1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ermittlungen gegen CDU Abgeordneten wegen Kinderpornographie!

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Eckauge, 2. April 2005.

  1. Eckauge

    Eckauge Junior Member

    Registriert seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    59
    Anzeige
    Hamburger CDU kämpft mit zwei Affären

    Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Christdemokraten in der Bürgerschaft / Kinderpornographie und Bestechung
    Verbreitung von Kinderpornographie und Bestechung eines Fraktionskollegen - die Hamburger Staatsanwaltschaft hat derzeit viel zu tun mit Ermittlungen gegen CDU-Bürgerschaftsabgeordnete.


    VON JÖRN BREIHOLZ

    Hamburg · 1. April · Diesmal reagierte die CDU-Führungsmannschaft schneller. Als die Generalstaatsanwaltschaft Hamburg am Donnerstagnachmittag eine Meldung herausgab, wonach sie gegen einen Hamburger Bürgerschaftsabgeordneten wegen des Verdachts der Verbreitung und des Besitzes kinderpornographischer Darstellungen ermittele, dauerte es nicht lange, bis die CDU bekannte, es handele sich um einen der ihren. Der Abgeordnete Clemens Nieting schrieb in einer Pressemitteilung, er werde sein Bürgerschaftsmandat niederlegen, "um die Fraktion und die Partei von Belastungen während eines möglicherweise monatelangen Ermittlungsverfahrens freizuhalten".

    Einen Tag zuvor hatte die Hamburger Polizei in Amtshilfe für die Staatsanwaltschaft die Privaträume des Abgeordneten Nieting durchsucht und Computer und Datenträger sichergestellt. CDU-Fraktionschef Bernd Reinert zeigte sich entsetzt über die Vorwürfe. Er habe "Herrn Nieting die Niederlegung des Abgeordnetenmandats dringend nahe gelegt". Im Hamburger Abendblatt sagte Nieting, er sei unschuldig und habe keine pädophilen Neigungen. Seit einer Recherche vor mehreren Jahren erhalte er kinderpornographische Mails, die er aber "sofort wieder gelöscht" habe.

    Die vierzehnte Kalenderwoche war eine schwarze für die Hamburger CDU. Bereits Anfang der Woche, als der Innenausschuss der Bürgerschaft zusammentrat, standen die Abgeordneten Karl-Heinz Warnholz und Bruno Claußen im Rampenlicht. Erst als die Sitzung längst eröffnet war, schlichen die beiden Christdemokraten in den Versammlungsraum, in der Hoffnung, den Kameras zu entwischen. "Kalli" Warnholz ist das zweite Fraktionsmitglied der CDU, gegen das die Staatsanwaltschaft in den vergangenen Tagen ein Ermittlungsverfahren eröffnet hat. Der emsige Parteisoldat, seit mehr als 40 Jahren CDU-Mitglied und bis zur Affäre Chef des Innenausschusses, wird von seinem Fraktionskollegen Claußen beschuldigt, ihn bestochen zu haben.

    Im November vergangenen Jahres wurde der Polizei-Etat in den Bürgerschaftsausschüssen verhandelt. Damals war Claußen, der selbst Polizist ist, aus dem Fraktionsbeschluss ausgeschert, der Hamburger Polizei die Mittel zu kürzen. Daraufhin, so Claußen, habe Warnholz ihm das Angebot gemacht, ihm eine bessere Stelle innerhalb der Polizei zu besorgen - wenn er denn die Sparbeschlüsse mittrage. Claußen beharrt trotz der Aufforderung von Parteichef Dirk Fischer, die beiden Streithähne mögen doch "ihre Erinnerungen abgleichen", auf seinen Anschuldigungen und will sich gar eines Lügendetektors bedienen, um deren Wahrheit zu bezeugen. Warnholz hingegen bestreitet die Vorwürfe, legte aber nun den Vorsitz des Innenausschusses nieder. Hintergrund des Bestechungsvorwurfes sind Machtkämpfe im größten Hamburger CDU-Kreis Wandsbek, aus dem beide Bürgerschaftsabgeordneten stammen.

    Herausgekommen war die Affäre während der Ostertage. Da sich Partei- und Fraktionsspitze nur zögerlich zu dem Kleinkrieg zwischen ihren beiden Abgeordneten äußerten, stand Parteichef Dirk Fischer in den Kommentaren einiger Hamburger Tageszeitungen schnell als nicht besonders durchsetzungskräftig da. Bürgermeister Ole von Beust (CDU) schweigt bisher.

    Im Fall von Clemens Nieting versucht man nun, schneller zu agieren. Am Freitagnachmittag tagten die Parteigremien, um über die Entlassung Nietings als Mitarbeiter des CDU-Landesverbandes Hamburg zu beraten, für den er Wahlkämpfe und Veranstaltungen organisiert.

    Quelle: http://www.fr-aktuell.de/ressorts/n...d=ba2f0c511067f8541edb575e4b71c256&cnt=655423



    Also da hört der Spaß auf! Kinderpornographie ist das letzte! :mad:
     
  2. ukroll96

    ukroll96 Guest

    AW: Ermittlungen gegen CDU Abgeordneten wegen Kinderpornographie!

    Ich würde sagen, warten wir die Ermittlungen ab und sollte sich das bewahrheiten, wird der Staat schon aktiv werden. Vorher gilt immer noch die Unschuldsvermutung. Also abwarten...
     
  3. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    34.203
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    VU+ Solo² PVR
    Playstation 3
    Synology DS 2014 NAS
    Amazon Fire TV
    Apple TV 4
    Abos: Sky, Amazon Prime Instant Video, Netflix, DAZN
    AW: Ermittlungen gegen CDU Abgeordneten wegen Kinderpornographie!

    Mit der CDU ansich hat das eh nix zu tun. Könnte auch bspw. bei SPD oder Graue Panter passieren.
     
  4. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.675
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Ermittlungen gegen CDU Abgeordneten wegen Kinderpornographie!

    habt ihr's noch nicht gemerkt ? Eckauge ist hier für die Vergehen der CDU Mitglieder zuständig. Mal sehen wann Eckauge mal einen SPD Abgeordneten aufdeckt - die sind auch keine Engel.
     
  5. Eckauge

    Eckauge Junior Member

    Registriert seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    59
    AW: Ermittlungen gegen CDU Abgeordneten wegen Kinderpornographie!


    Ich decke hier gar nichts auf.
    Das machen Journalisten.
     
  6. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    34.203
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    VU+ Solo² PVR
    Playstation 3
    Synology DS 2014 NAS
    Amazon Fire TV
    Apple TV 4
    Abos: Sky, Amazon Prime Instant Video, Netflix, DAZN
    AW: Ermittlungen gegen CDU Abgeordneten wegen Kinderpornographie!

    :D Doch, ich habs bemerkt, wie das Posting über deinem bezeugt.:D
     
  7. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    AW: Ermittlungen gegen CDU Abgeordneten wegen Kinderpornographie!

    @Eckauge: aber du postest nur den Dreck der CDU. Mach das doch mal mit der SPD und den Grünen. Ich wette, da tun sich noch ganz andere Abgründe auf.
     
  8. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Ermittlungen gegen CDU Abgeordneten wegen Kinderpornographie!

    Das Gegengewicht zu Lord Helmchen, sozusagen. :p
     
  9. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Ermittlungen gegen CDU Abgeordneten wegen Kinderpornographie!

    Woher die Gewissheit? Abgründe tun sich bei unseren Lobbyvertretern doch sowieso auf - das dumme Volk merks nur nicht oder will es nicht merken. Interessanterweise ein weltweites Phänomen.
     
  10. Don Pasquale

    Don Pasquale Senior Member

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    155
    Ort:
    München
    AW: Ermittlungen gegen CDU Abgeordneten wegen Kinderpornographie!

    Also ich finde Mord ist das Letzte.

    Aber wir können ja abstimmen ?
    Was ist das Letzte ?
    KiPo, Mord oder vielleicht Steuerhinterziehung ?

    Ich werfe zudem noch
    sich-künstlich-aufregen-über-irgendwelche-Politikervergehen
    in die Schlacht.

    Wer weiß mehr: Was ist das Letzte ?


    Ciao
    Don Pasquale

    ps: Wer glaubt ich wollte irgendwelche Straftaten verharmlosen, dem
    werfe ich ein Ironiebonbon an den Kopf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2005

Diese Seite empfehlen