1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

EU ebnet Weg für "sprechende Autos"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 5. August 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.207
    Anzeige
    Brüssel, Belgien - Der Weg für das "sprechende Auto" ist frei. Die EU-Kommission hat am Dienstag in Brüssel Funkfrequenzen reserviert, mit denen Autofahrer bald gezielt untereinander Kontakt aufnehmen können.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.555
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: EU ebnet Weg für "sprechende Autos"

    Da fehlen einem die Worte.
     
  3. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.000
    Ort:
    Hamburg
    AW: EU ebnet Weg für "sprechende Autos"

    Viele fühlen sich schon vom sprechenden Beifahrer genervt. :D
     
  4. SchwarzerLord

    SchwarzerLord Wasserfall

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.555
    Ort:
    -
    AW: EU ebnet Weg für "sprechende Autos"

    Und ich mache den Weg frei für wiehernde Kühe und muhende Krebse.
     
  5. Siga

    Siga Senior Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Siegen/NRW
    Technisches Equipment:
    6 Budget-DVB-S LinVDR 80cm, 30cm. 13E,19E,28E
    AW: EU ebnet Weg für "sprechende Autos"

    Solche Ideen habe ich schon länger. Auch RFIDs in den Straßen wo die Geschwindigkeit automatisch abgelesen werden kann.
    Die Sender könnten auch Karten inclusive z.B. Geschwindigkeitsbegrenzungen verbreiten oder wenn das zu viel wäre zumindest die GPS-Positionen von PointsOfInterest, Baustellen, Sperrungen,... .

    Das mit dem Eis klingt nett, basiert aber auf Verhaltensmessung ("Wo fahren autofahrer langsamer als normal") oder Mitteilung. Letzteres wäre soziales Verhalten welches wir bei vielen Leuten auf der Straße selten antreffen.
    Bevor es ein Ami patentiert: Wer korrekte Infos liefert, also an seinem Navi "einbucht" das hier Eis lag oder die Straße matschig ist, kriegt Vorteile.
    Welche Vorteile: Ja, das ist eine geldwerte Info. Man könnte Parkplätze einbuchen (die müssten GPS-mäßig genau kartografiert sein um einen Baum/Grünfläche neben dem Auto von einem Parkplatz unterscheiden zu können.
    Man könnte auch im vorbeifahren kartografieren wo freie Parkplätze sind und beim vorbeifahren am Sender gleich preisgeben.
    Wer sich also sozial verhält und korrekte Daten einbucht (korrekt=bestätigt von anderen Autos) bzw. vollautomatisch einbuchen von seinem Computer einbuchen lässt, kriegt nähere Parkplätze mitgeteilt als unsoziale "Kameraden", die keine Infos kriegen oder nur entferntere Parkplätze/Parkhäuser mitgeteilt bekommen. Wichtig wäre near-realtime weil der Parkplatz weg sein könnte. Also nur frisch gescannte Parkplätze mit mehreren freien Slots oder Straßen mit mehreren Lücken. Könnte man auch nett grafisch darstellen so das man selber aussuchen kann, wo man einen Parkplatz sucht.
    Man könnte auch gezielt soziale Leute in Parkhäusern (wenn die nicht dummerweise privat wären) bevorzugen und an günstigeren Stellen parken lassen.

    Davon abgesehen könnte man Points of Interest (Zigarettenautomaten, Briefkästen+Abholzeiten, Post, Apotheken, Ärzte, TelefonPrepaidKartenAutomaten, Sehenswürdigkeiten, Telefonzellen, Tankstellen, Kioske/Geschäfte+Öffnungszeiten) im näheren Umkreis mitteilen.
    Speziell Ampeln bieten sich für solche Sender an weil man da schon mal halten muss und dann krass viele Daten mehr als beim überschnellen vorbeifahren abgreifen kann.
    Wichtig wäre face2face-Kommunikation und broadcast um an einer Ampel die aktuellen Verkehrsinfos/Stadtpläne/öffnungszeiten/Verkehrsinfos fürs Schützenfest/Kirmes nicht jedem einzeln übertragen zu müssen.

    Es wäre sinnvoll, das man keine Daten kriegt, wenn man zu schnell vorbeifährt. Hehehehe ;-) Das könnte man durch schnellere Modulation o.ä. hinkriegen aber einfacher ist folgendes: Das Auto braucht 0,xxx Sekunden um vorbeizufahren. Wenn es schneller vorbeifährt, soll es die Daten nicht kriegen. Also sendet man die Daten verschlüsselt und so, das man das Ende der Daten braucht um den Rest zu entschlüsseln. Dann verbreitet man die Daten (kleine Pakete) so, das nach 0,xxx Sekunden (bzw. etwas kürzer) erst das letzte Paket kommt. In der Zwischenzeit kann man ja anderen Autos Daten schicken oder mehr Daten (Karten, SpeedLimits als GPS-Koordinaten, StauInfos...) reinpacken.
     

Diese Seite empfehlen