1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Empfangsprobleme trotzt neuer Hardware

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Jxhannes, 28. Mai 2018.

  1. Jxhannes

    Jxhannes Junior Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2018
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Hallo Forum-Kollegen!

    I habe ein keines Problem. Und zwar habe ich am meinem Fernseher zwar sehr gute Empfangsqualität von ca 94%, aber nur um 50% Signalstärke.

    Ich habe eine ca 1 Jahr alte, große Satellitenschüssel. Daran habe ich ein Fuba Quattro LNB (ganz neu) welches an einen Techniswitch 5/8 Mini (ebenfalls ganz neu) angeschlossen ist. Von dort an gehen mehrere Kabel zu den einzelnen Empfangsdose, davon benutze ich aber nur 1.

    Ich weiß nicht so richtig, was ich tun soll um besseren Empfang zu bekommen. Mein alter Multischalter war ein aktiver, das hat aber keinen Unterschied gemacht.

    Habt ihr Ideen woran es liegen kann?
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Mai 2018
  2. DGSj

    DGSj Senior Member

    Registriert seit:
    26. Juli 2017
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    41
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    Triax 60cm Schüssel mit Triax Quad LNB, es werden 2 Anschlüsse verwendet für 2 Megasat 4100 Combo Receiver (DVB-S QPSK).
    Technisat 45cm Schüssel mit Humax Twin LNB, es wird nur ein Anschluss verwendet für einen Topfield TF5000PVR 160GB Receiver (DVB-S QPSK).
    Check doch mal die Werte ohne der Dose!

    Aber eigentlich ist die Stärke weniger wichtig als die Qualität, zumindest lese ich das hier im Forum immer öfter. Bei schlechten Wetter geht die Qualität runter aber davon hast du ja 94%, also genug Schlechtwetterreserven.
     
    oasis1 gefällt das.
  3. seifuser

    seifuser Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    19.383
    Zustimmungen:
    6.487
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Sky All In Q Netflix 4K
    HD+, ORF, PlusAustria
    Hotbird: SRF
    UHD: - VU+ Ultimo 4K
    - VU+ Solo 4K
    - VU+ Uno 4K
    - Sky Q, Fire 4K
    - LG 49UF8509
    HD: - VU+ Duo2, Solo2
    - VU+ Ultimo, Uno, Solo
    - Panasonic TX-L37ETW5
    - Panasonic Viera TX-47
    - LG 42 und 47LA6608
    Internet: 50.000 Flat
    Prime Video, DAZN
    Das ist kein Problem, solange die Programme fehlerfrei umgeschalten werden.
    Qualität ist der wichtige Wert und die passt mit 94%.
     
    oasis1 gefällt das.
  4. oasis1

    oasis1 Silber Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    199
    Punkte für Erfolge:
    53
    Die SIG Anzeige der Receiver ist nicht relevant
     
  5. Jxhannes

    Jxhannes Junior Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2018
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Fehlerfrei ist das Umschalten schon, aber es dauert immer so ca 3 Sekunden. Kann aber auch an meinem lächerlich langsamen phillipP Fernseher liegen
     
  6. seifuser

    seifuser Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    19.383
    Zustimmungen:
    6.487
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Sky All In Q Netflix 4K
    HD+, ORF, PlusAustria
    Hotbird: SRF
    UHD: - VU+ Ultimo 4K
    - VU+ Solo 4K
    - VU+ Uno 4K
    - Sky Q, Fire 4K
    - LG 49UF8509
    HD: - VU+ Duo2, Solo2
    - VU+ Ultimo, Uno, Solo
    - Panasonic TX-L37ETW5
    - Panasonic Viera TX-47
    - LG 42 und 47LA6608
    Internet: 50.000 Flat
    Prime Video, DAZN
    Das denke ich auch.
     
  7. Jxhannes

    Jxhannes Junior Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2018
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ja der kommt eh bald weg. Danke euch !
     
  8. mairo

    mairo Junior Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2018
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    28
    Es wäre Interessant, wie die Umschaltzeiten mit einem anderen Receiver sind. Es ist ja ein passiver Switch, somit werden Schätzungsweise immer nur die Bänder im LNB mit Spannung versorgt, die auch gerade benutzt werden. Sollten man nun Programme wechseln, kann es auch sein, dass diese auf einem anderen Band liegen. Vielleicht benötigt der Switch oder das LNB dafür einige Zeit. War das mit dem alten Switch denn auch so?
     
  9. Jxhannes

    Jxhannes Junior Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2018
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ja der alte hat genau gleich lange gebraucht. Anderen Receiver habe ich leider noch nihtn
     
  10. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    5.393
    Zustimmungen:
    590
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ich habe an noch keinem Quattro-LNB feststellen können, dass an einem Ausgang ohne Speisespannung kein Signal ausgegeben wird, obwohl das LNB über einen anderen Port versorgt wird.

    Btw.: Ich verstehe unter aktiv / passiv, ob das Signal für die Versorgung der Teilnehmeranschlüsse verstärkt wird. Wäre das nicht der Fall, läge die Anschlussdämpfung für einen Multischalter mit acht Ausgängen in der Gegend 18 db. Da dies nicht auf den vorhandenen Multischalter zutrifft, ist dieser für mich ganz klar aktiv.
     

Diese Seite empfehlen