1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Erfahrungen mit Elgato EyeTV 400 Receiver?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Jenja, 9. Juni 2004.

  1. Jenja

    Jenja Neuling

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Braunschweig
    Anzeige
    Ich habe mir zum Testen des Empfangs hier im Norden Braunschweigs einen DigiPal 2 zugelegt und bin recht zufrieden mit der Qualität.

    Bevor ich nun in eine Computerlösung investiere, suche ich nach Erfahrungsberichten über den Elgato EyeTV 400 DVB-T Receiver.

    Kann jemand etwas über Eingangsempfinlichkeiten und Bildqualität im Vergleich zu den "normalen" Receivern sagen?

    Gruß
    Jenja
     
  2. Doctor Daemon

    Doctor Daemon Senior Member

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    352
    Ort:
    Gifhorn
    AW: Erfahrungen mit Elgato EyeTV 400 Receiver?

    Ich besitze so ein Eye TV 400. Hier mal eine kurze Zusammenfassung:

    • Braucht mindestens einen Mac mit G4 und 600 Mhz zum Betrieb.
    • OS X wird benötigt.
    • Firewireanschluß wird am Mac benötigt.
    • Standalone Betrieb oder am PC ist nicht möglich.
    • Gerät ist sehr Empfangsstark, ähnlich wie die Nokia DVB-T Receiver.
    • Bild sieht auch auf Vollbild skaliert sehr gut aus, liegt wohl an dem Fließkomma MP2 Decoder.
    • Gleichzeitige Aufnahme und Wiedergabe am 800 MHz iBook ist problemlos möglich. Man kann sogar noch nebenher arbeiten.
    • Zieht leider recht viel Saft über die Firewireleitung. Bei Mobilbetrieb kann man quasi zuschauen wie sich der Akku entleert.
    • Die Schnittfunktion ist bei längeren Filmen etwas friemelig, mit etwas Geduld bekommt man die Filme aber so geschnitten wie man es möchte.
    • Die mitgelieferte "Gummiantenne" ist nicht besonders empfangsstark.
    • Aufgezeichnet wird der MPEG TS. Man kann die so aufgezeichneten Filme mit dem Mplayer abspielen. Für alle andere MPEG2 kompatible Software muß man die Filme erst mit Project X bearbeiten. Man kann aber auch mit der EyeTV Software die Filme in standardkonformes MPEG2, über die Funktion "Als Quicktime exportieren", speichern. Zum Abspielen mit Quicktime braucht man dann das kostenpflichtige MPEG2 PlugIn. Es gibt aber auch genug andere kostenlose Software welche diese Filme abspielen kann.
    • Man kann auch direkt über EyeTV die Filme mit Toast brennen. Habe ich aber noch nicht ausprobiert wie gut das funktioniert.
    Von den Computer betriebenen Empfängern ist das Eye TV 400 das beste was ich bisher ausprobiert habe. Die TwinHan USB Box für den PC stürzt zu häufig ab und ist äußerst empfangsschwach. Die Technotrend PCI Karte empfängt zwar recht gut, aber die original Technotrend Software, welche den Internet Explorer und einen DVD Player zum Abspielen mißbraucht, ist äußerst träge und hakelig. Allerdings gibt es dafür auch Alternativsoftware für Mac und Linux. Ich bin äußerst zufrieden mit dem Eye TV und würde es mir jederzeit wieder kaufen.
     
  3. Jenja

    Jenja Neuling

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Braunschweig
    AW: Erfahrungen mit Elgato EyeTV 400 Receiver?

    Danke für Deine umfassende und positive Antwort.

    Dann werde ich wohl den Sprung wagen und mir den 20" iMac samt EyeTV 400 zulegen. So wird aus meinem Röhrenfernseher mit analogem Kabelanschluß dann ein TFT Bildschirm mit digitalem terristrischem Empfang und eingebautem Videorecorder mit Schnittmöglickeit...

    Mit der Gummiantenne am Aufstellungsort des Receivers wäre das bei mir sowieso nicht gegangen. Ich habe meine aktive Stabantenne einfach auf den Dachboden gestellt und deren Signal in meine beiden durchgeschleiften Antennendosen geführt.

    Wenn ich alles zusammen habe, werde ich berichten!

    Gruß
    Jenja
     

Diese Seite empfehlen