1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Erfahrungsbericht FRANSAT CI+ Modul in DMR-BST730 von Panasonic

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von JethroT, 22. Juli 2014.

  1. JethroT

    JethroT Neuling

    Registriert seit:
    15. Juli 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    Ich bin neu hier und hatte mich ursprünglich angemeldet, weil ich Probleme mit der Verwendung einer FRANSAT Karte zum Empfang der verschlüsselten französischen Programme über AB3/5*W in meinem DMR-BST730 hatte.

    Hintergrund:
    Ich wollte keinen extra Receiver mehr, sondern in meinem Festplattenrecorder alles vereinen. Zuvor hatte ich die TNTSAT-Lösung über Astra 19*E per französischem Receiver im Einsatz. Diese läuft 4 Jahre und man muss den Vertrag dann erneuern.

    Da wir schon die zweite Schüssel für AB3/5*W hatten, kam noch die FRANSAT-Lösung in Betracht, die ohne zeitliche Begrenzung ist.

    Hier gibt es auch, im Gegensatz zu TNTSAT, eine Lösung mit CAM-Modul und Karte, die für CI+ Steckplätze gedacht ist.

    Offiziell a) nur für Franzosen in Frankreich (angeblich nicht funktionsfähig außerhalb der Landesgrenzen) und b) wohl nur für Samsung ES-Fernseher, wie der Verpackung, nicht aber der Amazon-Produktseite zu entnehmen war.

    Es kam zu Problemen und während Panasonic eher meinte, dass es nicht klappt, war in Französischen Foren zu lesen, dass nur CI+ die Voraussetzung wäre, nicht aber der Hersteller des Fernsehens. Lediglich die automatische Sortierung der Sender würde nicht klappen (was auch stimmt).

    Nun war ich aber wohl der einzige, der die Karte in den o.g. Recorder von Panasonic einbauen wollte!

    Das System erkannte die Karte und das CAM-Modul und fragte zunächst danach, ob man automatisch oder manuell die Sender sortieren möchte. Hier muss mit manuell bzw. "Nicht mehr fragen" geantwortet werden. Dann aber wollte das System eine PIN für das CAM-Modul wissen. Nach Rücksprache teilte mir der Amazon-Verkäufer mit, das der Hersteller ihm den Standard-Code 2468 genannt hatte. Danach klappte es. Dieser Code wird normalerweise nicht angegeben, sondern ist ein fest verwendeter Standard, der wohl nur in meiner "Spezialkonstellation" nich korrekt zwischen CAM-Modul und Karte ausgetauscht wird.

    Jetzt klappt alles soweit und die einzige Frage ist, wie ich per Ein-Kabellösung es hinbekomme, dass ich die per Diseqc-Schalter auf ein Kabel geleiteten Schüsseln so mit dem Panasonic verknüpfen kann, dass ich einen Kanal schaue, während ein anderer aufgenommen wir. So etwas soll nämlich mit dem Recorder irgendwie klappen.

    Vielleicht hilft ja dem einen oder anderen mein Bericht und ihr habt auch eine Idee, wie ich das zuletzt beschriebene Problem lösen kann ?

    Danke im Voraus.

    Grüsse,

    Bernd.
     
  2. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.160
    Zustimmungen:
    491
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Erfahrungsbericht FRANSAT CI+ Modul in DMR-BST730 von Panasonic

    Es werden ja erstaunlich wenig Angaben zur genutzen Antenne gemacht, aber ich vermute einmal folgendes:
    Das Signal zweier Satelliten-Antennen mit Single-LNBs wird mittels DiSEqC-Schalter auf ein Kabel zum Recorder geleitet. Dann wird der Wunsch nach unabhängiger Aufnahme nicht so ohne weiteres möglich sein. Abhilfe schafft dann nur der Einsatz eines Twin-LNBs mit zwei DiSEqC-Schaltern und zwei Kabeln, die zum Recorder gelegt werden. Nur in diesem Fall ist das Fernsehen und das unabhängige Aufnehmen möglich.

    Sollte ich mit meiner Vermutung nicht Recht haben, dann teile bitte den Aufbau der Antenne(n) mit.
     
  3. JethroT

    JethroT Neuling

    Registriert seit:
    15. Juli 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Erfahrungsbericht FRANSAT CI+ Modul in DMR-BST730 von Panasonic

    Hallo Globalsky,

    Sorry, aber für mich ist die Technik nicht so ganz transparent, wie wohl für die meisten hier.

    Es müssen Twin-LNBs sein, denn von jeder Schüssel gehen zwei Kabel ab. Jede ein Kabel von Schüssel 1 geht mit einem Kabel von Schüssel 2 in einen Diseqc-Schalter. Von dem einen Schalter geht's ins EG mit einem Kabel und von anderen Schalter ins DG.

    Mir ist schon klar, dass mAn nur zwei Programme parallel von der selben Schüssel schauen kann, wenn beide Kabel für das EG verwendet werden. Oder man benötigt LNBs mit 4 Anschlüssen.

    Mit der Konstellation, die ich gerade habe, dürfte ggf. nur möglich sein z.B. Astra zu schauen und auf AB3 aufzunehmen. Korrekt?

    LG
    Bernd
     
  4. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.185
    Zustimmungen:
    299
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Erfahrungsbericht FRANSAT CI+ Modul in DMR-BST730 von Panasonic

    Da legst di nieder .......

    Wurde nicht vorher gesagt, als noch nichts vom 2. Receiver bekannt war (immer wieder neue Infos hinterher getragen sind einfach toll), das der Receiver der gleichzeitig aufnehmen+anschauen ermöglichen soll 2 Kabel braucht ?

    Les dir doch einfach mal die Anleitung vom Receiver durch, das steht doch sogar da drin beschrieben.
     
  5. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.160
    Zustimmungen:
    491
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Erfahrungsbericht FRANSAT CI+ Modul in DMR-BST730 von Panasonic

    Leider nein. Du kannst mit dem einen Kabel nur einen Satelliten auf beide Tuner legen und da dann auch nur eins der jeweils 4 ZF-Bänder. Problematisch wird es außerdem, wenn man versehentlich an einem Tuner den anderen Satelliten wählt und der DiSEqC-Schalter dann auch noch umschaltet. Dann ist eine programmierte Aufnahme schnell im Eimer.

    Es funktioniert tatsächlich nur, wenn zwei Kabel zum Recorder gelegt werden. Da bereits Twin-LNBs eingesetzt werden, müssten diese gegen Quad-LNBs getauscht werden. Zusätzlich wird ein weiterer DiSEqC-Switch benötigt, außerdem eine weitere Leitung zum Recorder im EG.
     
  6. JethroT

    JethroT Neuling

    Registriert seit:
    15. Juli 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Erfahrungsbericht FRANSAT CI+ Modul in DMR-BST730 von Panasonic

    Was ist denn mit der Stacker/Destacker-Lösung? Unterm Dach den Stacker (Ausgang ist das Kabel in das EG, Eingang 1 von lnb1 und Eingang2 von Lnb2) und im EG dann den Destacker mit Eingang vom Kabel vom Dach und dann den Ausgang1 an Receiver1 und Ausgang2 an Receiver2. Dann müsste es doch möglich sein einen Sender auf Astra zu schauen und einen auf AB3 aufzunehmen bzw. umgekehrt.
     
  7. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.185
    Zustimmungen:
    299
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Erfahrungsbericht FRANSAT CI+ Modul in DMR-BST730 von Panasonic

    Nein ......
    2x Quad-LNB MUSS sein, wie zuvor schon erklärt ......
    Wenn etwas anderes gegangen wäre dann hätte dir das sicherlich globalsky schon erklärt (der erklärt hier eh mehr zu deiner Anlage als du selbst).

    P.S. die Überschrift passt schon nicht zur "Anfrage"
     
  8. JethroT

    JethroT Neuling

    Registriert seit:
    15. Juli 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Erfahrungsbericht FRANSAT CI+ Modul in DMR-BST730 von Panasonic

    Sorry für die nicht technisch korrekt und vollständig beschriebene Installation bei mir, aber ich habe von der Materie keine Ahnung. Wenn ich die hätte, wäre ich hier wahrscheinlich der Erklär-Bär :).

    Ursprünglich hatte ich mich in diesem Forum angemeldet, um mein FRANSAT-Problem zu lösen, was ich dann aber irgendwie selbst hinbekommen habe. Dieses Thema hatte ich danach ursprünglich angelegt, um meine Erfahrungen für andere zu hinterlegen, denn diese französischen Karten werden recht selten in Deutschland verwendet und die kursierenden Infos von Herstellen, Programmanbietern und
    Kunden sind etwas widersprüchlich.

    Das mit dem parallelen aufzeichnen und schauen ist nebensächlich. Ich hätte es wohl in einem eigenen Thema verwursteln sollen. Da hast du Recht.

    Und noch ein Hinweis an Dich, Satmanager, bevor Du hier weiter rummeckerst: in der Beschreibung des Gerätes bzw. Der Panasonic-Page steht sehr wohl, dass eine Ein-Kabel-Lösung unterstützt wird (natürlich mit zusätzlicher Hardware). Mir war schon klar, dass sich diese Aussage wahrscheinlich auf Einfachinstallationen mit einer Schüssel bezieht. Aber wie schon gesagt: Wichtiger war für mich die Karte zum Laufen zu bringen...

    Ich werde dieses Thema deshalb schließen und ggf. ein neues öffnen.
     
  9. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.160
    Zustimmungen:
    491
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Erfahrungsbericht FRANSAT CI+ Modul in DMR-BST730 von Panasonic

    Die in der Bedienungsanleitung beschriebene Einkabel-Lösung bezieht sich auf den Unicable-Modus. Da Du aber zwei Satelliten empfängst, müsstest Du, wenn Du die beiden Satelliten über ein Kabel auf mehrere Empfänger verteilen möchtest, zwei Quattro-LNBs - also LNBs mit festen ZF-Zuordnungen - an Deiner Antenne bzw. Deinen beiden Antennen anbringen. Danach müssten jeweils 4 Antennenkabel von den beiden LNBs zu einem Unicable-Multischalter mit 2x4 Sat-Ebenen-Eingängen verlegt werden. Aus diesem Multischalter können dann an einem Antennenkabel bis maximal 8 Teilnehmer unabhängig voneinander versorgt werden, wenn die angeschlossenen Teilnehmer über eine Unicable-Befehlsausgabe verfügen, so wie das auch für Deinen Recorder der Fall ist. Das ist aber für den beschriebenen Fall recht bzw. zu aufwändig; eine Lösung mittels zweier Unicable-LNBs und entsprechender Weiche zum Zusammenschalten der Signale gibt es leider nicht.
     
  10. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.382
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Erfahrungsbericht FRANSAT CI+ Modul in DMR-BST730 von Panasonic

    Zum Thema: FRANSAT CI+ Modul in DMR-BST730 von Panasonic
    Welche Restriktionen werden mit dieser CI+ Kombination wirksam?

    Können alle Fransat-Programme aufgezeichnet werden (ohne Ausnahme)?
    Ist für diverse Programmbeiträge eine Jugendschutz PIN-Eingabe erforderlich?
    Können alle Aufzeichnungen auf einen PC exportiert werden, zwecks Konvertierung?

    Mit diesem Universal Twin CI-Modul soll die restriktionsfreie Nutzung von Fransat möglich sein:
    http://forum.digitalfernsehen.de/fo...codierung/334569-deltacam-revision-2-0-a.html > Supported SmartCards ;)
    (inklusive AU-Modus zur Nutzung der TNTSat-Programme, derzeit nur SD).

    Mit der nachfolgend genannten Hardware funktionieren dann auch freie Aufzeichnungen, incl. MTD über mehrere Transponder (und für Unicable kompatibel): REC 100 S2-CI *** Digital Devices Edition :cool: (mit DVD-Rekorder)
    > http://forum.digitalfernsehen.de/forum/6362632-post68.html
     

Diese Seite empfehlen