öllieferungen) die Transponder der von Exiliranern in den USA veranstalteten Fernsehkanäle für den Iran auf Telstar 12 gestört werden.

    Eine Firma namens Transmitter Location Services (TLS) war so freundlich, den Standort des Störsenders zu triangulieren: bei Havana.

    (selbstverständlich gibt's 'ne Quelle: http://www.washtimes.com/world/20030715-114937-2635r.htm )


    Der zweite Kanal im Irak (der mit den Spielfilmen) gehörte übrigens Mr. Uday Hussein ...

    <small>[ 06. Mai 2004, 12:45: Beitrag editiert von: Bertel ]</small>