1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Erdung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Zeiskam1, 27. August 2004.

  1. Zeiskam1

    Zeiskam1 Neuling

    Registriert seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    7
    Anzeige
    Hallo Zusammen,
    ist es Notwendig den Multischalter an der Potentialausgleichsschiene zu Erden. Meiner hat keinen anschluß. Oder soll in diesem Fall die abschiermung der Kabel Geerdet werden?

    MfG Mike
     
  2. Karpatenharry

    Karpatenharry Senior Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Regensburg
    AW: Erdung

    wenn du es ganz genau nimmst, musst du die Koaxleitung auftrennen, einen Erdungsblock mit zwei F-Steckern anschliesen und den Block dann mit der PA-Schiene verbinden. Wenn dann ein fehler im Multischalter entsteht, kann der FI sofort abschalten.
    Mit dieser aktion ist aber ein Signal- und Qualitätsstärkeverlust verbunden (so viel ist das aber auch nicht).
    Ich würde diesen Vorgang nicht empfehlen, nach VDE schon
     
  3. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Erdung

    Das sollte man schon machen, die Signalqualität leidet nicht darunter, jedoch die Signalstärke etwas, was den Empfang nicht beeinträchtigt.

    digiface
     
  4. Karpatenharry

    Karpatenharry Senior Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Regensburg
    AW: Erdung

    @ digiface

    hast schon recht, die Signalsenkung wird kaum bemerkbar sein.

    Ich frage mich nur eins:
    Was ist wenn die PA-Schiene keinen guten Erdableitwiderstand hat und Geräte Fehlerströme produzieren E-Herd usw. die natürlich immer durch PE abfließen. Dann hole ich mir doch die Phase natürlich abgeschwächt direkt auf meinen Schirm. Das wars dann mit der Schirmung................ auf 30m spielen auch 10VAC eine Rolle wenn nur 4mm Daneben ein Draht läuft auf dem nV oder piko Volt liegen.
    Nur so ein Gedanke.........;)
     
  5. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Erdung

    Ich muss sagen, als ich da die 12 Antennenkabel auf zwei Leisten erdete, habe ich nicht gedacht, das es alles so ohne Probleme laufen könnte, aber zum Glück war es so.

    Ich bin auch während der Instalation an die PE Schiene gekommen, habe aber keinen Stromschlag gemerkt ( Wat ein Glück !!!!!:) ).

    Nur als ich dann die 12 Antennekabel auf ein Erdungskabel laufen hatte ( ich hatte natürlich nicht alle Receiver ausgemacht ( aber den Multischalter! )), und das Kabel anklemmen wollte, da hat es mich dann erwischt, mein lieber Mann, da klebte der Schraubenzieher an der Schraube :D !

    Wenn da eine Störung irgendwie auszumachen gewesen währe, dann hätte eine Firma zum durchmessen kommen müssen.

    Wobei ich mir vorher schon angesehen habe, was auf diese Schiene läuft, das ist die Kaltwasser Leitung, ein Erdungskabel einer terresrischen Antenne die schon 15 Jahre weg ist, und nun noch meine Kabel ( Schüssel + Antennenkabel ), wo die E-Instalation geerdet ist, weiss ich nicht, und ich hab schon gesucht !

    An dieser PE-Schiene hängen also nur Leitungen, von denen kein Strom zu erwarten ist, ausser im Notfall, aber das wollen wir nicht hoffen, insofern, war ich schwer zufrieden.

    :)

    digiface
     
  6. Karpatenharry

    Karpatenharry Senior Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Regensburg
    AW: Erdung

    was willst du mehr;)


    du kommst aus München?

    hier in Regensburg haben wir ein TT-Netz, das bedeutet, dass die Erdleitung von der Steckdose zB mit dem Fundamenterder durch die PA-Schiene verbunden ist.

    Ich glaube in München existeiert ein TN-S-Netz, dass bedeutet, das bei dir in der Verteilung die Erdleitungen schon vor dem FI mit dem Neutralleiter (null) verbunden sind. Da kommt keine Erdungsleitung aus der Verteilung;) zum PA. (die mit der grauen Abdeckung wo der Deckel blos draufgesteckt ist)
    Um so besser, keine Störungen da die PA-schiene im Normalfall kein Strom sieht, nichtmal ein mA;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2004

Diese Seite empfehlen