1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empfehlung für LNB

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von eurotiger, 17. Juni 2020.

  1. eurotiger

    eurotiger Senior Member

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Hallo,

    ich möchte gerne das LNB einer Kathrein SAT-Schüssel tauschen, da ich den Eindruck habe, dass es nicht mehr richtig funktioniert.

    Sind eigentlich noch die alten Kathrein-LNBs zu empfehlen, die ja eine spezielle Bauform haben und sehr teuer sind? Oder reicht ein LBN für 20 Euro aus, das ich bei Amazon kaufen kann und das dort als sehr gut bewertet wurde (z.B. AX digitaler Twin LBN Mimic Sun Protect)?

    Was ist eurer Meinung?
     
  2. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    5.969
    Zustimmungen:
    938
    Punkte für Erfolge:
    123
    Nur wegen dieses Eindrucks eine CAS-Antenne (welcher genau?) zu ersetzen, halte ich für fragwürdig. Häufiger wird ein Empfangsproblem durch marode Kabel, eine verstellte Antenne (unzureichender Halter) bzw. keine freie Sicht durch hochgewachsene Botanik oder ein teildefektes LNB (Typ? Alter?) verursacht.

    Wenn man einen Mangel an der Verkablung sowie der Ausrichtung ausschließen kann und auf neue Antenne samt Standard-LNB (40 mm Feedhals) umgebaut werden soll: Man könnte erst auch nur ein LNB und einen Adapter (ab ca. 15,- €) für einen Test eines anderen LNBs an der vorhandenen Antenne kaufen.
     
  3. eurotiger

    eurotiger Senior Member

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Es handelt sich um ein alte Offset-Antenne. Das ursprüngliche LNB wurde vor ca. 15 Jahren ausgetauscht mit einem Twin-LNB, weiß aber nicht, von welchem Hersteller das ist, jedenfalls nicht Kathrein, weil wir damals ein Adapter dazu gekauft haben.

    Ich denke kaum, dass die Antenne verrutscht ist, weil sie an einer Hauswand befestigt ist. Kabel müsste ich mal überprüfen.

    Wenn ich nun aber schon in ein neues LNB investiere ist eben die Frage, ob ich mir wieder ein originales von Kathrein besorge. Oder sind diese veraltet und die Modelle, die man bei Amazon für 20 Euro kriegt genauso gut oder sogar noch besser?
     
  4. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    5.969
    Zustimmungen:
    938
    Punkte für Erfolge:
    123
    Das Argument eines geschützteren Standorts spricht aber auch gegen eine Beschädigung der Antenne.

    Veraltet im Sinn von technisch überholt sind die nicht. Persönlich ist mir der Preisunterschied zu andren Anbietern zu groß. Wobei das allerdings verstärkt für Quad / Quattro gilt und man die quasi unkaputtbaren von ALPS (> Von denen kam früher das Innenleben der UAS-LNBs von KATHREIN.) als Alternative leider nicht mehr bekommt.

    Zweite Wahl nach ALPS war für mich früher Inverto. Das neue Quattro fällt durch eine unzeitgemäß hohe Stromaufnahme und anfangs falsche Angaben dazu auf. Von der Papierform her ist das Premium Twin IDLP-TWL410-PREMU-OPN aber o.K. (Ausprobiert habe ich es aber noch nicht.).
     
  5. eurotiger

    eurotiger Senior Member

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Danke für die Tipps. Das ist sehr hilfreich.
    Was mich wundert ist, dass ich immer wieder Aussetzer habe, z.B. bei 3sat tritt dies besonders häufig auf. Ich habe 10 Minuten keine Störung und dann fällt das Signal für 5 Sekunden aus und kommt dann aber wieder zurück. Woran könnte das denn liegen?
     
  6. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    5.969
    Zustimmungen:
    938
    Punkte für Erfolge:
    123
    3sat oder 3sat HD? Welche Signalqualität während Empfang?

    Nicht dass ich für einen temporären Ausfall von 3sat HD eine zielsichere Erklärung geben könnte – gewiss nicht! Aber 3sat HD spielt insofern eine Sonderrolle, dass dieses Programm zu einem Transponder auf Ebene vertical-low gehört, während die meisten anderen deutschsprachigen Programme über die Ebenen mit Polarisation horizontal kommen. Die V-Ebenen fallen selten, dann aber typ. kürzer, aus, wenn der Receiver / TV am anderen Ausgang des LNBs eingeschaltet wird (Lastwechselreaktion am ersten Receiver).
     
  7. eurotiger

    eurotiger Senior Member

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Es handelt sich um 3sat HD, ist aber nur ein Beispiel. Ich habe das Problem auch bei ARD HD, usw.

    Ich habe ein Edision-Receiver angeschlossen, da wird Signalstärke L mit 90% angezeigt, aber die Signalqualität schwankt zwischen 5 und 50 und zwar völlig frei hin und her.

    Kann man diagnostizieren, wovon das kommen könnte?
     
  8. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    5.969
    Zustimmungen:
    938
    Punkte für Erfolge:
    123
    Betrifft das "nur" Lowband (f < 11700 MHz, u.a. "Öffis" in HD außer WDR HD) oder auch Highband (f > 11700 MHz, "Private" in SD + WDR HD)?

    Das sieht zumindest nicht nach defekter Antenne aus. Falls (Frage oben) nur Lowband betroffen sein sollte, wäre das ein starkes Indiz für einen Defekt des LNBs. Mit Störungen auch für Highband könnte es auch am Kabel (schlechter Kontakt) liegen. Sofern die Antenne einigermaßen gut zugänglich ist, hätte ich die Kabel(verbindugen) im Bereich der Antenne schon längst gecheckt (fester Sitz, Korrosion) und dabei das LNB einer Sichtprüfung unterzogen.
     
    f_man gefällt das.
  9. eurotiger

    eurotiger Senior Member

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Sorry, war jetzt einige Zeit nicht aktiv hier, bzw. mit etwas anderem beschäftigt.

    Ich habe mal geschaut, woran es liegen könnte. Das Problem kommt in der Tat bei vielen Sendern vor, allerdings laufen die spanischen Sender (z.B. La Sexta, usw.) stabil - ich habe eine Smartcard dafür, daher werden sie bei mir hell, und ich kann sie als Vergleich heranziehen.

    Kabelverbindung habe ich auch nochmals geprüft, scheint soweit ok.

    Das LBN, das bisher verwendet wurde ist ein Acer FT8, ist glaube ich schon lange nicht mehr im Markt. Ich hatte jetzt mal als Versuch gedacht, es mit einem Inverto Premium zu probieren, wie oben geraten. Allerdings ist da wieder das Problem, dass das Adapter nicht wirklich passt (zur Erinnerung, es geht um eine Kathrein-Antenne, aber mit einem LNB-Adapter).
    Kann das überhaupt sein oder muss ich da etwas mehr Druck auf das LBN-Feedhorn ausüben?

    Ich denke, ich werde jetzt auch nochmals parallel überprüfen, ob es ein Problem mit den Kabeln gibt. Das kommt ja auch noch als Fehlerquelle in Frage.

    Vielen Dank!
     
  10. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    5.969
    Zustimmungen:
    938
    Punkte für Erfolge:
    123
    Passt nicht so ganz zusammen ???

    Kabel(verbindung) hat zwei Aspekte: Kommt a) die Steuerspannung ordnungsgemäß am LNB an, wird b) das Hochfrequenzsignal sauber übertragen. a) ist für Ebene low-vertical mit u.a. den spanischen Programmen zwar am wenigsten kritisch, insofern würde der problemlose Empfang der span. Programme per se zu einem Kabelproblem passen. Zu low-vertical gehört aber auch das ebenfalls betroffene 3sat HD, so dass ich auch mit dem neuen Input doch nicht zielsicherer sagen kann, woran es wahrscheinlich liegt.

    Wenn ich das richtig verstehe, bekommt man das LNB nur schwer in den Halter des Adapters. Sollte nicht sein, passiert aber auch, wenn eine Antenne von vornherein für Standard-LNBs mit 40 mm Feedhals vorgesehen ist. Das kann an einem LNB mit etwas zu großem Durchmesser oder am Halter liegen.