1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Euronews nicht abonnierbar

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Larswi, 10. Oktober 2004.

  1. BabuNiki

    BabuNiki Senior Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2003
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    AW: Euronews nicht abonnierbar

    Ich habe seit ca. einem Jahr das D- und GB-Paket von KDG. Aber alle EuroNews-Sprachversionen, einschließlich der deutschen und der englischen, waren nie anders als verschlüsselt. Vielleicht ist das regional jeweils anders.

    BabuNiki
     
  2. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Euronews nicht abonnierbar

    EuroNews kam erst dazu als die Pakete neu zusammengewürfelt wurden und Altkunden haben es nicht freigeschaltet bekommen.

    Bei KD Free ist man gnädiger und schaltet die Altkunden automatisch frei. KD Home können allerdings noch längst nicht alle abonnieren. Das dürfte noch Jahre dauern eh man sich mit allen Beteiligten geeinigt hat. :mad:
     
  3. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Larswi schrieb:
    Euronews braucht man nicht abonnieren, das gibt's kostenlos. [​IMG] [​IMG]

    Wenn Du als Kabel-Kunde tatsächlich die fremdsprachigen Euronews-Versionen haben willst, dann hast Du eine erheblich vom typischen Durchschnittsfall abweichende Empfangssituation - und damit in der Regel einen Anspruch auf eine eigene Satelliten-Schüssel.

    Fazit: Kabelanschluss einmotten, Sat-Antenne aufstellen. [​IMG]

    Euronews sendet auf 13 Grad Ost und auf 28 Grad Ost. Für den Empfang des Satelliten Astra 2A kann man sich auf das EU-Urteil zum freien Warenverkehr berufen, weil dort undendlich viele Shopping-Sender laufen, die durch illegale Schüssel-Verbode altmodischer Vermieter am EU-weit garantierten freien Waren-Verkehr gehindert werden.

    Erzähl mir also nicht, Du seiest ein Zwangsverkabelter. [​IMG]

    PS: Ich habe nichts gegen Kabel. Aber für Menschen, die viele fremdsprachige Programme sehen wollen, ist Satellit einfach besser.

    [​IMG]
     
  4. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    120.392
    Zustimmungen:
    7.949
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Euronews nicht abonnierbar

    So ein Recht gibt es nicht.
    Gruß Gorcon
     
  5. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Hallo Gorcon,

    Du bist nicht mehr auf dem neuesten Stand. Zitat:
    Quelle: http://www.anwalt-suchservice.de/rechtsprechung/neuzugaenge/neu_3947.html

    Es handelt sich um ein Urteil des Bundesgerichtshofs vom 22.1.2004

    Dabei ist noch gar nicht berücksichtigt, dass die EU-Kommission auf den freien Warenverkehr innerhalb der EU verwiesen hat.

    Wichtig ist, dass die vom Satelliten-Kunden gewünschte Konfiguration erheblich vom typischen Durchschnittsfall abweicht. Eine Satelliten-Antenne, die nur Astra 19 anpeilt, reicht in der Regel nicht aus, um einen Anspruch gegen den Vermieter geltend zu machen.

    Es kommt nicht darauf an, ob der Mieter Kosten sparen möchte, weil er den Kabelanschluss zu teuer findet. Es geht ausschliesslich um das Grundrecht auf Informationsfreiheit.

    Wie jeder Sat-Freak zugeben wird, hat sich die Schere zwischen Satellit und Kabel in den letzten Jahren immer weiter geöffnet. Eine Astra19 / Eutelsat13 Schiellösung bietet heute bereits etwa 170 FTA-Programme. Noch interessanter wird es, wenn man weitere Satelliten anpeilt, zum Beispiel mit einer Wavefrontier Toroidal T 90. Mir gefällt am freien Sat-Empfang dass ich - wann immer in Europa etwas los ist - die lokale Fernseh-Berichterstattung des Partnerlandes einschalten kann.

    Das geht im Kabel noch nicht.

    Die Argumentation für eine eigene Satelliten-Antenne geht ausschliesslich über fremdsprachige Programme. Da Dich, lieber Gorcon, fremdsprachige Programme aber nicht die Bohne interessieren...

    Naja, Du kannst es ja mal ausprobieren und Deiner Hausverwaltung einen Brief schreiben, Du müsstest jetzt unbedingt Astra 2A sehen, wegen der vielen Shopping-Sender.

    [​IMG]

    Selbstverständlich hat der Vermieter auch Rechte:
     
  6. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Noch was:
    http://www.bmgev.de/mietrecht/urteile/einbauten/302-ein-parabolantenne.html

    Man lasse sich folgendes auf der Zunge zergehen:

    Nach Auffassung des Gerichts kann dieser Informationsanspruch (durch Programme, die nicht in das Breitbandkabelnetz eingespeist werden) deutschen Mietern nicht pauschal allein auf Grund ihres Inländerstatus und einer typisierenden Betrachtungsweise abgesprochen werden.

    Man bedenke, das war 2002, also vor dem o.g. BGH-Urteil. Die Diskussion um den freien Warenverkehr nach EU-Recht fehlt in diesem Rechtsstreit ebenfalls.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2004
  7. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    120.392
    Zustimmungen:
    7.949
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Euronews nicht abonnierbar

    Deswegen wird ein Gerichtsurteil nichts daran ändern das ich kein Astra Empfangen kann. Es sei denn sie Verklagen die SES dazu ihre Sateliten woanders zu positionieren. (wo ich sie dann empfangen kann)
    Gruß Gorcon
     
  8. Eike

    Eike von Repgow Premium

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    52.651
    Zustimmungen:
    13.205
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Euronews nicht abonnierbar

    Eben Octavius, und genau darauf beruft sich mein Vermieter und bekommt Recht. Hier wird, wenn man es wünscht nur gemeinsam mit dem Hausmeister der Schüsselstandort ausgesucht auf dem Balkon. So das man sie nicht sieht von draußen.
    Hier darf man ohne weiteres keine Schüssel anbringen. Schon gar nicht wegen spanischem Euronews! Denn die sind im Kabel und entschlüsselbar.

    Nachtrag: Ich glaube ich habe es schon mal erwähnt, einem türkischem Bewohner wurde auch die Schüssel verwehrt. (Auch Wobau und MDCC) Das Gericht hat das bestätigt!!! Nur wenn gar keine türkischen Programme im Kabel wären hätte er ein Anrecht. Das ist aber nicht der Fall und hat nun einen Kabeldekoder im Haus... Man hat eben als Ausländer kein Anrecht auf die volle Senderpalette aus dem Heimatland. (Was ich selbst auch nachvollziehen kann.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2004
  9. BabuNiki

    BabuNiki Senior Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2003
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Euronews nicht abonnierbar

    Moment mal!

    Dies hier ist ein Forum von und für Leute, die ihre Programme digital durchs Kabel empfangen und die hier Freud und Leid (meistens Letzteres ;)) miteinander teilen.

    Regelmäßig findet hier jedoch eine Invasion von Missionaren der Satellitenfraktion statt, die sich wahllos irgendein Problem beim Kabelempfang herauspicken, um triumphierend zu verkünden, dass es dieses Problem beim Satellitenempfang nicht gegeben hätte. (Danach folgt das übliche Hin und Her.) Was soll der Sch... ?!

    Sind das Leute, deren Idealismus regelmäßig überschäumt? Bekommen sie dafür was bezahlt? Oder sind es jene lästigen Leute, denen man in Berlin gern und oft begegnet, deren Lebensaufgabe es ist, ihre Mitmenschen zwanghaft zu belehren?

    Vielleicht sollten wir Kabelfritzen auch mal das Satellitenforum mit irrelevanten Belehrungen vollmüllen.

    BabuNiki
     
  10. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Euronews nicht abonnierbar

    ..bin zwar aus dem satlager, doch in diesem punkt muss ich dir vollkommen recht geben. Aber tröste dich, user wie @octavius müllen auch andere bereiche zu. Deshalb am besten auf die ignore list :D

    Zum thema, @Gorcon hat glaub ich schon den richtigen hinweis gegeben. Wenn euro news in verschiedenen paketen mit unterschiedlicher sprache abonnierbar ist, sind auch alle audio pids im stream vorhanden. Theoretisch liessen sich die unterschiedlichen audio streams auch unterschiedlich verschlüsseln, aber daran glaube ich hier nicht (was über sat zum kabel geht, kann ich ja sehen ;) ). Denkbar wäre auch noch, dass der sender mit unterschiedlicher psi mehrfach vorkommt (in jedem paket 1x) und dabei auf verschiedene audiopids verwiesen wird. Wenn das so wäre, könnte man einfach den fehlenden a_pid manuell hinzufügen. Genau nachsehen müsste aber jemand, der kabel hat und dvb loggen kann.
     

Diese Seite empfehlen