1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Episode 1, Kantenglättung

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von Motorhead, 2. April 2001.

  1. Motorhead

    Motorhead Junior Member

    Registriert seit:
    8. März 2001
    Beiträge:
    22
    Anzeige
    Hallo,
    Habt Ihr auch so eine miese Kantenglättung gehabt bei Episode 1 ?
     
  2. gordon

    gordon Junior Member

    Registriert seit:
    23. März 2001
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Lud
    Hi Motorhead

    Was für Einstelungen hattes du vorgenommen? Was für ein TV besitzt du?

    Die möglichen Einstellungen und Auswirkungen sind hier schon mehrfach besprochen worden. Einfach mal ein wenig suchen.

    Gruß Blaine
     
  3. Sucker

    Sucker Junior Member

    Registriert seit:
    28. März 2001
    Beiträge:
    32
    Hi Motorhead,

    das liegt höchstwahrscheinlich an der miesen anamorph-zu-normalem Bild Umwandlung der d-box I mit Betanova.

    Das Bild wurde im sog. anamorphen Bildformat übertragen (16:9 Breitwand). Hierbei erzielt man mittels auseinanderziehen des Bildes eine höhere Zeilenauflösung (beim Filmen wird schon eine entsprechende Linse verwendet). Der 16:9 Fernseher oder ein 4:3 Fernseher mit 16:9-Formatumschaltung bringt das Bild dann wieder ins richtige Verhältnis.
    Dieser Prozess trägt eigentlich zur BILDVERBESSERUNG bei. Fast jeder DVD-Film ist in diesem Format gespeichert. Die d-box und jeder DVD-Player kann dieses anamophe Bild aber auch in ein normales Bild umrechnen (im Setup "4:3 Letterbox" o.ä auswählen). Selbst diese Umwandlung kann einen minimal Qualitätsvorteil erwirken.
    Bei der d-box I ist dies leider nicht der Fall. Hier entsteht durch eine miese Umwandlung ein Treppeneffekt (aliasing). Bei der d-box II ist dies besser gelungen.

    Falls du einen 16:9 Fernseher ODER einen 4:3 Fernseher mit 16:9-Formatumschaltung hast, stell die d-box am besten auf "16:9 Breitwand" oder "4:3 Breitwand" ein, dann sollte das Problem behoben sein, da keine Umwandlung mehr stattfindet.
    Die Bildqualität sollte besser sein als eine normale "nicht-anamorphe" Bildübertragung. Wenn du ein vollbelegtes Scart-Kabel verwendest, sollte dein Fernseher bei entsprechender Übertragung (siehe z.B. auch Cinedem Deluxe Trailer oder anamorphe Übertragungen im ZDF-Paket [z.B. 3sat Kulturzeit 19:20]) automatisch auf "Breitwand" umschalten. Ansonsten gibts noch eine Formatumschaltung-Taste.
    Wenn du keinen entsprechenden Fernseher hast, musst Du entweder mit dem Problem leben oder eine d-box II verwenden (derzeit aber fehlenden EPG und fehlende Videosteuerung in Kauf nehmen).

    Zur Qualität (anamorph) muss ich sagen, dass diese die beste ist, die ich bis jetzt auf PREMIERE gesehen habe. Die Bildschärfe war ggü. früheren Übertragungen um einiges besser (wenn auch noch nicht wie bei einer DVD) und auch MPEG-Kompressionsschwächen (Schlieren) hielten sich mehr als in Grenzen (waren sonst bei großen 100hz 16:9-Fernsehern DEUTLICH zu sehen). Selbst bei dem schnellen POD-Racing (Schlieren und Blockeffekte sind bei schnell-welchselnden Bildern bei MPEG deutlicher zu sehen) war das Bild einwandfrei.
    Zusätzlich wurde der Film in Dolby Digital gesendet (von den anfänglichen Problemen mal abgesehen). Da es noch keine DVD dieses Films gibt, die einzige Möglichkeit, den Film zu Hause in DD zu sehen.

    Ich glaube, dass Premiere durch die Umstrukturierung der Sender und das jetzige dynamische Sendeverfahren auf Tp 69 (Premiere, Star Kino, Romantic Movies, Cine Action, Beate-Uhse.tv, Fox Kids, Cine Comedy, Sci Fantasy, 13th Street) wirklich Fortschritte in Sachen Bildqualität macht.

    ...
     
  4. Motorhead

    Motorhead Junior Member

    Registriert seit:
    8. März 2001
    Beiträge:
    22
    Danke für deine sehr ausführliche Antwort. Ich habe meine D_Box auf 16:9 (DVB2K) umgeschaltet und hatte dann diese Effekte. werde beim nächsten am Fernseher umschalten. Premiere sollte den Film aber auch im normalen Format senden, damit wir 4:3 Nutzer nicht benachteiligt sind dadurch
     
  5. Motorhead

    Motorhead Junior Member

    Registriert seit:
    8. März 2001
    Beiträge:
    22
    Danke für deine sehr ausführliche Antwort. Ich habe meine D_Box auf 16:9 (DVB2K) umgeschaltet und hatte dann diese Effekte. werde beim nächsten am Fernseher umschalten. Premiere sollte den Film aber auch im normalen Format senden, damit wir 4:3 Nutzer nicht benachteiligt sind dadurch
     
  6. Sucker

    Sucker Junior Member

    Registriert seit:
    28. März 2001
    Beiträge:
    32
    Ob diese Umrechnung Soft- oder Hardwarebedingt ist, kann ich nicht sagen, jedenfalls sollten 4:3-Nutzer bei Breitwand/anamorph keine Nachteile haben, wenn die 4:3-Modelle eine 16:9-Formatumschaltungstaste besitzen.
    Nutzer die (1.) eine d-box I haben, (2.) einen 4:3 Fernseher und dieser (3.) keine 16:9-Formatumschaltung bietet, haben sicherlich einen geringfügigen Nachteil durch diesen Treppeneffekt (bei größeren Fernsehern natürlich verstärkt sichtbar). Da Premiere World mit Bandbreite ja sowieso Probleme hat (gerade im Kabel), wird es kaum möglich sein, den Film in zwei Versionen gleichzeitig zu senden.

    Allerdings könnte man sich überlegen, ob es sinnvoll wäre, bestimmte Filme in Zukunft zu underscheidlichen Sendezeiten in verschiedenen Versionen zu zeigen oder (wie es andere PayTV-Anbieter machen) einen 16:9-(ggf. auch DD)-Kanal einzurichten, äquivalent zu Cinedom Deluxe ggü. normalen Cinedoms (die Filme, die im Cinedom Dexuxe laufen, laufen ja auch auf anderen Cinedoms).

    ...
     
  7. Andre

    Andre Junior Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    90
    Oder man tauscht seine alte D-Box I gegen eine 2er und schon ist das Problem erledigt.
     
  8. Digi2

    Digi2 Junior Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2001
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Frankfurt
    Hmm... könnte mir mal jemand erklären, wie ich es am besten einstellen sollte? Habe die d-box2 und einen 4:3 Fernseher von Sony mit 16:9 Umschaltung. Die D-box2 habe ich auf 4:3 Breitwand gestellt und den Tv auf 4:3. Star wars hatte zwar ein gutes Bild, war aber sehr schmal. Da leider im Kabel kein Testbild ausgestrahlt wird, kann ich nicht erkennen, wieviel vom Bild mir bei welcher Einstellung verloren geht. Ziel ist, beste Bildqualität, bei möglichst viel Bildausschnitt und möglichst keine Verzerrungen.
     
  9. Sucker

    Sucker Junior Member

    Registriert seit:
    28. März 2001
    Beiträge:
    32
    Digi2,

    der Film wurde im original Verhältnis 1:2,35 (Widescreen) ausgestrahlt. Auf einem 4:3 Ferseher hat man daher recht dicke Balken (ca. hälfte des Bildes) aber dafür fehlen keine Bildteile (wie es etwa bei einem Auseinanderziehen ins 16:9-Format oder einer Pan&Scan Version der Fall ist). Auf einem 16:9 Fernseher hat man bei Filmen im Widescreen Format auch kleine Balken. Filme in Widescreen sind meistens aus dem Action oder SF Genre, wird aber auch bei Filmen mit "weiten" Aufnahmen (Landschaften, große Object wie bei Titanic) verwendet.

    Ich denke, dass deine Einstellungen optimal sind, da Du so das originale Bildverhältnis beibehälst und bestmögliche Bildqualität (durch anamorphe Wiedergabe) erziehlst :eek: .

    ...
     
  10. Bandit

    Bandit Junior Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2001
    Beiträge:
    103
    Stell die Box mal auf 16:9, dann staucht dein TV durch die Deflection das Bild selbst und nicht die d-Box!
     

Diese Seite empfehlen