1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Erfahrungsbericht Digicorder S2 / Vergleich Topfield 4000

Dieses Thema im Forum "TechniSat" wurde erstellt von Moondiver, 16. November 2005.

  1. Moondiver

    Moondiver Senior Member

    Registriert seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    198
    Anzeige
    Naja...

    Einen Topfield 4000 mit einem Digicorder S2 80GB zuvergleichen ist etwa genauso, als wenn man Birnen mit Äpfeln vergleich.. Ich werde es trotzdem mal versuchen...

    Fängen wir erstmal mit den Sachen an, die mich bei Digicorder S2 genervt bzw. enttäuscht haben.

    1. Die Lautstärke
    Der größte Minuspunkt ist für mich die Lautstärke des Gerätes. Ich hatte in meinem Topfield 4000 eine Samsung Festplatte mit 160GB und 5400U/min. Die Platte war eigentlich nicht zu hören. Im Technisat befindet sich zwar auch wieder eine Samsung Platte (Pluspunkt), aber dreht diese mit 7200U/min und das kann man natürlich hören. (Immer daran denken, daß es ein Vergleich zum Toppi ist, der sehr sehr leise war). Es handelt sich im übrigens um eine Samsung SP0802N. Um den S2 aber in Schutz zu nehmen muß ich sagen, daß sich die Platte bei nicht Gebrauch ausschaltet. Das Problem tritt also nur bei Aufnahmen und Wiedergabe bzw Timeshift auf.
    Ich muß insgesamt sagen, daß das Gerät immer noch leise ist, aber nicht gegen den Toppi ankommt. Mich würde auch interessieren, warum man ein 7200U/min Platte verbaut hat und nicht ein 5400er.

    2. Keine dauerhafte Aufzeichnung der aktuellen Sendung
    Dadurch das die Festplatte nicht die ganze Zeit mitläuft, wird auch nicht die ganze Zeit aufgenommen. Beim Toppi war ich es gewohnt immer mal zurück zu spulen, wenn ich was im Fernsehen nicht verstanden habe (akutisch oder wie auch immer *g*)... Bei S2 ist dies nur möglich, wenn man eine gleichzeitig Aufnahme/Timeshift aktiviert hat. Ich fand das Feature recht nütztlich, ich kann aber auch drauf verzichten (hoffe ich), dazu gibt es viel mehr positive als negative Seiten bei S2.

    3. Empfindlichkeit des Empfänger
    Der Toppi kam viel besser mit schnellen bzw. zu hohen Pegeln zurecht. Da unsere Satanlage mal wieder gewartet werden muß und somit die Schüssel nicht 100% ausgerichtet ist, hab ich teilweise kein Empfang mehr. Der Toppi lief an der Anlage ohne Probleme... Schade, da ich jetzt erstmal die Anlage "reparieren" muß.

    Das war es jetzt aber auch schon mit negativen Punkten... Gleich schreibe ich noch was zu den Vorteilen des Technisat S2.... Nach einer Pause :)

    Weitere geht es...

    Einen "negativen" Punkt habe ich noch gefunden. Beim Toppi gab es viel mehr Einstellungsmöglichkeiten, als beim S2. Die Frage ist jetzt nur.. Braucht man die überhaupt noch????

    Jetzt aber mal zu den positiven Seiten des S2. Ich schreib jetzt einfach mal auf, was mich so begeistert hat

    1. SFI
    Wer einmal SFI gehabt hat will nix anderes mehr. Selbst für Das Vierte, daß ja kein EPG sendet, sind SFI Daten vorhanden... Einfach klasse. Wer schon mal einen Topfield 4000 gehabt hat, weiß wie schlecht ein EPG sein kann. Die Übersichten sind eigentlich nicht zugebrauchen. Das einzige was er kann, ist die aktuelle Sendung und die Infos dazu anzeigen. Hier liegen also Welten zwischen dem Topfield 4000 und dem Technisat S2.

    2. Reaktionszeiten..
    Sehr schnelle Umschaltzeiten. Auch bei der Aufnahme. Endlich kann man mal vornünftige zurückspulen.. Da hatte der Toppi doch seine Probleme mit...

    3. Robosound (Das Haupt Topfield 4000 Problem)
    Dies ist eigentlich der Hauptgrund, warum ich die Topfield loswerden wollte. Die ständigen Tonaussetzer bei ARD, RTL, den Dritten etc. gib
    mir einfach auf den Sack

    4. Bildqualität
    Wie von Technisat nicht anders zuerwarten hervorragend. Es sind sämtliche Ausgänge (natürlich kein Komponenten Ausgang) vorhanden.
    FCBS, S-Video und RGB für beide (!!) Scart Buchen. Die Bildqualität eines Topfield 4000 ist bei weitem schlechter.

    5. Bearbeiten von Aufnahmen...
    Naja... Einfach kinderleicht.. Mehr fällt mir dazu nicht ein... Bei Toppi hab ich damit nicht angefangen, weil es einfach zu kompilziert war. Der Technisat ist hier leicht zu bedienen (Handbuch benötigt man nicht) und man kommt schnell zu gewünschten Ergebnis.

    Alles im allen muß ich sagen, daß der Technisat dem Topfield weit überlegen ist, aber wie ich schon am Anfang gesagt habe, man kann nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

    Der einzige Punkt der mich nervt ist die Geräuschentwicklung. 5400U/min Platten gibt es noch im Handel(z.B. bei KM), aber zu höheren Preisen. Deswegen geh ich davon aus, daß Technisat 7200er Platten verbaut hat.. Sie sind einfach billiger.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2005
  2. Sigi43

    Sigi43 Senior Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2005
    Beiträge:
    367
    AW: Erfahrungsbericht Digicorder S2 / Vergleich Topfield 4000

    Hab ich es richtig verstanden, die Festplatte kann auch gezielt abgeschaltet werden. Ich weiß nur, daß sie sich abschaltet bei Nichtnutzung.
    Die Leistungsaufnahme verringert sich dabei von 18 auf 12 Watt.
     
  3. heross

    heross Senior Member

    Registriert seit:
    8. Oktober 2005
    Beiträge:
    213
    Technisches Equipment:
    stillgelegter Technisat S2, Topfield 500 PVR + Improbox, Smart-EPG, OzSurfer, Quicktimer, PIPswitch
    AW: Erfahrungsbericht Digicorder S2 / Vergleich Topfield 4000

    Die Platte des S2 schaltet nach etwa 10min ab, gezielt abschalten ist aber nicht möglich.

    Gruss
    Mike

    PS:
    Morgen hole ich erst mal meinen TF5000 von der Post, als Ersatz für meinen defekten S2. Mal sehen wie er sich im Vergleich zum S2 schlägt.
     
  4. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.018
    Ort:
    Rheinland
    AW: Erfahrungsbericht Digicorder S2 / Vergleich Topfield 4000

    Wenn ich die aktuellen Händlerlisten betrachte, gibt es die Samsungplatten in 5400 gar nicht mehr. Ich habe selber zwei 120er der langsamen Art für meinen Hyundai, und bin begeistert.
    Vielleicht muss bei der Platte im S2 aber auch das Acoustic Management noch aktiviert werden, bei meinem Hyundai musste ich das auch noch.
    Gruß
    emtewe
     
  5. Sigi43

    Sigi43 Senior Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2005
    Beiträge:
    367
    AW: Erfahrungsbericht Digicorder S2 / Vergleich Topfield 4000

    Was ist "Acoustic Management" und wie wird es aktiviert. Ich würde die "wahrnehmbarkeit" der platte nicht beanstanden wollen.

    Warum muß man beim defekten S2 gleich zum anderen Typ greifen?

    Die Fortführung des Vergleiches würde mich auch interessieren.
     
  6. Moondiver

    Moondiver Senior Member

    Registriert seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    198
    AW: Erfahrungsbericht Digicorder S2 / Vergleich Topfield 4000

    Das Nervige sind ja nicht die Zugriffe sondern das konstante "Pfeifen"... Accoustic Management ist ja nur für die Zugriffe..
     
  7. heross

    heross Senior Member

    Registriert seit:
    8. Oktober 2005
    Beiträge:
    213
    Technisches Equipment:
    stillgelegter Technisat S2, Topfield 500 PVR + Improbox, Smart-EPG, OzSurfer, Quicktimer, PIPswitch
    AW: Erfahrungsbericht Digicorder S2 / Vergleich Topfield 4000

    Da ich sonst wärend der Reparaturdauer auf Sat verzichten müsste. Und man muss sich ja auch mal nach den Töchtern ander Mütter umschauen:))
    Die Entscheidung welcher entgültig bleiben darf wird sich zeigen, wenn der S2 zurück ist.

    Also da kann ich nicht zustimmen, mein 80GB S2 war auch bei laufender Festplatte nicht zu hören aus 1,5Meter Entfernung. Einzig bei gleichzeitiger Wiedergabe und Aufnahme war ein ganz leises tickern zu vernehmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2005
  8. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.018
    Ort:
    Rheinland
    AW: Erfahrungsbericht Digicorder S2 / Vergleich Topfield 4000

    @Moondiver
    Soviel ich weiss werden die 5400er Platten aber nicht mehr hergestellt, was du heute im Handel bekommst sind Lagerbestände, größere Stückzahlen sind nicht mehr verfügbar. Zumindest finde ich die bei den Großhändlern nicht mehr, und Technisat wird ja kaum im Einzelhandel die Platten beziehen...
    Was das SFI angeht stimme ich dir voll zu, einmal daran gewöhnt, will man nie wieder darauf verzichten.
    Gruß
    emtewe
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2005
  9. Moondiver

    Moondiver Senior Member

    Registriert seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    198
    AW: Erfahrungsbericht Digicorder S2 / Vergleich Topfield 4000

    War in deinem Technisat denn die gleiche Platte drin ? (Samsung SP0802N)
    Ich sitze ca. 2m vom Receiver weg und man hört ihn (wenn der Fernseher aus ist). Wenn der Fernseher an ist, kann man einen leichten Unterton hören. Immer im Vergleich zu meinem alten Topfield. Es kann auch sein, daß der Aufstellungsort ne Rolle spielt (Schallentwicklung).
     
  10. Perlico

    Perlico Senior Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    169
    AW: Erfahrungsbericht Digicorder S2 / Vergleich Topfield 4000

    Hallo,

    der Grund warum Platten mit 7200 U/PM verbaut werden ist in den Performancegründen zu suchen. Schließlich will man zwei Sender aufnehmen und noch eine Sendung davon zwischendurch gucken, da werden schon mal eine Menge Daten bewegt, wo man mit einer 5400er schnell an die Grenzen kommt und auch Abstürze des Receivers verursacht ...

    Ein interessanter Bericht zu Festplatten in Receivern ist hier zu lesen:
    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/21/21108/1.html


    Gruss
    Perlico
     

Diese Seite empfehlen