1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Europawahl - Wer geht wählen?

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Erwin54, 1. Juni 2009.

  1. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.754
    Zustimmungen:
    2.204
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    AW: Europawahl - Wer geht wählen?

    So, heute habe ich mir die Wahlprogramme der Parteien durchgelesen und bei der Partei wo mir die einzelnen Punkte am ehesten zugesagt haben, Strichlisten geführt. Die Partei mit den meisten Strichen werde ich damit dann wählen. Wie macht ihr das eigentlich?


    Gewonnen hat bei mir übrigens die Sozialdemokratische Partei Europas.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2009
  2. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    26.605
    Zustimmungen:
    7.581
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Europawahl - Wer geht wählen?

    Da habe ich auch schon dran gedacht, bei der zu erwartenden Wahlbeteiligung kann es durchaus Sinn machen mal was völlig anderes zu wählen, und wenn ich nur an die Gesichter der etablierten Politiker denke, sollten ein paar Parteien die normalerweise unter dem Stichwort "sonstige" in der Statistik versteckt werden, plötzlich ein paar Prozent holen, das wäre schon lustig.
    Der Wahl-O-Mat sagt mir ich sollte SPD, FDP oder die Grünen wählen, obwohl die Übereinstimmung nicht gleich gut sondern eher gleich schlecht ist. Das fordert einen geradezu dazu auf mal was ganz anderes zu wählen. Könnte lustig werden Sonntag Abend im Fernsehen :D
     
  3. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    26.605
    Zustimmungen:
    7.581
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Europawahl - Wer geht wählen?

    Sowas ähnliches macht der Wahl-O-Mat, der sagt mir ich könne SPD, FDP oder die Grünen wählen, die Übereinstimmung ist gleich gut, bzw. gleich schlecht.
     
  4. Sky-Kunde2

    Sky-Kunde2 Guest

    AW: Europawahl - Wer geht wählen?

    Kann ich durchaus nachvollziehen das die Holländer ein Problem mit den Moslems haben. Ich finde die Anbiederei von Obama an die Moslems einfach nur verantwortungslos und erbärmlich. Aber zurück zum Zettelfalten. Die Holländer haben es den Deutschen ja vorgemacht, wie man sein Desinteresse an der vorhandenen EU überdeutlich zeigt. Ne Wahlbeteiligung von 36 % ist aber noch zu hoch. Ich denke das kann durchaus noch unterbieten.
     
  5. Quavine

    Quavine Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    4.369
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Europawahl - Wer geht wählen?

    Hast du die Rede denn ganz gehört/gelesen? Scheint mir nicht so....
    Und was bringt das?
     
  6. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    23.442
    Zustimmungen:
    505
    Punkte für Erfolge:
    133
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver 401 mit EntertainTV
    Sat und DVB-T2
    AW: Europawahl - Wer geht wählen?

    Blödsinn!
    Aber komplett!
    Die Rede war klasse, und mehr kann man nicht machen!

    Man kann das hin- und her zerreden, Nichtwahl verzerrt das Ergebnis, das weiss man. Und wer nicht gewählt hat, soll die Klappe halten! Meine Meinung, sorry!!!;)
     
  7. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    45.570
    Zustimmungen:
    17.735
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    Sky Q Receiver (Sat)
    Apple TV 4K 32 GB
    Vodafone VDSL 50
    Abos: Sky, Amazon Prime Instant Video, Netflix, DAZN
    AW: Europawahl - Wer geht wählen?

    Die meisten gehen ja eh nicht, weil sie mit irgendwas nicht einverstanden sind, sondern weil sie schlicht keine Lust haben, sich Sonntags ins Wahllokal zu begeben.

    Wenn du mal rundfragst, wer sich denn tasächlich mal mit den Wahlprogrammen auseinandergesetzt hat, dann wird es sehr schnell sehr ruhig. Denn außer "das bringt eh nichts" und "die machen eh, was sie wollen" -Ausreden hat kaum jemand sachliche Gründe in der Hand.

    Ohne die EU hätten wir hier weit schlimmerer Verhältnisse, Kleinstaaterei und sicher nicht den Wohlstand, den wir in Europa trotz aller Unkenrufe genießen dürfen.

    Die positiven Seiten nimmt man natürlich gerne mit und werden gar nicht erst erwähnt...

    Und gerade wegen die Sachen, die eben derzeit nicht stimmen, ist es wichtig, wählen zu gehen, sonst ändert sich wirklich nichts.

    Ist wie ein Ameisenhaufen, eine Ameise alleine bewirkt nichts, ein ganzer Haufen kann Verwüstung anstellen.
     
  8. AW: Europawahl - Wer geht wählen?

    Ja stimmt, das Ding trägt eher zur allgemeinen Belustigung als zur Wahlentscheidung bei. Wenn man sich nur die bekannten Parteien auswählt, sind die Unterschiede schon nicht zu deutlich. Nimmt man aber noch ein paar unbekanntere dazu, kann es passieren, dass Parteien, von denen man noch nie etwas hörte, die ersten Ränge einnehmen.
     
  9. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Europawahl - Wer geht wählen?

    Das ist gut, regt vielleicht zur Beschäftigung mit der Partei an.
     
  10. Sky-Kunde2

    Sky-Kunde2 Guest

    AW: Europawahl - Wer geht wählen?


    Na so viel schlimmer als jetzt kann es ja gar nicht kommen. Das die Dinge so gekommen sind, hat die EU nicht verhindern können. Außerdem hat die EU mitzuverantworten das in Deutschland sehr viele Menschen arbeitslos geworden sind. Die Ost-Erweiterung der EU hat uns sehr viele Arbeitsplätze gekostet, weil Unternehmen selbst profitable Standorte zugemacht haben, weil man ja angeblich dort kostengünstiger produzieren kann. Der Euro hat alles nur viel teurer gemacht, und hat zu sozialen Verwerfungen geführt. Wirtschaftlich gesehen hat die EU dem deutschen Normalbürger mehr geschadet als genützt. Und wie heist es so schön, die da oben machen ja doch was sie wollen. Ob das nun für Europa gilt oder in Deutschland. Ist immer dasselbe. Es gibt soviele Länder die sind nicht in der EU und den geht es deutlich besser als uns. Bestes Beispiel ist die Schweiz. Die kann noch 100 % über sich selbst bestimmen und muß nicht für jeden kleinen Furz nach Brüssel schauen. Denen gehts doch sehr viel besser als Deutschland.
     

Diese Seite empfehlen