1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Erfahrungen zu Hauppauge WinTV HVR-4000 und Technisat SkyStar HD"

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von divy, 31. Dezember 2009.

  1. divy

    divy Junior Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Hallo!

    - Ich überlege mir die Hauppauge WinTV HVR-4000 zu kaufen. Die soll ja sowohl DVB-T wie auch DVB-S darstellen können.

    Frage: Kann man bei dieser Karte wirklich von DVB-S einfach auf DVB-T umschalten? Von älteren Hybridkarten weiß ich, dass die zwar beide Formate konnten, man sich aber bei der Einrichtung auf eins festlegen musste. Umschalten ging also nicht.

    Spricht sonst noch etwas für oder auch gegen diese Karte? Ich hatte von Hauppauge mal eine USB-Box für DVB-S, die hatte mit meinem zugegeben nicht ganz neuen System (P4, 3 Ghz, XP, 1,5 GB Ram)leider Latenzschwierigkeiten, was ich allerdings eher der USB-Verbindung zuschreibe, als dem System. Eine ältere Cinergy-S lief ja auch problemlos ( bis sie sich verabschiedete).

    - Als Alternative habe ich die TechniSat SkyStar HD2 auf dem Schirm. Gibt es dazu Erfahrungen?

    Danke für die Orientierung!
     
  2. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.763
    Zustimmungen:
    178
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    AW: Erfahrungen zu Hauppauge WinTV HVR-4000 und Technisat SkyStar HD"

    Die kann ich empfehlen, allerdings unter der Bedingung, dass ein passendes 5 Volt-Steckernetzteil mitgeliefert wird und als Software der DVBViewer-Pro (15 Euro) eingesetzt wird!

    Dann ist der Sat-TV-Empfang in HD fast unbegrenzt möglich (Drehantenne vorausgesetzt), und die genauen Senderdaten bleiben auch kein Geheimnis im Gegensatz zur "TE"-Version...

    Klaus
     
  3. hvf66

    hvf66 Gold Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2001
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    WinTV Nova S2 HD + CI, DVBViewer Pro, Telestar Diginova HD+, Technibox S1, Kathrein 90 cm Spiegel für Astra 19,2° und Hotbird 13° Ost.
    AW: Erfahrungen zu Hauppauge WinTV HVR-4000 und Technisat SkyStar HD"

    Ja, kann man, solange keine Aufnahme läuft. Also einen Sender über Sat aufnehmen und während dessen einen anderen über DVB-T ansehen ist nicht möglich. Dann sollte man doch eher über eine Kobination von TV-Karte und USB-Stick für DVB-T nachdenken und auf alle Fälle noch die 15 Euro in den DVBViewer Pro investieren. Baugleich zur HVR-400 aber ohne terrestrischem Empfänger ist die WinTV Nova HD S2. P.S. Das bei den Hauppauge Karten mitgelieferte Power Cinema kann man getrost in die Tonne kloppen: Kann kein Dolby Digital aufnehmen und der EPG ist nach 60 Tagen kostenpflichtig.
     

Diese Seite empfehlen