1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Erste Details zu neuem Streamingdienst HBO Max

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 10. Juli 2019.

  1. Schnirps

    Schnirps Wasserfall

    Registriert seit:
    31. Juli 2013
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    5.313
    Punkte für Erfolge:
    273
    Anzeige
    Grundsätzlich ist mir das wayne, aber wenn man hier so mitliest frage ich mich:

    was wollt ihr immer mit euren Zahlen? Was könnt ihr davon ableiten? Wollt ihr damit ein ganzes Unternehmen bewerten?
    Soso......

    Diejenigen auf dieser Welt, für die diese Zahlen interessant sind, haben diese eh Monat für Monat vorliegen, wenns denn sein muss.

    Alle anderen Veröffentlichungen sind reines Marketinggewäsch.
    Dennoch interessante Zusammenhänge, die man versucht daraus für ein Millionenunternehmen ableiten zu wollen.
     
    Kai F. Lahmann und sanktnapf gefällt das.
  2. sanktnapf

    sanktnapf Wasserfall

    Registriert seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    9.619
    Zustimmungen:
    8.111
    Punkte für Erfolge:
    273
    Früher hieß es Schwanzvergleich, heute vergleicht man seine Streamingdienste :D
     
  3. AllBlackNZ

    AllBlackNZ Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    2.067
    Zustimmungen:
    232
    Punkte für Erfolge:
    73
    Defintiv, Sky wird wohl der größere Verlierer sein. Überraschungen sind auch hier möglich, da Sky ja mehr vom Sport lebt(e). Aber die Transformation hin zu mehr Serien merkt man dem Anbieter an.
    NETFLIX wird, und da lehne ich mich jetzt mal sehr weit aus dem Fenster, ein wenig überschätzt, und das veröffentlichen von Zahlen zeigt mir nur, dass sie mit etwas versuchen zu punkten. Sky hatte mit GoT auch super Zahlen, aber beim Rest wird es dann schon wieder eher langweilig, was die Zahlen angeht. Und so sehe ich das hier auch. NETFLIX hat eine sehr gute und erfolgreich laufende Serie, aber was mit dem Rest ist, da habe ich so meine Zweifel. Und man darf auch nicht vergessen, dass sie sicherlich viel Geld in die Produktionen pumpen, aber bis heute keinen Gewinn machen, und NETFLIX besteht halt nur aus NETFLIX. Die anderen können auf mehreren Geschäftsfeldern punkten. Apple mit Hardware und dem AppStore, Disney mit seiner Marke im Merchandising, Print und Kino, und WB mit einem umfangreichen Katalog und Kabelgeschäft. Alle verdienen noch woanders Geld, selbst das bisher von mir nicht erwähnte Amazon. Mit was macht denn NETFLIX noch Geld? Richtig, mit seiner Investition, aber das ist ein sehr hohes Risiko.
     
  4. samsungv200

    samsungv200 Platin Member

    Registriert seit:
    25. März 2013
    Beiträge:
    2.257
    Zustimmungen:
    951
    Punkte für Erfolge:
    123
    Bin gespannt wie das mit den neuen Diensten laufen wird und wie lange...Netflix wird sich warm anziehen müssen, das scheint sicher...
     
    AllBlackNZ gefällt das.
  5. AllBlackNZ

    AllBlackNZ Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    2.067
    Zustimmungen:
    232
    Punkte für Erfolge:
    73
    Richtig, auch weil ausgerechnet, die zweitbeliebteste Serie bei Netflix FRIENDS ist. Das ist eine schon in die Jahre gekommene Serie, die ich aber immer noch toll finde, und das sagt auch viel aus. Wieso fruchten die neuen Serien bei Netflix nicht so gut? Wieso sind die nicht an zweiter Stelle?! Es bleibt auf jeden Fall spannend.
     
  6. samsungv200

    samsungv200 Platin Member

    Registriert seit:
    25. März 2013
    Beiträge:
    2.257
    Zustimmungen:
    951
    Punkte für Erfolge:
    123
    Mit Serien überschlägt man sich ja fast schon, die werden nur noch auf Quantität produziert, was sich mal rächen wird...
     
  7. Satt18

    Satt18 Silber Member

    Registriert seit:
    12. Februar 2016
    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    502
    Punkte für Erfolge:
    103
    Vermutlich denkt jeder neue Streamingdienst nur an Maximierung der Gewinne.

    Ein Denkfehler aus meiner Sicht, weil die Anzahl der Abonnenten mit wachsenden Diensten eher sinken wird.

    Aktuell ist Netflix, Prime oder Sky der Marktführer in Deutschland und dies zu ändern wird nicht von heute auf morgen klappen! Deutschland hat schon "Probleme" mit drei Sportdiensten(Sky, ES, Dazn) und wie soll dies bei "Zehn" Diensten im Bereich Film besser klappen?

    Aber wie sagt man: Sollen se machen. Lach.
     
    sanktnapf gefällt das.
  8. sanktnapf

    sanktnapf Wasserfall

    Registriert seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    9.619
    Zustimmungen:
    8.111
    Punkte für Erfolge:
    273
    Genau das wird wohl passieren. Die Zahlungswilligen haben schon einen Dienst und verteilen sich dann eher auf mehr Dienste. Aber das ist normal. Jetzt schießen die Dienste wie Pilze aus dem Boden, in 10 Jahren sind vielleicht noch 3 -5 übrig. Der Markt bereinigt sich immer selbst.
     
    Kai F. Lahmann und Satt18 gefällt das.
  9. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    9.008
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    73
    Kennt jeder, wegen dem Movie Park?

    HBO ist ja nur eine Marke die dort platz findet. Es gibt auch TNT, CN, as (adult swim), tbs, cnn, Boomerang, trueTV sowie WarnerBros, DC und Newline Cinema. Also schon etwas mehr als nur Füllstoff.
     
    samlux und AllBlackNZ gefällt das.
  10. bolero700813

    bolero700813 Talk-König

    Registriert seit:
    21. Februar 2002
    Beiträge:
    5.657
    Zustimmungen:
    846
    Punkte für Erfolge:
    123
    Es wird nicht klappen, wenn jetzt jedes größere Filmstudio mit einem eigenen Streaming-Angebot um die Ecke kommt. Da ist Kooperation gefragt. Für Warner bietet sich in Europa eine Zusammenarbeit mit Sky/Universal an, da hier beide Seiten schon gute Erfahrungen gesammelt haben (ist zumindest mein Eindruck). Die Beschränkung auf zur Zeit nur einige europäische Länder (insbesondere Deutschland, Großbritannien und Italien) lässt sich weiter aufbrechen. Schon zu sehen in der Schweiz und Spanien. Hier geht noch mehr. Eine Kooperation würde beiden Partnern mehr bringen, als wenn jeder für sich auf den schon viel zu engen Markt drängen würde.
     

Diese Seite empfehlen