1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empfangsprobleme wegen Wackelkontakt: plausibel? Verschlechterung wegen Wetter?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Herb74, 1. November 2012.

  1. Herb74

    Herb74 Junior Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Anzeige
    Ich habe seit einer ganzen Weile Probleme mit DVB-C, die vor einer Weile halbwegs gelöst schienen: vor einigen Monaten, weil der Empfang immer wieder mal mies war, war ein Techniker von Unitymedia da, der mir als erster von 3 anderen Technikern, die in den letzten 4 Jahren bei mir waren, einen Wackelkontakt/leicht defektes Kabel kurz unterhalb meiner Wohnung diagnostizierte. Er hatte die TV-Dose an der Wand entfernt und dann das Kabel, welches von "unten" in den TV-Dosen-Schacht kommt und normalerweise mit der Dose verbunden wird, in versch. Positionen gehalten, dabei die Empfangsqualität gemessen und bemerkt, dass je nach Position dabei der Empfang schwankt. Er hat bei einer "guten" Position das Kabel provisorisch mit kleinen Papp-Stücken fixiert, meinte aber, dass man unbedingt die Leitung unter der Wohnung prüfen sollte.

    Da dort eine Garage eines Bewohners ist, der seit über einem Jahr im Ausland ist, konnte der Unitymedia-Techniker ansonsten nichts machen. Die Hausverwaltung hatte schon im Mai (!) gesagt, dass sie einen Schlüssel für die Garage habe und sich darüm kümmern würde - das ist aber noch nicht geschehen, vlt auch deswegen, weil ich nach dem Besuch des UM-Technikers zunächst einmal zufrieden war und nicht erneut reklamierte.

    Nur dank guter Tuner empfange ich seitdem ein weitesgehend stabiles Bild (Samsung LCD LE40C650: manche Sender sind trotz Signalstärke nur 30-40% und Bitfehlerraten um die 20-60 noch fehlerfrei). Ohne mein teures TV-Kabel (20€) hätte ich auf allen Sendern miesen Empfang, ein "normales" 5€-Kabel zB reicht nicht aus für stabilen Empfanf.

    Nun ist das Wohnhaus vor 3 Monaten zu Netcologne gewechselt, woraufhin die Anlage teils modernisiert wurde und ich auch hohe Frequenzen stabil empfangen konnte, die früher durch die uralte Anlage nicht verstärkt wurden. ALLE Sender gingen seitdem stabil, auch wenn ich trotzdem bei vielen Sendern Signalstärken von nur 40% habe.

    Seit ein paar Tagen sind mir nun aber einige Sender "weggebrochen", am Montag+Dienstag war es besonders schlimm, bei vielen Sendern grad mal 30% Signalstärke, Bitfehlerraten von 150 und mehr - der Empfang war ein einziges Bild-Ruckeln mit Artefakten und Tonknarzen...

    Die Fehler sind aber im Frequenzspektrum scheinbar ohne Muster verteilt, , zB sind SAT, PRo7 und N24 betroffen, die alle auf der gleichen Frequenz von 635MHz senden, aber andere Sender mit niedrigerer UND höherer Frequenz laufen besser, manche wenige auch ganz Fehlerfrei trotz - wie schon gesagt - teilweise lediglich 40% Signalstärke.


    Meine Frage: sind diese Probleme mit der Diganose "Wackelkontakt / defektes Kabel unterhalb der Wohnung" zu erklären, oder kann es noch weitere Gründe geben? Kann das Wetter (Kälteeinbruch) erklären, dass ich nun plötzlich seit einigen Tagen eine Verschlechtung bemerke? Heute zB ist es nicht mehr GANZ so kalt, und SAT1 usw. sind zwar immer noch unanschaubar, aber es sind "nur" Tonaussetzer alle 10 Sekunden mit kleineren Artefakten alle 5 Sekunden.

    Ich will die Hausverwaltung nämlich auffordern, sich unverzüglich darum zu kümmern, vor allem ohne dass vorher IN meiner Wohnung "rumgepfuscht" wird und evlt. die Position des Kabels, die der Techniker mit Mühe gefunden und fixiert hat, wieder verloren geht. Dazu brauche ich natürlich plausible Argumente. Wie ich die Verwaltung kenne, will sie nämlich sicher erst einen Techniker IN meiner Wohnung suchen lassen... da hab ich echt keinen Bock drauf, dass es danach dann schlimmer ist als vorher, weil der Techniker die Fixierung des Unitymedia-Technikers versaut und auf der anderen Seite den Fehler unter meiner Wohnung nicht findet ODER es komplizierter ist und nicht am gleichen Tag erledigt werden kann...

    Ach ja: woran könnte man denn so einen Wackelkontakt erkennen? Kann es Schäden am Kabel geben, die man von außen nicht sieht? Sollte man vlt. einfach "auf Verdacht" die letzten 5m Kabel bis zu meiner Wohnung ersetzen?


    Vielen Dank!
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. November 2012
  2. Herb74

    Herb74 Junior Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Empfangsprobleme wegen Wackelkontakt: plausibel? Verschlechterung wegen Wetter?

    Niemand ne Ahnung? ^^ Es muss doch nen Techniker oder so geben, der sagen kann "ja, das kann sehr gut sein" oder "niemals!" :confused:
     
  3. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.114
    Zustimmungen:
    1.922
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Empfangsprobleme wegen Wackelkontakt: plausibel? Verschlechterung wegen Wetter?

    Was erwartest du? Hier ein Statement eines Technikers, jenes du bei deiner Hausverwaltung als "Beweis" angeben kannst?
    Im Prinzip ist doch die Sache klar, Kabel beschädigt. Die Gründe dafür können mannigfaltig sein. Zum einen durch irgendwelche Arbeiten irgendwann in der Garage, Beschädigungen des Kabels in der Zwischendecke (z.B. durch starkes ziehen beim installieren) bis hin zu anbringen von Scheuerleisten bei dir.
    Insofern du noch Unterlagen des UM-Techniker hast, aber auch unabhängig davon, wende dich an Net Cologne und kläre das mit dem rein kommen in der Garage mittels Hausverwaltung ab. Was auch immer dann gemacht werden muss, muss halt gemacht werden. So ist es ja kein dauerhafter zumutbarer Zustand.
     
  4. Herb74

    Herb74 Junior Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Empfangsprobleme wegen Wackelkontakt: plausibel? Verschlechterung wegen Wetter?

    Das IST ja eben die Frage, ob es "klar" ist, denn der Idiot von Verwaltungbeirat (also der Eigentümer, der hier als Bindeglied zwischen Eigentümern und Verwaltung dient) sagt seit Jahren, dass es ein Problem IN meiner Wohnung sein muss, weil bei allen anderen der Empfang okay sei, und versucht alles, um eventuelle Kosten durch eine Reparatur außerhalb meiner Wohnung zu vermeiden, was dann die Eigentümergemeinschaft zahlen müsste genau wie zb Schönheitsreparatuteren an den Balkonen oder eine Störung am Aufzug usw. - SO was wird immer sofort gemacht, wenn es IHM nutzt... und die Verwaltung ist stets auf dessen Seite. Gänge neu streichen, weil an einer Stelle jemand durch nen Fahrradlenker abgeplatzt ist? Okay, in ner Woche kommt einer! und streicht neu Aber "mein digitaler Empfang ist nicht gut" => das ist ihr Problem, schauen Sie halt analog, auch wenn es etwas "verschneit" ist... :wüt:

    Zudem hat die Verwaltung wohl auch Schiss, sich Zugang zu der Garage zu "erzwingen", und dann liegt das Problem doch woanders. Der Eigentümer ist nämlich auch eher einer der unfreundlichen Sorte. Daher käme es denen nämlich nur Recht, wenn mit einer bestimmten Wahrscheinlich doch eher das Problem IN meiner Wohnung liegen könnte...

    Ich hätte gerne eine stichhaltiges Aussage, damit ich sicher sein kann, dass meine Problematik in der Tat typisch für einen Kabeldefefekt ist, denn SEHEN kann man natürlich von meiner Wohnung aus nichts, bevor nicht einer in die Garage des anderen Eigentümers kann.

    Warum muss auch ausgerechnet der Kerl mit der Garage unter meiner Wohnung ins Ausland abdampfen...? :eek:

    ps: von Unitymedia habe ich leider nichts vorzeigbares, evlt auch, weil der Techniker wohl EIGENTLICH nur prüfen sollte, ob das Signal im Keller ankommt.
     
  5. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.114
    Zustimmungen:
    1.922
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Empfangsprobleme wegen Wackelkontakt: plausibel? Verschlechterung wegen Wetter?

    So wie ich das sehe, wirst du nicht umhin kommen, jemanden (einen Techniker) von Net Cologne kommen zu lassen, der das nochmals genau in Augenschein nimmt/ausmisst. Mit dessen Aussagen/Schriftstücken musst du dann halt zum Verwaltungsrat/Verwaltung, um eine Lösung hinsichtlich der darunter liegenden Wohnung finden, damit bei Reparatur die Firma Zugang zum Kabel in seinem gesamten Verlauf haben kann.
    Über die Kosten kann man dabei gar nichts sagen, da ja unklar ist, an welcher Stelle genau das Kabel defekt ist.
    Mehr kann man dir auch hier nicht raten, da dies alles Fragen sind, die stark von den Örtlichkeiten dann abhängen.
     
  6. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.114
    Zustimmungen:
    1.922
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Empfangsprobleme wegen Wackelkontakt: plausibel? Verschlechterung wegen Wetter?

    Sorry, ich meinte die darunter liegende Garage.
     
  7. linux-tv

    linux-tv Silber Member

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Empfangsprobleme wegen Wackelkontakt: plausibel? Verschlechterung wegen Wetter?

    Du hast ein Antennekabel für 20 Euro am Fernseher??????

    Was ist das für eins? 100 m lang??
    Und ein "Billiges" für 5.- geht nicht?

    Immer wieder erstaunlich was Leute so für Kabel ausgeben.
     
  8. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.185
    Zustimmungen:
    3.615
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Empfangsprobleme wegen Wackelkontakt: plausibel? Verschlechterung wegen Wetter?

    Naja für 5€uro bekommst Du auch nur Baumarktqualität! Die länge des Kabels ist auch nicht Preis entscheidend sondern die Stecker und deren Montage!
     
  9. Herb74

    Herb74 Junior Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Empfangsprobleme wegen Wackelkontakt: plausibel? Verschlechterung wegen Wetter?

    1
    Tja, ich hab es auch nicht glauben wollen, aber ich habe mehrere andere "Standard"-Kabel getestet, mindestens 5 Stück, und die bringen nunmal wirklich ein DEUTLICH schlechteres Signal, und das für 20€ sorgt für ein besseres. Es ist übrigens nur 3m lang. Das einzige "normale" Kabel, was niocht GANZ so schlechten Empfang lieferte, war eines mit nur 0,5m Länge, was ich aber nur tesweise ausprobierte (der Fernseher steht nunmal nicht direkt an der TV-Dose) - aber auch da ist das teure Kabel nochmal besser gewesen. Evlt. hat es mit der Abschirmung oder besseren Widerstandswerten des Materials oder Ferritkernen oder so zu tun, keine Ahnung - es ist mir auch egal. ;)

    @Holladriho: danke schonmal - d.h. es könnte doch auch evlt. was anderes sein, oder meinst Du das mit dem "Beweis" schwart auf weiß nur als Mittel, damit die Verwaltung handelt? Es ist halt so: es geht nicht darum, dass die Verwaltung sich weigert, denn die haben schon zusesagt, dass die sich nun drm kpmmern. Sondern es geht darum, dass ich etwas mehr Druck machen möchte und mich vor allem nicht "abspeisen" lassen will mit einem Techniker, der IN meiner Wohnung wieder nur die Wanddose öffne, was am Kabel rumzieht, so dass der Empfang wieder stabiler wird und man als Laie sagen kann "so, sieht doch alles ganz okay aus - mehr machen wir nicht, und zudem müssen SIE zahlen, weil das Problem es IN Ihrer Wohnung war..." - DAS käm der Verwaltung nämlich gerade recht, auch weil die wie gesagt scheinbar ein wenig "Schiss" haben, wegen des Betretens der Garage das Verhältnis zu deren Besitzer zu verschlechtern, wenn sich rausstellt, dass nachher dort nichts zu finden ist ...

    In den letzten 3-4 Jahren waren halt schon 3 Techniker da, und immer wurde nur grad so viel gefixt, dass man aus Sicht eines Laien sagen konnte "scheint ja jetzt wieder okay zu sein" - und der letzte Techniker meinte dann als erster, das da wohl unter der Wohnung was am Kabel nicht okay sein muss - die anderen schoben es auf die alte Hausanlage. Der letzte Techniker war sich aber auch sehr sicher, er hat da echt 10Min nur das Kabel in unterschiedlichen Postitionen durchgemessen und dabei dann wohl gesehen, dass es je nach Positionen große Unterschiede gibt, also ein Wackler oder so Wobei er auch meinte, dass das Problem durch den alten Verstärker noch *g* verstärkt würde... ;) d.h. mit ner besseren Anlage würde ich halt trotz des Defektes einen akzeptablen Empfang haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2012
  10. Herb74

    Herb74 Junior Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Empfangsprobleme wegen Wackelkontakt: plausibel? Verschlechterung wegen Wetter?

    Seit gestern sind manche der unbrauchbaren Sender wieder "grenzwertig brauchbar", dafür sind andere Sender, die vorher stabil waren, unbrauchbar geworden... ist so was typisch für nen Wackler?

    Und kann es zusätzlich auch sein, dass mein Problem etwas abgeschwächt werden kann durch eine neue Verteileranlage? Hier im haus geht es vom Keller aus von dem Gerät/Verstärker (?) , das Netcologne neu installiert hat nach dem Wechsel von Unitymedia zu denen, erstmal in den 4.Stock, dort ist eine Verteileranlage, von der aus dann 15 Kabel zu den 15 Wohnungen gehen. Wenn so eine Anlage über 30 jahre alt ist: kann die überhaupt "modern genug" sein für aktuelle DVB-C-Signale, und kann eine neue Anlage dort evlt. bei mir trotz Wackler das Signal verbessern?

    Auch der eine Eigentümer=Verwaltungs-Beirat hat mir inzwischen erzählt, dass ARD bei ihm etwas "verschneit" sei...


    Ich würde dann nämlich der Verwaltung vorschlagen, diese Verteileranlage prüfen zu lassen, und wenn DAS dann bei mir auch das Problem etwas entschärft, wäre schonmal viel Druck weg.
     

Diese Seite empfehlen