1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Entertain oder Astra?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Stefan5, 8. November 2010.

  1. Stefan5

    Stefan5 Neuling

    Registriert seit:
    8. November 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo!

    ich stehe momentan vor der Entscheidung unseren TV Empfang über T-Home oder Astra zu regeln. Zuerst ein paar Infos. Das Entertain Paket wäre mit VDSL25, eine Sat-Schüssel müsste installiert werden (an einer Terrassenüberdachung). Kabel von der Schüssel ins Wohnzimmer ist recht einfach durch eine Belüftungsöffnung zu legen. Ggf. sollen neben dem Hauptfernseher noch 2 Zimmer zusätzlich angeschlossen werden.
    Nun meine Frage(n)....was ist besser, wo liegen die Vorteile, bzw. worin liegt am ehesten die Zukunft?
    Natürlich sollte auf Dauer auch der Preis eine Rolle spielen, bzw. der grundsätzliche Aufwand einer Installation.
    Mit welchen Kosten muss man in ca. rechnen, wenn man eine günstige SAT-Anlage haben möchte?
    Gibt es über SAT/Astra die Möglichkeit ähnlich wie bei Liga Total/Entertain EINZELNE Bundesliga-Spiele zu kaufen?
    Vielen Dank für Eure Hilfe/Meinungen. Stefan
     
  2. spocky83

    spocky83 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Gibertini OP 85L
    Vu+ Duo 2x DVB-S2, 1x DVB-C, 1x DVB-T
    Panasonic P50UT50E
    AW: Entertain oder Astra?

    Also eine hundskommode Satanlage für drei (vier) Teilnehmer ist kein Hexenwerk und finanziell auch kein Geldbeutelvampir.

    Es kommt halt drauf an, ob du nur Astra willst oder auch noch andere Satelliten (da schwirrt so einiges im All herum, manches interessanter, anderes weniger). Standard-08/15 Astraanlage ist mit Quad-LNB ist incl. Kabel für unter 100€ zu realisieren, zumindest wenn man nicht nur linke Daumen hat, Receiver kosten immer Geld, egal also ob IPTV (Entertain) oder DVB-S2 (Astra). Sobald es aber mehr als vier Teilnehmer (bzw. Tuner, das Thema Twin-Receiver ist nicht zu verachten) sind, braucht man noch einen Multiswitch (damit gehen dann theoretisch biszu 200nochwas) und der kostet auch ein bisschen was (50-150€ je nach Modell).

    Generell zu sagen wäre, dass es derzeit nicht danach aussieht, als würde das Satellitenfernsehen so wie wir es kennen in absehbarer Zeit gravierende Veränderungen durchmachen wird und falls doch (letzte große Änderung war DVB-S2) kann man die einzelnen Komponenten ganz einfach modular tauschen.

    Vor und Nachteile sind wie folgt (kein Anspruch auf Vollständigkeit):

    1. Die Empfangsqualität ist bei Satellitenfernsehen in allen Fällen die Bestmögliche (Kabel wie IPTV Anbieter bekommen ihre Signale auch nur vom Satellit, bestenfalls wird das Signal 1:1 durchgeleitet, trifft z.B. bei den öffentlich-rechtlichen Sendern in diversen Kabelnetzen zu, meistens aber ist das Signal über Kabel/IP schlechter).

    2. Das Grundprogramm, also Öffis, Sat1/Pro7/RTL/usw ist bis auf die Hardwareinvestition beim Satelliten ohne weitere laufende Kosten (von der Zwangs-GEZ mal abgesehen). Es fallen also keine monatlichen Kosten an, insbesondere im Vergleich zum Kabel amortisiert sich eine Basisanlage meist innerhalb eines Jahres.

    3. Über Satellit gibts alles, das meist deutlich früher als andernorts (frag mal die Unitymedia-User nach dem Thema "HD"...), man ist an keinen Anbieter gebunden ("Wie? Astra doof? Okay, dreh ich die Antenne ein paar Zentimeter weiter...") und Ärger mit schlechtem Kundensupport gibts auch keinen (kann man auch als Nachteil betrachten, weil wenn was nicht geht, ist's die eigene Kiste).

    Nachteile von Sat-TV sind eigentlich nur, dass die Verkabelung im Haus oftmals ein Problem ist, bei Eigenheim und Leerrohren allerdings ein lösbares. Im Prinzip musst du pro Receiver mindestens ein (besser zwei) Kabel von der Antenne zum Fernseher ziehen, eine Kette ist nicht (so leicht) drin. Des Weiteren kann es bei extremen Wetterbedingungen zu Ausfällen kommen (hängt von der größe der Antenne ab), bei einer vernünftig dimensionierten Antenne und ordentlicher Ausrichtung sind das aber Wetterbedingungen bei denen auch bei den Kabelnetzbetreibern die Lichter ausgehen und natürlich auch, dass man das ganze selbst installieren muss (bzw. jemanden kommen lassen und das ist teuer) und es mit "Netzwerkkabel anstecken" eben nicht erledigt ist.

    Generell gilt: wenn du von der baulichen Situation die Möglichkeit hast Satellitenfernsehen zu empfangen, dann mach das. IPTV ist zwar eine nette Alternative zum Kabel, allerdings auch nur dazu...

    Zum Thema BuLi: das geht, allerdings musst du irgendein Sky-Paket schon gebucht haben und günstig ist halt auch was anderes...
     

Diese Seite empfehlen