1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

EU Beitritt der Türkei

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Medax, 12. Oktober 2004.

  1. *scirocco

    *scirocco HAL 2015

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.091
    Zustimmungen:
    124
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    AW: EU Beitritt der Türkei

    Hi

    Ich kann mich da auch nur wiederholen: Solange in der Türkei noch Folterungen (u.a. in Polizeistationen) an der Tagesordnung sind, hat dieser Unrechtsstaat in der EU nichts zu suchen. Das können auch geostrategische Vorteile nicht "wettmachen".
    Auch sehe ich ein Staatsoberhaupt, der offiziell zum Neodemokraten mutiert ist und seine Frau verschleiert durch die Gegend laufen lässt.
    Da ist bei mir noch zuviel Skepsis und zu wenig Vertrauen..

    scirocco
     
  2. Eike

    Eike von Repgow Premium

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    52.648
    Zustimmungen:
    13.195
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: EU Beitritt der Türkei

    Also ich kann darin keine guten Gründe sehen, sorry. Für Europa bringt das gar nichts.
    Auch Deine Vorschlag @littlelupo, die geographische Lage außer acht zu lassen, teile ich nicht. Was willst Du nun: Soll die Mongolei mit rein oder nicht. Auch in Vietnam boomts zur Zeit...
     
  3. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: EU Beitritt der Türkei

    Da wird doch nicht gefoltert, nur ein wenig, ausversehen.

    So ist es.
     
  4. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: EU Beitritt der Türkei

    So ist es.

    Die geographische Lage ist mir egal, von mir aus können wir auch die USA aufnehmen :D , wenn die wollten - mit denen verbindet uns ja nun doch mehr als mit der Türkei.
     
  5. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: EU Beitritt der Türkei

    Dei geographische Lage ist nicht völlig egal. Es soll schon ein zusammenhängendes Staatengebilde entstehen, sonst macht es ja auch keinen Sinn, innerhalb der EU zB Grenzkontrollen aufzuheben.
    Hat das hier irgendjemand behauptet? Das sind sozusagen Mindestvoraussetzungen (Abschaffung der Folter), die erfüllt werden müssen, damit die Türkei aufgenommen wird. Und in dieser Richtung wird ja auch von der EU Druck ausgeübt. Von anderen Voraussetzungen rede ich jetzt gar nicht. Bei dem Argument habe ich irgendwie das Gefühl, daß manche da was verschlafen haben, was die Gespräche zwischen der EU und der Türkei angeht...:rolleyes:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Oktober 2004
  6. Idiot

    Idiot Senior Member

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: EU Beitritt der Türkei

    Klar, Sonderregelungen gibt es wohl bei praktisch jedem Beitrittsland. Die Kriterien sind ja auch relativ streng, so dass kleinere Abweichungen davon durchaus geduldet werden können. Ich würde aber trotzdem davon ausgehen, dass eine Türkei, die "in Punkto Menschenrechte und demokratische Spielregeln" (Vgl. Beitrag #20 von Eike) noch zu weit vom EU-Standard entfernt wäre, nicht aufgenommen würde. Natürlich gehört auch eine Lösung der Zypernfrage zu den Voraussetzungen. Andernfalls würden wohl zumindest Griechenland und Zypern einer Aufnahme der Türkei ohnehin nicht zustimmen.

    Mit "Kriterien" meinte ich auch weniger die Detailkriterien, sondern vielmehr diese "groben" Voraussetzungen, bei denen Eike meinte, es "muß noch einiges passieren." Und da er hier recht hat, bin auch ich der Meinung, dass der Beitritt erst dann erfolgen darf, wenn die groben Voraussetzungen vollständig und die Detailkriterien weitgehend erfüllt sind. Diese Perspektive, im Fall einer weitgehenden Annäherung an die EU-Standards aufgenommen zu werden, sollte man der Türkei aber geben.

    Denkst Du, bei einem (oder mehreren) der neuen Mitglieder gab es ernsthafte Bedenken, wegen derer die Aufnahme hätte verschoben werden sollen?
     
  7. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: EU Beitritt der Türkei

    Zusammenhängende Staatengebilde sind nicht unbedingt notwendig für eine Union. Sie sind auch nicht notwendig dafür den freien Personen- und Warenverkehr sicherzustellen. Nebenbei bemerkt sind gemeinsame Grundwerte wichtig, sonst funktioniert das alles nicht. Gemeinsame Grundwerte sehe ich aber eher mit "europäischen" Ländern, egal auf welchen Kontinent die nun liegen. Was gebraucht wird sind schlichte und klare Regeln, selbst davon ist die EU aber weit entfernt. Die EU ist übrigens kein Staat.

    Brav Männchen spielen. :eek:

    Nö, nicht geschlafen - die große Mehrheit sieht einen Türkei-Beitritt in die EU wohl eher sehr skeptisch, um es vorsichtig auszudrücken.
     
  8. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: EU Beitritt der Türkei

    Nebenbei 2007 sollen noch ein paar Länder kommen. Kroatien, Rumänien und Bulgarien. Meiner Meinung nach ist z.Z. nur Kroatien vertretbar. Jetzt will man schon wieder anfangen und bringt die Türkei ins Spiel. :rolleyes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2004
  9. *scirocco

    *scirocco HAL 2015

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.091
    Zustimmungen:
    124
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: EU Beitritt der Türkei

    Na, kannste dir vorstellen, daß im Hinterland der Türkei, den Leuten die mögliche EU-Mitgliedschaft völlig am Popo vorbeigeht? Die Türkei besteht nicht nur aus liberaleren Städten wie Istanbul.

    Vielleicht sind da einige Leute etwas zu blauäugig.
    Und da meine ich nicht nur littlelupo mit.. ;)

    scirocco
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2004
  10. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    31.505
    Zustimmungen:
    7.200
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: EU Beitritt der Türkei

    Die EU ist nicht bereit die Türkei aufzunehmen, die Türkei ist weit davon entfernt die EU Anforderungen zu erfüllen.
    Für mich war die Beitritt der 10 neuen Staaten dieses Jahr schon zu hastig. Vorallem Polen war noch nicht bereit, und zwar weder wirtschaftlich noch "innerlich". Die Leute wollten das gar nicht so richtig.

    Die Türkei würde die Vision eines sich integrierenden Europas völlig zunichte machen. Und das wollen einige der derzeitigen EU Mitglieder wie England, die in der EU lediglich eine wirtschaftliche Freihandelszone sehen.
    Was soll die EU eigentlich sein ?
    Was will man als Grundlage herannehmen ?
    Mal ganz abgesehen von der Religion (lassen wir mal außer acht) gibt es noch viele andere Dinge die mir unvereinbar scheinen.
    Außerdem ist es eben kein europäisches Land.
    Ich bin daher strikt gegen eine Aufnahme der Türkei in die EU. Dafür wurde die EU nicht gemacht.
    Eins ist sicher: wird man die Türkei aufnehmen, dann ist die europäische Integration beendet. Ein Land mit 70 Millionen Einwohner, dass nach völlig anderen Traditionen lebt, viele Dinge die wir hier als selbstverständlich ansehen, gar nicht anerkennen, würde diese sowieso schon labile EU überfordern.
     

Diese Seite empfehlen