1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Erdung und Potentialausgleich

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von blizz58, 3. Juni 2008.

  1. blizz58

    blizz58 Neuling

    Registriert seit:
    3. Juni 2008
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Hallo!
    Besitze ein kleines Holz-Gartenhaus, welches ca. 5m neben einem 1-stöckigen Einfamilienhaus steht. Das Gartenhaus hat eine Firsthöhe von 3,10m und die SAT-Schüssel (60cm Durchmesser)möchte ich knapp über der Traufe (1,85m) anbringen. Die Schüssel wird an einem 1,5" Wasserrohr befestigt, welches an der direkt angrenzenden Gartensäule befestigt wird. Was muss ich in Sache Erdung machen? (25² CU und 2,50m Erder?) :eek: :eek: :eek:
    2. Frage: Wie mus der Potentialausgleich ausgeführt werden?
    Zuleitung zum Gartenhaus: Von der Hausverteilung mit einem 5x4² zur Unterverteilung in der Garage und von da wiederum mit einem 5x4² ins Gartenhaus.Wasseranschluss ist keiner vorhanden!:confused: :confused: :confused:
    PS: EILT! EILT! EÄILT! die EM beginnt balt

    besten Dank für die schnelle Auskunft:winken: :winken: :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2008
  2. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.094
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Erdung und Potentialausgleich

    erdung ist Pflicht, aber 16 mm² Cu-Volldraht reicht. 2,5 m Erder wäre bei Einzelerdung o.k., aber nicht als separater Erder. Somit alles nur an den Hauptpotentialausgleich anschließen!
    Die Starkstromverteilung ist für die Antennenerdung unerheblich. Die Koaxkabel müssen über Erdblöcke geführt werden, die mit 4 mm² Cu zu erden sind. Sollte dein Gartenhaus über einen Blitzschutz verfügen, wäre nach neuer EN 60728-11 eine Fangstange Pflicht, der Mast müsste dann getrennt von der Blitzableitung in den Potenzialausgleich einbezogen werden.
     

Diese Seite empfehlen